12 Beiträge in diesem Thema

Hallo alle zusammen,

ich hätte da mal eine Frage und zwar bieten ja diverse Institutionen ein Studiengang Wirtschaftsingenieur an. Die Meisten davon sind 8 Semester lang (z.B. von der TFH Berlin), jedoch gibt es von der FHTW (http://www.fhtw-berlin.de/Weiterbildung/Fernstudium/B_WIW/index.html)

ebenso einen Wirtschaftsingenieurstudiengang jedoch mit 12 (!) Semestern Länge. Beide haben den Abschluss Bachelor. Weiß jemand zufällig was der Unterschied ist? Hab ich da irgendwo etwas überlesen?

Desweiteren bin ich am grübeln ob ich mit meiner Ausbildung zum Industriemechaniker überhaupt für ein Wirtschaftsingenieurstudium geeignet bin, da die Ausbildung sehr technisch ist. Hat da jemand zufällig Erfahrung? Macht es einen großen Unterschied ob man z.B. Industriekaufmann oder halt Industriemechaniker ist?

Und ist vielleicht ein TFH-Berlin Student unter euch der schon Wirtschaftsingenieurswesen (Online) studiert und berichten kann wie das ganze gestaltet ist und vllt. sogar weiß wie der NC da ca. liegt?

Freue mich auf viele informative Antworten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo NeoN,

Es macht einen Unterschied. Ich habe aus eigener Erfahrung gelernt, daß es für einen WI besser ist wenn er eine technische Grundlage bzw. einen technischen Ausgangspunkt hat. Es erleichtert meines Erachtens das Studium sehr. Es gab für die Kaufleute wesentlich mehr Probleme mit den technischen Fächern als für die Techniker mit den betriebswirtschaft-lichen Fächern. Ich kann Dir nicht sagen, warum aber die Abbruchquote der Kaufleute stellte sich mir wesentlich höher da, als die der Techniker. Aus diesem Grund sehe ich eigentlich keinen Grund, warum Du es nicht wagen solltest.

Gruß

Fernstudent


Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ebenso einen Wirtschaftsingenieurstudiengang jedoch mit 12 (!) Semestern Länge

Hmm, das finde ich ebenfalls merkwürdig. Zudem handelt es sich um eine FH. Hab mir den Studienplan mal angesehen. Da ist schon einiges mehr drin als beispielsweise beim WiIng-Studium an der HFH (ca. 34 Module!).

Merkwürdig finde ich auch, dass der Diplomstudiengang WiIng nur 11 Semester dauert. Das ist das erste Mal, dass ich lese, dass ein Dipl schneller als ein Bachelor geht. Und es kommt noch besser: ein Maschinenbaustudium (Diplom) dauert nur 10 Semester!

Jetzt bin ich auch verwirrt ... kann jmd. helfen ??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@fernstudent

Danke für die Infos, damit weiß ich ja zumindest das ich nicht ganz falsch liege mit meinem Wunschstudiengang. =)

@Michael Knight

Immerhin bin ich nicht der einzige der verwirrt ist.^^

Vielleicht finden sich nach Ostern ein paar auskunfstfreudige WI-Studenten die mal von ihren Erfahrungen berichten können.

Vielleicht findet sich auch jemand der erklären kann wieso die WI-Studiengänge so unterschiedliche Themen/Inhalte behandeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vielleicht findet sich auch jemand der erklären kann wieso die WI-Studiengänge so unterschiedliche Themen/Inhalte behandeln.

Das halte ich noch für relativ normal. Was mich wundert sind die enormen Unterschiede in den zeitlichen Angaben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

der Diplom-Studiengäng ist auslaufend und daher nur noch ab höheren Semstern zu belegen. Aber ich finde es auch komisch das es zwischen Bachlor und Diplom kein unterschied in der Dauer des Studiums gibt.


B.Eng. Wirtschaftsingenieurwesen Technik-Management

6. Semester Hochschule Furtwangen University

Technischer Betriebswirt (IHK) 2010-2011

Technischer Fachwirt (IHK) 2005-2007

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aber ich finde es auch komisch das es zwischen Bachlor und Diplom kein unterschied in der Dauer des Studiums gibt.

Doch ! Das Besondere ist, dass der Bachelor-Studiengang sogar länger dauert !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nein da Irrst du dich, wie vorab beschrieben können die Diplom Studiengänge nur noch ab höheren Semestern belegt werden, dies wäre möglich wenn einer bereits 2 Semester studiert hätte, somit hätte er die Berechtigung höhere Module zu belegen.

Siehe bei Termin.

Der Bachelor Studiengang ist nicht längern, aber vom Umfang identisch mit dem Diplom!

Also beide haben eine Regelstudienzeit von 12 Semestern.


B.Eng. Wirtschaftsingenieurwesen Technik-Management

6. Semester Hochschule Furtwangen University

Technischer Betriebswirt (IHK) 2010-2011

Technischer Fachwirt (IHK) 2005-2007

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So für alle die es noch interessiert, ich habe mal bei der FHTW mal meine am Anfang erwähnten Fragen gestellt und nun auch Antwort erhalten:

Auszug aus der Antwortmail:

Frage 1.:

Der angebotene Studiengang hat eine Länge von 12 Semestern und den Abschluss Bachelor. Die meisten anderen Fachhochschulen bieten den selben Studiengang mit 8 Semestern Länge an und ebenfalls mit dem Abschluss Bachelor. Was ist der genaue Unterschied bzw was gibt es für einen Grund für die Unterschiede der Studiendauer?

Antwort:

Dies hängt mit der für die neuen Bachelor - und Masterstudiengänge vorgeschriebenen Workload (stud. Arbeitszeit) von 30 Stunden pro Leistungspunkt zusammen.

Daraus ergibt sich pro Semester bei 16 Leistungspunkten = 480 Arbeitstunden ./. 23 Semesterwochen eine wöchentliche Arbeitsbelastung von 20,8 Std. Mehr wird vom zuständigen Fachbereich neben einer vollen Berufstätigkeit nicht als realistisch angesehen.

Entsprechend der notwendigen Anzahl der Module für den Bachelorstudiengang ergibt sich dann die Anzahl der Semester.

Der Direktstudiengang WIW hat durchschnittlich 6 - 7 Semester, an der FHTW Berlin 7. Hier studieren die Studenten Vollzeit. Ein Fernstudiengang muss auch nach internationalen Vorgaben eine längere Studiendauer haben, da die TN ja in erster Linie Vollzeit arbeiten gehen. Es wird in Empfehlungen durchschnittlich von einer doppelten Studienzeit im Fernstudium, gegenüber dem Direktstudium ausgegangen.

Ein Bachelorstudium in 8 Semestern neben einer vollen Berufstätigkeit ist somit nicht realistisch. Dies wäre nur bei einer Verkürzung der Arbeitszeit denkbar.

Frage 2:

Die unter Zielgruppe erwähnte 1 jährige Berufserfahrung ist die zwingend erforderlich oder nur empfohlen?

Antwort:

Diese ist zwingend erforderlich.

Frage 3.:

Gibt es nur eine begrenzte Anzahl an Studienplätzen, so das es einen NC für den Studiengang gibt o.ä.?

Antwort:

Es gibt durchschnittlich 2 Bewerber/innen auf einen der 40 Studienplätze. Der konkrete NC ergibt sich jeweils aus der aktuellen Bewerbersituation. In den vergangenen Jahren lag der Leistungsdurchschnitt bei Note "gut" und die Anzahl der Wartesemester bei durchschnittlich 10.

Was haltet ihr davon? Besonders die Begründung für die länge Dauer des Fernstudiums finde ich interessant. Das heißt doch konkret das die anderen FH's (zumindest nach Aussage der FHTW) Inhalte des Studiums weglassen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Interessant. Danke für Deine Nachfrage.

Die Antwort auf Frage 1 und Dein Fazit finde ich im Prinzip logisch. An jeder Präsenz-FH dauert ein Bachelor 6-7 Semester Vollzeit. An Fern-FH's dauert BWL 7 Semester und WiIng 8 Semester (hier am Bsp. Hamburger FernFH). Wie sollen da die Anforderungen / Inhalte gleich sein ??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden