21 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

ich bin seit mehreren Monaten in der Entscheidungsfindung und es wird wohl auch noch einige Monate dauern :rolleyes:

Weiß jemand, ob es irgendwo die Möglichkeit gibt mit einem nichtakademischen BWL-Abschluss auf Wirtschaftsakademie-Niveau mit einzelnen Vorkursen zu einem MBA zu kommen? Ganz in Englisch wäre es aber schwierig für mich, weswegen die Auslands Variante weg fällt.

Mich treibt immer noch das Problem , dass ich keine volles Bachelor-Studium vorschieben möchte, da mir das einfach zu zeitaufwendig ist.

Gruß an alle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo,

bei der AKAD gibt es einen Master ohne die Voraussetzung, vorher einen Bachelor absolviert zu haben. Welche Zugangsvoraussetzungen dazu zu erfüllen sind und welches Studium das genau ist, kannst du bei www.akad.de nachschauen und dich auch direkt bei der AKAD informieren. Ich weiß nicht mehr, ob das ein MBA oder ein anderer Master war. Ich weiß noch, dass die Zugangsvoraussetzungen v. a. für Nichtakademiker ziemlich schwer zu erfüllen sind aber von manchen Leuten wohl erfüllbar sind.

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch der MBA des Rhein-Aar-Campus ist (wenn ich mich richtig erinnere) ohne Bachelor möglich, bei mehrjähriger Tätigkeit in einer Führungsposition. Generell würde ich auch sagen, dass Du dich nach solchen Angeboten (also MBA ohne vorigen Abschluss) umschauen solltest. Bei denen, die den Abschluss wollen, düftest Du mit einer nicht-akademischen Weiterbildung wenig Chancen haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei dem Rhein-Ahr-Campus habe ich es versucht, wurde aber seltsamerweise abgelehnt mit dem Argument der fehlenden Fachhochschulreife.

Hätte ich die gehabt, wäre ich über eine bestandene Zugangsprüfung zugelassen worden.

Grüße

bearbeitet von Markus Jung
Vollzitat gelöscht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Weiß jemand, ob es irgendwo die Möglichkeit gibt mit einem nichtakademischen BWL-Abschluss auf Wirtschaftsakademie-Niveau mit einzelnen Vorkursen zu einem MBA zu kommen?

An der Open university www.open.ac.uk.

lG

Christopher

bearbeitet von Markus Jung
Vollzitat gekürzt

Bachelor of Science with honours(OU);Bachelor of Engineering (HFH); Postgraduate diploma in engineering (OU); Certificate in Mathematics(OU)

MBA der wwedu Wels

Master of Science in Engineering an der OU

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast Du Dir das mit dem MBA wirklich gründlich überlegt ? Bedenke, dass ein MBA schwerpunktmäßig auf Führungspositionen abzielt. Ich möchte ja nicht behaupten, dass es unmöglich ist, aber mit einem "nichtakademischen BWL-Abschluss auf Wirtschaftsakademie-Niveau" ist es definitv ein langer und steiniger Weg dorthin. Gibt es einen besonderen Grund, warum Du kein "normales" Studium machen möchtest ? Ein MBA kostet i.d.R. ne Menge Kohle. Noch dazu kommt, dass sich ein MBA nicht vordergründig an Wirtschaftsstudenten richtet, daher auch "nicht-konsekutiv".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Matthias,

das sind sehr interessante Artikel. Vor ein paar Monaten hatte ich den unteren Artikel schon mal gesehen.

Wie ist es mit einem Master of Science, z. B. bei der Fernuniversität Hagen, wenn jemand den irgendwann machen wollte? Ist der besser angesehen? Ich hatte mal davon gehört, dass dieser Abschluß sehr anerkannt ist.

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Ich meine Master of Science Wirtschaftswissenschaften. Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hast Du Dir das mit dem MBA wirklich gründlich überlegt ? Bedenke, dass ein MBA schwerpunktmäßig auf Führungspositionen abzielt. Ich möchte ja nicht behaupten, dass es unmöglich ist, aber mit einem "nichtakademischen BWL-Abschluss auf Wirtschaftsakademie-Niveau" ist es definitv ein langer und steiniger Weg dorthin. Gibt es einen besonderen Grund, warum Du kein "normales" Studium machen möchtest ? Ein MBA kostet i.d.R. ne Menge Kohle. Noch dazu kommt, dass sich ein MBA nicht vordergründig an Wirtschaftsstudenten richtet, daher auch "nicht-konsekutiv".

Die Frage ist berechtigt!

Ich bin in der glücklichen Situation, dass ich beruflich als Fachkraft nicht mehr weiterkommen kann, da tariflich ausgereizt. Und somit muss ich definitiv in Richtung Führung um mich weiterzuentwickeln.

Anders gesagt: Ein Bachelor würde mich nicht weiterbringen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden