7 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen!

Das ist mein erster Eintrag in diesem Forum und beschäftige mich erst seit Kurzem mit der Idee ein Fernstudium zu beginnen.

Dabei ergibt sich jedoch ein kleines Problem, weil sich das mit meinem Job eventuell nicht vereinbaren lässt.

Also kurz zu meiner Person und meinem derzeitigen Status:

Ich bin nun 22 und habe die Matura in der Tasche.

(In Deutschland, glaube ich, ist das mit Abitur zu vergleichen.)

Ich habe meinem Schulabschluss meinen Traumjob als Supervisor für

Inbetriebnahmen gefunden, was leider auch das Problem für mein Fernstudium sein könnte, da ich in meinem Job sehr viel international unterwegs bin.

Nur um ein Gefühl dafür zu bekommen:

Mein letzes Projekt war in Russland (Nov 07 bis Feb 08)

und mein nächstes wird in China sein (Mitte Apr 08 bis Sept/Okt 08).

Das Problem ist jetzt natürlich, dass die Wahrscheinlichkeit zu den Prüfungsterminen in Österreich bzw. Deutschland zu sein relativ gering ist.

Meine Fragen daher:

Gibt es eine Möglichkeit trotzdem ein Fernstudium zu absolvieren?

Wieviel Zeit investiert ihr so in Durchschnitt pro Woche?

(Im Ausland bin ich meist schwer beschäftigt. Also 10 - 12 Stunden pro Tag, meist 7 Tage die Woche.)

Ach ja:

meine bevorzugten Studienrichtungen:

Technik (Elektrotechnik, Regelungstechnik, o.Ä.)

Da ich jedoch auch im wirtschaftlichen Sektor interessiert bin, wäre eine Kombination davon perfekt.

Danke euch jetzt schon für eure Antworten.

Grüße

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Grundsätzlich kann man auch im Ausland Prüfungen ablegen (Botschafen, deutsche Schulen usw - am besten vor dem Studium konkret mit dem Anbieter besprechen). Allerdings muss man sich dann auch vorbereiten. Und ganz ehrlich: Bei 10-12 h am Tag/7 Tage die Woche sehe ich nicht, wo Du die Zeit hernehmen willst. Die oft genannte Marke von 15-20 h die Woche hat schon ihre Berechtigung - aber Du hättest doch eigentlich gar keine Zeit, oder? Das wird dann schwierig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Stefan,

ehrlich gesagt glaube ich, dass es unter Deinen Voraussetzungen sehr sehr schwierig wird. Wenn Du tatsächlich 10-12h an 7 Tagen arbeitest, dann würde _ich_ es gar nicht erst versuchen. Ein paar Dienstreisen kann man im Studium gut verkraften, aber das ist schon was anderes. Wann möchtest Du lernen ? Deine Anwesenheitszeiträume reichen dazu nicht aus (wenn das immer so ist wie angegeben) Ich bin schon mit einer ~40h Arbeitswoche plus Studium gut ausgelastet und finde immer weniger Freizeit. Der von Dir angepeilte Bereich ist zudem nicht der Leichteste. Bei diesen Studiengängen sind auch oftmals Laborübungen/Praktika Pflicht, an denen Du wohl kaum teilnehmen könntest. Von den Präsenzphasen mal ganz zu schweigen.

Du hast einen tollen Job. Insbesondere deswegen kann ich den Wunsch nach Wissenserweiterung verstehen. Wie lange planst Du denn, in dieser Weise weiter zu arbeiten ? Vielleicht sammelst Du einige Jahre Erfahrung in Deinem jetzigen Job und kehrst danach wieder dauerhaft nach Österreich zurück ? Du bist noch jung und hättest dann immer noch Zeit ein Fernstudium zu beginnen.

So weit meine Meinung, einen schönen Start in die Woche,

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Stefan,

da möchte ich auch gerne meinen Senf zu geben.

Ich schließe mich den Kollegen hier an und würde sagen, dass Du bei deinem Arbeitspensum nur sehr schnell demotiviert sein würdest, weil du nicht die notwendige Arbeit in dein Studium stecken könntest. Das wäre vergebene Mühe und rausgeschmissenes Geld (denke ich). Wie Michael schon schreibt wäre es doch sinnvoller für dich, den Job noch einige Zeit durchzuziehen (scheint Dir ja auch Spass zu machen) und dann ggf. für einen gewissen Zeitraum etwas kürzer zu treten und ein Studium durchzuziehen.

LG

Danny


Danny

Ausbildung Industriekauffrau (1998)

Bachelor of Science in Angewandter Informatik 12/2007 - 12/2011

Master of Science Innovations- und Technologiemanagement 06/2012 -

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe schon befürchtet solche Antworten zu bekommen.

@ Michael Knight:

Natürlich sehe ich das auch so, dass es schwierig wird, da ich ein eher realistischer Mensch bin.

Gibt es in diesem Bereich keine(n) Anbieter, der es einem erlaubt ein Studium ohne Pflichtanwesenheit? (Labor, ...)

Zu der Frage wie lange ich meinen derzeitigen Job plane... tja.. momentan: open end.

Derzeit kann ich mir keinen Job vorstellen, den ich lieber machen würde oder der mir besser gefallen könnte.

Jede Menge Herausforderungen und somit Verantwortung und dazu noch eine Prise von fremden Kulturen.

Aber nun genug davon.

Eine Frage habe ich aber noch:

Wie wird das zu vermittelnde Wissen weitergegeben? (Skripten, ...)

Auf Papier per Post oder mail?

Ach ja: In welchen Zeitraum sind die Prüfungen am Semesterende?

Und gibts dafür überlicherweise nur einen möglichen Termin eine Prüfung?

Mit freundlichen Grüßen

ein auf den Boden der Tatsachen zurückgeholter Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmm, ein technisch orientiertes Studium ohne Laborübung ? Da bin ich überfragt, aber ich halte es für eher unwahrscheinlich.

Deine weiteren Fragen kann ich nur aus Sicht der Hamburger Fernhochschule beantworten:

Wie wird das zu vermittelnde Wissen weitergegeben? (Skripten, ...)

Auf Papier per Post oder mail?

Es gibt sog. Studienbriefe. Das sind Skripte von meist etwa 50-80 Seiten. Pro Fach (Klausur) haben wir im Wirtschaftsingenieurstudium 5-6 Hefte. Sie werden vor Beginn des Semesters per Post verschickt.

In welchen Zeitraum sind die Prüfungen am Semesterende?

Und gibts dafür überlicherweise nur einen möglichen Termin eine Prüfung?

Die Prüfungen sind nicht wie an einer Präsenzuni am Semesterende, sondern sind über das Semester verteilt. Zeiträume sind etwa April - August und Oktober - Januar.

Ja, bei uns gibt es nur einen Termin.

Wie gesagt, die Antworten alle aus HFH-Sicht. Es gibt aber auch Fernhochschulen, an denen Du die Prüfungen frei(er) einteilen kannst. In welchem Rahmen kann ich nicht genau sagen, da können hier aber bestimmt andere weiterhelfen.

Darf ich fragen, warum Du studieren möchtest ? Möchtest Du Dein Wissen erweitern ? Möglicherweise mehr Geld verdienen ? Ist es für den Job erforderlich ?

Meist kann man übrigens ein Probestudium für einen Monat absolvieren. Aber ob Dir das wirklich weiterhilft bei Deiner Entscheidung wage ich doch zu bezweifeln.

Viel Glück weiterhin !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Darf ich fragen, warum Du studieren möchtest ? Möchtest Du Dein Wissen erweitern ? Möglicherweise mehr Geld verdienen ? Ist es für den Job erforderlich ?

Tja... angesichts meiner Situation eine berechtigte Frage.

Eigentlich möchte ich "nur" mein Wissen erweitern bzw. vertiefen.

Ich möchte studieren um mir natürlich langfristig meine Jobchancen zu sichern, wobei es für meinen derzeitigen Job nicht zwingend erforderlich ist. (Es wäre natürlich hilfreich.)

Also auch nicht unbedingt um, kurzfristig gesehen, mehr Geld zu verdienen.

(Obwohl ich davon nicht abgeneigt wäre, doch ich denke in bin in einer Situation um sagen zu können, dass ich zu den Besserverdienenden gehöre, wenn man es mit Anderen mit gleicher/gleichwertiger Ausbildung in meinem Alter vergleicht.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden