6 Beiträge in diesem Thema

Hallo!

Ich leide vor meinem Kolloquim an großer Prüfungsangst, da sonst meist nur Klausuren geschrieben wurden und ich wenig Erfahrung in der mündlichen Prüfung habe. Auch sind nur wenige Versuche möglich. Mich würde mal interessieren, ob man die Prüfung in einer anderen Form ablegen kann. Die Prüfungsordnung sagt dazu leider nichts genaueres.

Viele Grüße,

Ingo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Ingo,

um welchen Anbieter geht es Dir denn?

Allgemein: Vor/in mündlichen Prüfungen hilft es sich selbst klar zu machen, dass die Prüfer auch wollen, dass man gut durch die Prüfung kommt und dass man den Stoff beherrscht, da man gelernt hat (das dem so ist, das unterstelle ich jetzt mal).

Das schaltet die Prüfungsangst zwar vermutlich nicht aus - sollte es aber zumindest etwas leichter machen.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, danke für die schnelle Antwort!

Aus Diskretionsgründen möchte ich den Anbieter nicht nennen. Mich hat´s auch schon einmal "erwischt". Deshalb die Sorge....

Mit freundlichen Grüßen,

Ingo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aus Diskretionsgründen möchte ich den Anbieter nicht nennen. Mich hat´s auch schon einmal "erwischt". Deshalb die Sorge....

Also, mal ganz ehrlich, das ist etwas witzlos. Wie sollen wir Dir weiterhelfen können, wenn wir den Anbieter nicht kennen?

Inés


"Birthdays are good for you. Statistics show that the people who have the most live the longest."

 

 

Larry Lorenzoni

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ingo,

ich schliesse mich Markus' Ausführungen an. Wenn Du gut vorbereitet bist, und das bist Du mit Sicherheit, dann wird es im Kolloquium auch klappen.

Ist es nicht oft so, dass wir uns vor den Prüfungen mehr oder weniger verrückt machen, aber wenn wir erst mal drin sind, die anfängliche Nervosität/das Lampenfieber weg ist und es dann läuft?

Viel Erfolg wünsche ich Dir. Wann ist es soweit?


Viele Grüsse

Zippy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann aus meiner eigenen Erfahrung berichten, dass alle Informationen die ich vorher zu Ablauf, Themen, evtl. Steckenpferden von Professoren, usw. in Erfahrung gebracht habe, dazu beigetragen haben, dass ich mich sicherer gefühlt und damit die Prüfung meist auch ordentlich bestanden habe.

Ich würde an deiner Stelle also einfach mal probieren, so viel wie möglich in Erfahrung zu bringen zur Prüfung, zum Prüfer, usw. Das erleichtert die Situation ungemein.

Desweiteren könntest du mit jemandem (Freund, Bekannter, Mitstudierender) eine Prüfung simulieren. Mitstudierende können dabei natürlich eigene Fragen stelle, oder du greifst evtl. auch ältere Prüfungsprotokolle zurück.

Ein weiterer Tipp den ich geben kann ist nicht in Panik zu verfallen, wenn man mal nicht sofort die Antwort auf eine Frage weiß. Es hilft oft, erstmal einfach anfangen zu reden. Prüfer sind keine Unmenschen. Wenn sie das Gefühl haben, dass du Wissen parat hast, aber vielleicht nicht genau das weißt, was sie wissen wollen, haken sie nach oder geben kleine Hinweise. Wichtig ist, ihnen überhaupt etwas zu präsentieren das mit der Materie zu tun hat. Wenn du schweigst, können sie dir auch nicht helfen.

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden