Hal9000

Wie muss man sich die Klausuren vorstellen?

7 Beiträge in diesem Thema

Guten Morgen Dave,

habe mich gerade zum Bachelorprobestudium (3 Monate) im Bereich angewandte Informatik angemeldet. Könnt ihr mir vielleicht eure Erfahrungen mit den Kausuren mitteilen?

Werden mehrere in einer Woche geschrieben?

Wieviele gleiche Klausuren gibt es im Jahr?

Wie ist der Schwierigkeitsgrad?

usw.

Grüße aus Hessen

Hal

P.S. Was hat es denn mit dem Superball-Projekt auf sich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Vielen Dank Schneemaus.

Habe zwar nach Klausuren gesucht aber selbst nichts passendes gefunden.

Gruß

Hal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Hal,

da man an der WBH sein STudium mehr oder weniger in Eigenregie gestaltet kannst Du für Dich entscheiden, wann du wie viele Klausuren schreibst.

Da ich mich selbst für ungeeignet halte, mehr als eine Klausur in einer Woche (an einem Tag) anständig durchzuziehen, werde ich versuchen, möglichst die Termine so zu wählen, dass immer mind. 1 Woche zwischen den Prüfungen liegt.

Das sieht man alles auch sehr schön in den Unterlagen, die einem die WBH nach Immatrikulation zukommen lässt.

Mehr Erfahrung hab ich nu auch nciht - meine erste Klausur steht im Juni an ;)

Grüße

Danny


Danny

Ausbildung Industriekauffrau (1998)

Bachelor of Science in Angewandter Informatik 12/2007 - 12/2011

Master of Science Innovations- und Technologiemanagement 06/2012 -

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was mich mal interessieren würde, ob u. wie bei den Seminaren auf die Prüfung vorbereitet wird.

Als ich vor 8 Jahren den Dipl.-Betriebswirt FH bei der AKAD gebaut hatte, wurde vor jeder Klausur eine Vorlesung abgehalten (Anwesenheitspflicht). Es war fast grundsätzlich so, dass der Prof. der die Vorlesung gehalten hatte auch die Klausur stellte. Oder man besorgte sich eben von den Leuten, die in die Vorlesung vom prüfungsstellen Prof. gegangen sind die Unterlagen u. ging in die Vorlesung, die räumlich am Wohnort lag.

Wenn man sich dann auf die im Seminar angesprochenen Bereiche vorbereitet hatte, dann wir zumindest immer ein 3er drin. Da zu dieser Zeit noch keine Pflichteinreichung der Hefte (Hausaufgaben) bestand, gab es natürlich Zeitgenossen, die kein Wissen vor dem Seminar hatten u. alles auf eine Karte gesetzt hatten. Meist ging dies auch gut, da die Themenbereiche sehr sehr weit eingeschränkt würden.

Also nix mit dem kompletten Stoff für die Klausur lernen. Dies ist ja bei der HFH so, da man grundsätzlich den gesamten Stoff können muss, der zugesandt wurde.

Und wie ist das bei Euch???

hotknife


„Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter

oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen,

als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft

und dem Maß unserer Menschlichkeit.“

(Martin Luther King)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Welche Seminare? Es gibt ein Repetitorium 1 Tag vor der Klausur. DAs ist freiwillig und wird wohl meistens von demjenigen gehalten, der die Klausur erstellt hat (oder zumindest von jemanden, der die Klausur kennt). Ansonsten gibt es keine Pflichtseminare.

Ich für meinen Teil besuche 3 Wochen vor der klausur in Mathe jetzt mal einen Crash kurs, der die Heftinhalte nochmal etwas verdeutlichen soll und mir die Möglichkeit gibt, nochmals Fragen zu stellen ... mehr haben wir nicht


Danny

Ausbildung Industriekauffrau (1998)

Bachelor of Science in Angewandter Informatik 12/2007 - 12/2011

Master of Science Innovations- und Technologiemanagement 06/2012 -

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schluck, das ist aber übel.

Da bin ich aber froh, dass es bei mir anders lief.

Ob das heute noch bei der AKAD so ist weiß ich allerdings nicht.

hotknife


„Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter

oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen,

als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft

und dem Maß unserer Menschlichkeit.“

(Martin Luther King)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden