25 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen, ich bin neu hier und hoffe dass ich das Thema in den richtigen Bereich rein gesetzt habe. Ich weiß auch gar nicht, ob sowas hier rein gehört, ich versuchs aber einfach mal. Ich habe nach dem Abi meine Ausbildung zum Vermessungstechniker gemacht und dann auf Fernstudienbasis Vermessung studiert. Jetzt habe ich eine Prüfung 3 Mal verhauen und werde wohl exmatrikuliert. Gar nicht mehr studieren kommt für mich nicht in Frage, aber da ich meinen Job behalten möchte, muss es wieder ein Fernstudium sein, ich weiß allerdings nicht was. Das wird mir hier auch keiner sagen können ich weiß, aber vielleicht kann mir jemand sagen, an wen ich mich wenden kann um zu zu erfahren was ich will und kann - durch Tests oder ähnliches. Ein weiteres Problem ist, dass ich ja jetzt ne Weile aus der Schule raus bin und da ich in Richtung Vermessung nix mehr studieren kann, bliebe halt nur eine völlig andere Richtung hatte da als Beispiel mal an Geschichte gedacht, dafür sollte ich ja dann Englisch können - kurz: gibts hier jemanden der/ die vielleicht genau das gleiche Problem hatte wie ich und eine Lösung gefunden hat? Jemand der sich auch völlig neu orinetieren musste? Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Besten Dank vorab.

Gruß

Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Chris!

in diesem Thread geht es um einen Test, der die Studienneigung ermitteln soll. Vielleicht hilft dieser Dir weiter?

Viele Grüße

Inés


"Birthdays are good for you. Statistics show that the people who have the most live the longest."

 

 

Larry Lorenzoni

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Chris!

Nun, da bin ich es nochmals: Wenn ich an Deiner Stelle wäre, dann würde ich mich vor ein leeres Blatt Papier setzen und mir über meine Gedanken Notizen machen (mindmapping). Dabei würde ich versuchen folgende Fragen für mich zu beantworten:

  • Möchte ich studieren, um beruflich weiter zu kommen?
  • Wieviel Zeit kann ich aufbringen?
  • Wann möchte ich fertig sein?
  • Was darf das Studium kosten?
  • Welche Studienrichtung (Technisch, Naturwissenschaftl., Wirtschaftlich, etc.) würde mich interessieren?

Dann könntest Du Dich vielleicht einmal in eine Bibliothek setzen und in Standardwerken eines Studienganges, der Dich interessiert, schmöckern.

Beispiel mal an Geschichte gedacht, dafür sollte ich ja dann Englisch können

Das verstehe ich leider nicht, warum muss man zu Geschichte zwingend Englisch können? Bzw. braucht man gewisse Grundenglischkenntnisse nicht für fast jede Studienrichtung, da einfach viel Fachliteratur in Englisch verfasst ist?!

Viele Grüße

Ines


"Birthdays are good for you. Statistics show that the people who have the most live the longest."

 

 

Larry Lorenzoni

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Chris,

ich kann dir noch empfehlen, einfach mal das Verzeichnis mit Fernstudiengängen durchzuschauen. Du hast ja schon Geschichte erwähnt. Vielleicht stößt du da ja auf was Interessantes.

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstmal vielen Dank für die ganzen Ratschläge, ich habe zunächst einmal den Test gemacht, wobei mich die meisten aufgezählten Dinge gar nicht interessierten. Als Ergebnis wurden mir u.a Dolmetscher, Übersetzer und Journalist aufgezählt, womit ich schon etwas anfangen kann, weil mich Sprachen schon immer interessiert haben, ich nur immer Bedenken hatte weil neben dem Interesse ein gewisses Talent für Dolmetscher vorausgesetzt wird.

Zu Geschichte: Kann man ja nur an der Open University studieren und dazu sind ja gute Englischkenntnisse Voraussetzung; die sind bei mir etwas eingeschlafen :-/.

Zu den Fragen:

1.)Nein, denn das ist bei mir nicht mehr möglich, ich möchte auch nicht in meinem jetztigen Berufsbereich bleiben.

2.)/3.)/4.) Ich würde das als nachrangig betrachten; wenn mich etwas wirklich interessiert und fasziniert, dann investiere ich automatisch mehr Zeit und die Kosten...hm..gute Frage, mein bisheriges Fernstudium kostete 136 Euro pro Semester plus 6 Mal im Jahr nach Dresden für 3 Tage.... Wann ich fertig sein sollte...ich bin jetzt fast 26, allzu lange sollte es nicht dauern, aber auch da bin ich bereit Kompromisse einzugehen.

5.)Ich kann zumindest Naturwissenschaften, Informatik, Wirtschaftswissenschaften, Kunst, Musik und Ingenieur in jeglicher Form ausschließen.

Meine große Leidenschaft sind Sprachen und Geschichte, es reizt mich, die Kultur anderer Länder kennenzulernen, generell andere Länder und Menschen kennen zu lernen; wobei ich nicht der Mensch bin, der auf andere zugeht.

