5 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

ich hätte eine Frage an diejenigen unter Euch, die Ihr Vordiplom (in der Informatik) schon bestanden haben.

Hat ein bestandenes Vordiplom eigentlich irgendwelche Vorteile, ausser das man ca. die Hälfte des Studiums hinter sich hat? Ich frage aus diesem Grund, weil ein Bekannter von mir Soziale Arbeit studiert und er nach bestandenem Vordiplom die Berufsbezeichnung "Erzieher" führen durfte. Deswegen wollte ich wissen, ob es vielleicht soetwas in der Art auch für den Studiengang Dipl. Informatik gibt?

Im voraus schonmal vielen Dank.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo,

ich habe Informatik studiert (allerdings nicht fernuni, sondern normale Uni) und mir ist nichts bekannt. Cand. Inf. (Candidatus ) darfste dich nennen - aber in Natura wird dir das nichts bringen.

Gruß

melli


Ehemalige Fernstudentin im Ergänzungsstudiengang Wirtschaft und Sonderstudiengang Technik der HFH

Ehemalige Präsenzstudentin im Studiengang Informatik

und nun Trippel Dipl. ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sämtliche cand.-Bezeichnungen sind nicht geschützt oder irgendwie reguliert. Es kann sich also jeder cand. X. nennen, vor dem Vordiplom, nach dem Vordiplom, ohne überhaupt zu studieren, _solange keine Verwechselungsgefahr_ mit geschützten Bezeichnungen besteht (letzteres wäre z. B. bei cand. ing. der Fall, das könnte Verwechslungsgefahr mit dem Ingenieur geben, der geschützt ist), dann sollte man es aber auch nach dem Vordiplom bleiben lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für die schnellen Antworten.

Ich wollte ja auch nicht unbedingt einen Namenszusatz erwerben, allerdings dachte ich mir, ich frag lieber nach, es hätte ja vielleicht auch anders sein können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Vorteile" des Vordiplom sind:

1. ggf. fachgebundene Hochschulreife (d.h. theoretisch kann man nach dem Vordiplom an einer FH an eine UNI wechseln sofern die Fachrichtung stimmt (Praktisch versuchen jedoch die UNIs die Studenten durch viele Brückenkurse davon eher abzuhalten als zu ermutigen).

2. Man kann mit einem Vordiplom leichter die FH wechseln (funktioniert eigentlich nur bei Diplom wirklich, ist bei Bachelors leider auch mit der "erfundenen" Zwischenprüfung aber wohl nur schwer möglich, da ja überhaupt nichts geregelt ist und alles individuell entschieden wird, zumindest zur Zeit noch)

3. Man hat was in der Hand, wenn es mit dem Studium doch nicht klappt.

Alles IMHO

Gruß

Jörg

PS: Als Titeljäger kann man im Falle des Scheiterns seinen Titel "Studienabbrecher" durch das Vordiplom belegen.


ehemaliger Fernstudent.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden