Kapitain

Fernstudium neben der Arbeit

16 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

ich bin fest entschlossen ein Ferstudium an der WBH anzufangen (Bachelor of Science). Könnt ihr mir Tipps und Tricks geben für Anfänger? ;-)

Wie Zeitaufwändig ist es für euch?

Wie kommen eure Partner damit klar?

Leidet das Studium unter der Arbeit?

falls euch noch mehr einfällt was gut zu wissen ist dann bitte schreiben :-).

Kapitain

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Guten Morgen,

da ich etwas in Eile bin, nur in Kürze - andere werden bestimmt auch noch etwas dazu schreiben.

Wie Zeitaufwändig ist es für euch?

- 15 Stunden pro Woche solltest Du einplanen

Wie kommen eure Partner damit klar?

Der Partner sollte einbezogen werden und klare Absprachen sind wichtig. Er wird zeitlich zurückstecken müssen, dass ist klar. Mache ihm den Nutzen auch für sie deutlich. Vereinbart feste Zeiten, die auf jeden Fall für Euch reserviert sind.

Leidet das Studium unter der Arbeit?

Kommt auf die Arbeit an... Wenn Überstunden anfallen oder man nach der Arbeit wegen Stress total groggy ist, bleibt für das Studium kein Platz mehr. Kommt das gelegentlich vor, ist es kein Problem. Bei einem Dauerzustand schon.

falls euch noch mehr einfällt was gut zu wissen ist dann bitte schreiben :-)

Du schreibst doch zu beginn, dass Du eigentlich schon fest entschlossen bist. Dann versuche es doch - Du hast ja den Probemonat.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Markus,

vielen Dank für dein Beitrag.

Hast du auch an der WBH studiert?

Welches Studium hast du gemacht?

Gruß,

Kapitain

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

Tipps und Tricks wie man am besten mit dem Fernstudium angeht findest Du hier natürlich zu Hauf ;)

Du hast es ja bereits selbst geschrieben - Du bist fest entschlossen ... das ist gut, denn ein Ziel zu haben ist eines der wichtigsten Dinge die Du beim Fernstudium benötigst.

Wenn Du Dich etwas über die Erfahrungen von WBH Studenten informieren möchtest würde ich Dir zu den Blogs von Engel912 Tronde oder UdoW raten, diese 3 User studieren auch dort und bieten somit brandaktuelle Erfahrungen aus dem Studentenleben.

Ich möchte Dir natürlich auch noch mein Feedback geben, dabei unterstreiche ich aber meist auch nur die von Markus erwähnten Fakten:

Der Zeitrahmen der von den Hochschulen gesteckt wird, ist durchaus realistisch ... alles unter 10 Stunden dürfte zu wenig sein. 15-20 Stunden sind wohl Pflicht wenn man in der Regelstudienzeit abschließen möchte.

Der Partner "muss" damit klarkommen, damit Du damit klar kommst - das Studium beansprucht derartig viel Energie und Zeit, das es nicht sehr ratsam ist dann noch über Freizeit u.ä. streiten zu müssen. Treffe die Entscheidung auf jedenfall mit Deinem Partner und ziehe evtl. auch ein paar Erfahrungsberichte von dieser Seite heran ... die Belastung ist nicht zu unterschätzen!

Ob das Studium unter der Arbeit leidet? Das hast Du schön formuliert ... so denke ich das auch. Sicherlich sehen das manchen anders... leidet die Arbeit unter dem Studium, aber man sollte soweit möglich dem Studium doch eine höhere Priorität zuordnen. Wichtig ist natürlich das der Job nicht nur das Brot auf den Tisch bringt sondern auch das Studium finanziert - dennoch ist es von Vorteil wenn Du natürlich in der Arbeit entsprechend flexibel sein kannst wenn es auf Prüfungen zugeht.

Ansonsten kann ich Dir raten, Dich hier etwas einzulesen und evtl. noch ein paar konkrete Fragen zu stellen. Es findet sich dann immer jemand der etwas dazu beitragen kann ;)

mfg

Daniel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast du auch an der WBH studiert?

Welches Studium hast du gemacht?

Ja - Informatik auf Diplom von 2000-2004.

Hier ein Blog dazu:

http://fernstudium-informatik-pffh.blogspot.com/

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gute Morgen,

ich habe im Januar mein Diplom Informatikstudium an der WBH begonnen. Und bisher kann ich sagen es ist absolut mach- und schaffbar.

Wie Zeitaufwändig ist es für euch?

Also von der WBH wird ein Wochenpensum von ca. 20h angegeben, die man aufbringen sollte. In der Realität bin ich immer drüber. Unter der Woche, also von Montag bis Donnerstag, schaff ich pro Tag ungefähr 2 bis 3 Stunden. Am Wochenende, also von Freitag bis Sonntag, komm ich dann meistens nochmal auf 20-22 Stunden. In der Regel ergibt das dann eine Wochenstundenzahl von 28-34h. Mir ist schon klar, dass nicht jeder soviel Zeit aufbringen kann. Man beachte beispielsweise Familienväter oder sonstig verpflichtete Menschen.

Wie kommen eure Partner damit klar?

Sehr gut. Vor Beginn des Studiums hab ich mit ihr mehrmals darüber gesprochen. Da sie ebenfalls im IT-Bereich beschäftigt ist, ist sie sehr tolerant, wenn ich etwas mehr Zeit für mein Studium benötige. Es ist ja nicht so, dass ich mich dann in ein stilles Kämmerlein ohne Fenster verziehe. Eher ist es so, dass sie, in der Zeit wo ich lerne, halt etwas anderes macht.

Leidet das Studium unter der Arbeit?

Studium und Arbeit beeinflussen sich bei mir überhaupt nicht. Möglich ist dies auch nur, da ich keine festen Arbeitszeiten sondern Gleitzeit ohne Kernzeit habe. Wenn man sich ordentlich mit den Kollegen abstimmt ist ein Parallelbetrieb von Studium und Arbeit unproblematisch. In der Regel arbeite ich jedoch von 6 uhr bis ca 15 uhr und habe dann den Nachmittag zum lernen frei.

Sonstige fragen? Mhm.. Also spontan würden mir noch "finanzielle Belastung", "Vorkenntnisse" und "Entfernung zur WBH" einfallen

Die finanzielle Belastung für den angehenden Fernstudenten beträgt im Diplom-Informatikstudiengang 287€ pro Monat plus das, was man sonst noch so benötigt. Bücher, Schreibmaterialen, etc...

Vorkenntnisse sind nicht verkehrt. Man komt einfach schneller mit den Studienheften vorran, wenn man den praktischen Bezug zu den theoretischen Themen hat.

Meine Entfernung zur WBH beträgt beispielsweise knapp 620km. Dennoch werde ich alle Prüfungen und die dazugehörigen REPs in Pfungstadt besuchen. Dessen sollte man sich vor antritt des Studiums bewusst sein. 620km sind immerhin auch 5-6h fahrt + Hotelzimmer für x-tage.


Wilhelm Büchner Hochschule - 1/2008 bis 5/2011 - Dipl.-Inform. (FH)

FernUni Hagen - M.Sc. Informatik - 3. Semester

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich muss mich noch mal bei allen bedanken die hier so eifrig ihre Erfahrung niederschreiben.

Es macht mir sehr viel Mut das ganze auch wirklich zu packen.

Habt ihr denn vor nach dem Abschluss den Betrieb zu wechseln? Denn die Aufstiegschancen im gleichen Betrieb dürften ja doch relativ gering sein oder was meint ihr?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Betrieb wechseln? Nein warum? :cool:

Also mein Betrieb unterstützt mich zwar nicht finanziell, jedoch erhalte ich Unterstützung in der Form, dass ich genug Zeit zum Lernen habe und außerdem auch sehr kurzfristig frei bekommen würde. Außerdem habe ich eine 35h woche bei sehr gutem Verdienst.

Also, wenn nichts Unvorhergesehenes passiert, werde ich mir keinen neuen AG suchen.


Wilhelm Büchner Hochschule - 1/2008 bis 5/2011 - Dipl.-Inform. (FH)

FernUni Hagen - M.Sc. