Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Max

Fernstudium: Unterhaltsberechtigend?

7 Beiträge in diesem Thema

Hallo!

Ich bin momentan 19 und wohne schon seit drei Jahren nicht mehr direkt bei meinen Eltern (Vater kaum zu Hause, und wenn, dann auch mir gegenüber aggressiv bis handgreiflich, Mutter seit 1991 schwer depressiv), sondern in einer (Ein-Zimmer-)Zweitwohnung von ihnen. Die Miete dafür zahlen sie, alles andere wie Lebensmittel usw. bezahle ich selbst. Ich habe auch nur noch schriftlichen Kontakt mit ihnen.

Das Problem ist nun, dass mir meine Eltern heute per Brief mitgeteilt haben, dass sie die Wohnung, in der ich lebe, zum 31.7. des Jahres gekündigt haben. Ich komme aber so schon nur ganz knapp über die Runden und eine Miete kann ich mir momentan einfach nicht leisten.

Da ich versuche, mich selbstständig zu machen (habe nur einen - noch dazu sehr schlechten - Realschulabschluss und sehe in der herkömmlichen Arbeitswelt für mich kaum Chancen), sind meine Eltern momentan nicht unterhaltspflichtig für mich, und Anspruch auf sonstige Förderungen oder Zuschüsse habe ich natürlich auch nicht.

Für meinen Unterhaltsanspruch müsste ich entweder arbeitslos gemeldet sein oder mich in einer Ausbildung befinden. Beides kommt derzeit zwar aus Zeitgründen (ich bin täglich mindestens von 9 bis 17.30 Uhr am Arbeiten, eher noch länger) in der klassischen Form nicht in Frage, aber ich kam auf die Idee, ob das Problem nicht über Fernunterricht zu lösen wäre. Dafür könnte ich mir die Zeit ja frei einteilen und würde schon hinkommen, denke ich.

Also, meine konkrete Frage: Weiß hier jemand, ob ein Fernstudium, so wie eine normale Ausbildung oder ein normales Studium es täte, meine Eltern zum Unterhalt für mich verpflichten würde?

Danke schon mal für die Antworten!

Gruß,

Max

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Max,

irgendwie war mit dein Beitrag jetzt nicht sehr verständlich. Einerseits versuchst du dich gerade selbstständig zu machen, andererseits bist du täglich von 9 bis 17.30 oder noch länger am Arbeiten?

Hast du durch deine Selbstständigkeit kein Einkommen?

Also wenn ich jetzt auf einem Amt arbeiten würde, dann wäre mein Vorschlag für dich:

Du bist 19 Jahren alt und hast einen Realschulabschluß. Dir stehen in diesem Alter noch alle Wege offen. Melde dich für das nächste Schuljahr an einer Fach Ober Schule an und mache innerhalb von zwei Jahren dein Fachabitur.

1. Hast du dadurch die Chance auf einen besseren Abschluß und danach fragt keiner mehr nach deinem Realschulabschluß.

2. Du erlangst die Fachhochschulreife und hast danach die Möglichkeit, an jeder Fh zu studieren oder auch Ausbildungsplätze zu bekommen, für die man heutzutage mindestens Fachabi braucht. Selbst bei einem Fernstudium wirst du es einfacher haben und mußt dich nicht um Zulassungsvoraussetzungen beim Studieren ohne Abitur kümmern.

3. Du bist dann offiziell Schüler, bekommst Kindergeld und in deinem Fall sicher Bafög, vielleicht auch Wohngeld. Wenn dir deine Eltern es nicht weitergeben, kann das Kindergeld auch direkt an dich ausgezahlt werden.

Auch könntest du Sozialhilfe beantragen. Hört sich schlimmer an als es ist, das machen viele Studenten. Dadurch bekommst du nebenbei viele Vorteile. z.b weniger Grundgebühr bei der Telekom, keine GEZ Gebühren usw.

4. Du kannst dich trotzdem weiterhin selbstständig machen und solange du unter der Einkommensgrenze von ich glaube knapp 7.500 Euro bist und keine Steuern zahlen brauchst, bekommst du weiterhin Kindergeld. Sollte es richtig gut laufen und du Geld verdienst ohne Ende, kann dir das Kindergeld auch egal sein.

Selbstständigkeit ist gut und schön. Aber du solltest an deine Zukunft denken. Selbst wenn du mal 5 Jahre gutes Geld verdienst wäre es besser erstmal einen guten Schulabschluß und danach eine Ausblidung oder ein Studium zu machen.

Und zu deiner letzten Frage: Ich weiß nicht, ob ein Fernstudium deine Eltern zum Unterhalt verpflichtet. Sie sind es wohl nur dann, wenn sie ihre Steuerfreibeträge oder auch Kindergeld für dich bekommen. Du solltest auch daran denken, daß ein Fernunterricht oder ein Fernstudium nochmal erhebliche zusätzliche Kosten mit sich bringt.

Ansonsten versuche doch nochmal mit deinen Eltenr zu reden. Wenn sie dir die letzten drei Jahre die Wohnung bezahlt haben, vielleicht würden sie es noch länger machen wenn du einen Schritt auf sie zugehst und ihnen den Vorschlag mit der Fach Ober Schule unterbreitest.

Gruß Mike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Mike, danke für deine schnelle Antwort!

Da habe ich wohl an einigen Stellen etwas mit den Infos gespart, sorry.

irgendwie war mit dein Beitrag jetzt nicht sehr verständlich. Einerseits versuchst du dich gerade selbstständig zu machen, andererseits bist du täglich von 9 bis 17.30 oder noch länger am Arbeiten?

Hast du durch deine Selbstständigkeit kein Einkommen?

Ja, diese Arbeit ist das, was ich als Selbstständigkeit machen möchte (am Heim-PC).

Ein nennenswertes Einkommen habe ich dadurch leider noch nicht (derzeit im untersten dreistelligen Bereich). Das wird sich zwar ändern, sobald ich mehr Kunden gewinnen kann, jedoch weiß niemand, wann dies der Fall sein wird - es könnte schon Dienstag soweit sein, aber es ist auch möglich, dass es das ganze Jahr über nichts wird.

Also wenn ich jetzt auf einem Amt arbeiten würde, dann wäre mein Vorschlag für dich:

Du bist 19 Jahren alt und hast einen Realschulabschluß. Dir stehen in diesem Alter noch alle Wege offen. Melde dich für das nächste Schuljahr an einer Fach Ober Schule an und mache innerhalb von zwei Jahren dein Fachabitur.

1. Hast du dadurch die Chance auf einen besseren Abschluß und danach fragt keiner mehr nach deinem Realschulabschluß

2. Du erlangst die Fachhochschulreife und hast danach die Möglichkeit, an jeder Fh zu studieren oder auch Ausbildungsplätze zu bekommen, für die man heutzutage mindestens Fachabi braucht. Selbst bei einem Fernstudium wirst du es einfacher haben und mußt dich nicht um Zulassungsvoraussetzungen beim Studieren ohne Abitur kümmern.

3. Du bist dann offiziell Schüler, bekommst Kindergeld und in deinem Fall sicher Bafög, vielleicht auch Wohngeld. Wenn dir deine Eltern es nicht weitergeben, kann das Kindergeld auch direkt an dich ausgezahlt werden.

Auch könntest du Sozialhilfe beantragen. Hört sich schlimmer an als es ist, das machen viele Studenten. Dadurch bekommst du nebenbei viele Vorteile. z.b weniger Grundgebühr bei der Telekom, keine GEZ Gebühren usw.

4. Du kannst dich trotzdem weiterhin selbstständig machen und solange du unter der Einkommensgrenze von ich glaube knapp 7.500 Euro bist und keine Steuern zahlen brauchst, bekommst du weiterhin Kindergeld. Sollte es richtig gut laufen und du Geld verdienst ohne Ende, kann dir das Kindergeld auch egal sein.

Selbstständigkeit ist gut und schön. Aber du solltest an deine Zukunft denken. Selbst wenn du mal 5 Jahre gutes Geld verdienst wäre es besser erstmal einen guten Schulabschluß und danach eine Ausblidung oder ein Studium zu machen.

Nun, es ist sicherlich nur gut gemeint, und ich danke dir dafür.

Ich denke, es hat zu diesem Thema jeder eine eigene Meinung. Mein Weg ist es nicht (aber ich würde mit meinen Einstellungen eh nicht weit kommen als herkömmlicher Angestellter).

Ich bin ein sehr sparsamer Mensch und habe, als ich noch die Möglichkeit dazu hatte, nur das Allernötigste ausgegeben und den Rest zur Bank gebracht (nur darum komme ich jetzt auch noch über die Runden, da das, was meine Arbeit momentan einbringt, einfach nicht ausreicht - allerdings geht dies ohnehin nicht mehr lange, aber wenn dann noch Miete dazukäme, gar nicht mehr). Wenn ich fünf Jahre lang gutes Geld verdienen würde, könnte ich davon vielleicht zwanzig Jahre lang leben (ich gehe jetzt mal von 33.000 € im Jahr aus, wovon ich nur ein Viertel benötige).

Ich brauche materiell nicht viel. Mein Luxus, und das, was mich in diesem Bezug nicht nur zufrieden, sondern glücklich macht, ist Arbeit, die mich erfüllt.

Das mag jetzt eingebildet klingen, aber ich denke, ich habe auf meinem Gebiet schon etwas drauf, und war in den vergangenen fünf Jahren, in denen ich es schon unbezahlt gemacht habe, meinen Konkurrenten oft einen Schritt voraus. Es fehlt vielen Menschen zwar zunächst der Glaube daran, dass auch ein solcher Weg funktionieren kann (und möchten einem darum zunächst oft gar keine Chance geben, zu zeigen, was man kann), aber damit kann ich leben.

Und zu deiner letzten Frage: Ich weiß nicht, ob ein Fernstudium deine Eltern zum Unterhalt verpflichtet. Sie sind es wohl nur dann, wenn sie ihre Steuerfreibeträge oder auch Kindergeld für dich bekommen.

Was sind denn das für Steuerfreibeträge? Ich kenne mich da nicht wirklich aus.

Du solltest auch daran denken, daß ein Fernunterricht oder ein Fernstudium nochmal erhebliche zusätzliche Kosten mit sich bringt.

Naja, für meine Eltern wäre das nicht wirklich der Rede wert.

Ansonsten versuche doch nochmal mit deinen Eltenr zu reden. Wenn sie dir die letzten drei Jahre die Wohnung bezahlt haben, vielleicht würden sie es noch länger machen wenn du einen Schritt auf sie zugehst und ihnen den Vorschlag mit der Fach Ober Schule unterbreitest.

Sie haben mir damals sowohl mit ihrem Verhalten gezeigt als auch ganz offen gesagt, dass ich ein Unfall war (und das waren keine Ausrutscher, die sie später bereut hätten). Ich sehe dies mittlerweile nicht mehr mit Hass oder Frustration, sondern gewinne dem das Positive ab, dass es mich schlussendlich früher selbstständig gemacht hat. Nur ist es eben so, dass sie die Wohnung nur deshalb bezahlt haben, weil sie es mussten. Zuerst ging ich noch einige Monate lang zur Schule, dann war ich einige Zeit lang arbeitslos gemeldet. Jetzt haben sie erfahren, dass ich mich selbstständig machen will, und damit war es das dann einfach für sie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Max,

wenn ich deinen Beitrag lese, weiß ich nicht wie ich dir antworten soll.

Ich weiß nicht mal ob der Beitrag hier passt.

Du schilderst deine momentane, persönliche Situation.

Und wie du an finanziellen Schwierigkeiten nagst.

Hier im Forum soll es ja eigentlich um das Fernstudium in seiner individuellen Form gehen.

Falls du Interesse an beruflicher Weiterbildung hast, werden deine Fragen hierzu auch bestimmt beantwortet. Momentan bist du m.E. auf einem eher persönlichen Trip. Ich möchte dir bestimmt nicht zu nahe treten und wäre über eine Reaktion erfreut.


Schöne Grüße

Juergen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Max,

ich bin der Ansicht, dass zwischen deiner Familie und dir mehr liegt als das was du bisher hier genannt hast.


Schöne Grüße

Juergen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit Sicherheit sogar. Nur, wie du schon selbst gesagt hast, gehört das nicht hier hin. Die bisherigen Infos sollten lediglich zur Beantwortung von eventuell offenen Fragen dienen.

Mein Interesse liegt in der Klärung der rechtlichen Situation: Herkömmliche Ausbildung und herkömmliches Studium verpflichten Eltern bis zu einem für sie tragbaren Maße, ihrem Kind Unterhalt zu gewähren. Gilt dies unter bestimmten Voraussetzungen auch für Fernstudium (es ist natürlich ein Unterschied, ob ich mich dort wirklich zu etwas ausbilden lasse, oder nur mal einen Malkurs mitmache, um es mal salopp zu sagen)?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was sind denn das für Steuerfreibeträge? Ich kenne mich da nicht wirklich aus.

Ein Freibetrag ist ein Betrag, um den man Einkünfte kürzen kann.

Das bedeutet, bei Freibeträgen handelt es sich um abzugfähige Beträge, die (zusammen mit Werbungskosten, Sonderausgaben und außergewöhnlichen Belastungen) vom Jahresbruttoeinkommen abgezogen werden und so das zu versteuernde Jahreseinkommen bilden. Nur auf dieses zu versteuernde Jahreseinkommen werden am Jahresende Einkommensteuer (Lohnsteuer), Solidaritätsbeitrag usw. erhoben.

Die wichtigsten Freibeträge sind der Grundfreibetrag, der Kinderfreibetrag, der Ausbildungsfreibetrag und der erst seit kurzem existierende Erziehungs- oder Betreuungsfreibetrag.

Vielleicht findest du hier auch noch Informationen dazu, was deinen Eltern oder dir zugesteht.

http://www.eltern.de/beruf_geld/recht_geld/kindergeld.html

Gruss Mike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0