Das Verzeichnis bin ich schonmal durchgegangen, außer Geschichte fällt mir da nix ins Auge, wobei ich mich dabei auch frage, was ich später damit machen soll, weil Lehramt für mich nicht in Frage kommt....

Nochmals vielen vielen Dank für die Antworten, ich bin richtig begeistert von diesem Forum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

wir wäre es mit dem IBC der AKAD für dich? Er beinhaltet zwar auch Wirtschaftswissenschaften, ist aber extra nicht ganz so wirtschaftslastig wie der frühere Dipl.-Wirtschaftsübersetzer. Du lernst hier u.a. Übersetzen (die sprachlichen Module decken sich mit denen des Übersetzers bei der AKAD) und wenn Du bisher schon mal ein technisches Studium - wenn auch nicht zu Ende - studiert hast, hat das den Vorteil, dass Du dich später auf technische Übersetzungen oder Lokalisierung spezialisieren könntest. Technische Fachübersetzer gehören angeblich unter den Übersetzern zu den gesuchtesten. Dann wäre auch dein bisheriges Studium "verwertet" :D

Grüße

Elke


Studentin AKAD International Business Communication (BA)

 

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter

Zarko Petan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mündliche Prüfung, Härtefallregelung, Direktorschein usw. alles schon ausgeschöpft?

Gibt es eine Studentenberatung?

Gib mal nicht so schnell auf und versuche erstmal nicht exmatrikuliert zu werden.

In welchem Semster bist Du denn und wie hieß die FH eigentlich?

Gruß

Jörg

Hallo zusammen, ich bin neu hier und hoffe dass ich das Thema in den richtigen Bereich rein gesetzt habe. Ich weiß auch gar nicht, ob sowas hier rein gehört, ich versuchs aber einfach mal. Ich habe nach dem Abi meine Ausbildung zum Vermessungstechniker gemacht und dann auf Fernstudienbasis Vermessung studiert. Jetzt habe ich eine Prüfung 3 Mal verhauen und werde wohl exmatrikuliert. Gar nicht mehr studieren kommt für mich nicht in Frage, aber da ich meinen Job behalten möchte, muss es wieder ein Fernstudium sein, ich weiß allerdings nicht was. Das wird mir hier auch keiner sagen können ich weiß, aber vielleicht kann mir jemand sagen, an wen ich mich wenden kann um zu zu erfahren was ich will und kann - durch Tests oder ähnliches. Ein weiteres Problem ist, dass ich ja jetzt ne Weile aus der Schule raus bin und da ich in Richtung Vermessung nix mehr studieren kann, bliebe halt nur eine völlig andere Richtung hatte da als Beispiel mal an Geschichte gedacht, dafür sollte ich ja dann Englisch können - kurz: gibts hier jemanden der/ die vielleicht genau das gleiche Problem hatte wie ich und eine Lösung gefunden hat? Jemand der sich auch völlig neu orinetieren musste? Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Besten Dank vorab.

Gruß

Chris


ehemaliger Fernstudent.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube das ist nix für mich wegen dem Wirtschaftsteil - außerdem ist das ganz schön teuer oder stimmt das nicht mit 9650 Euro für 6 Semester?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das war die HTW Dresden, die Prüfung wird noch zweitkorrigiert. Na ja, ich denke nicht, dass sich da noch was machen lässt....ehrlich gesagt, weil nochmal schreiben will ich die auch nicht, mir reichts diesbezüglich...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sprachen kann man im Fernstudium relativ schlecht studieren (also, wenn man die Sprache noch gar nicht spricht und ganz vorne anfangen muss). Insofern würde ich dir vorschlagen, doch erstmal eine Sprachschule o.ä. zu besuchen und dort deine Kenntnisse aufzufrischen. Und da du ja selber sagst, dass dein Englisch nicht gerade gut ist, kann ich dir dahin gehend jetzt weder OU noch die University of London empfehlen, die beide sprachlich ausgerichtete Studiengänge anbieten, jedoch braucht in London schon gehobenes Vorwissen.

Falls dich Übersetzen interessiert, du aber auch einen nicht akademischen Lehrgang in Erwägung ziehst, könntest du es bei der AKAD auch mit dem staatl. geprüften Übersetzer probieren (wenn die Sprachkenntnisse dann mal da sind, weil man auch da nicht bei Null anfängt). Dort ist zwar auch ein Teil Wirtschaft dabei, der ist aber deutlich geringer als z.B. beim Wirtschaftsübersetzer oder bei IBC (ich glaube, es waren 2 Module: Wirtschaftsenglisch - den Teil habe ich als machbar empfunden und Übersetzen von Wirtschaftstexten - den ich als etwas langweilig empfunden habe).

Der Vorteil davon ist, dass du nach relativ kurzer Zeit die staatl. Übersetzerprüfung ablegen kannst und damit einen staatl. Abschluss hast, aber im Grunde genauso befähigt bist wie studierte Übersetzer. Was halt fehlt, ist der akademische Titel (falls dir das wichtig wäre).

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden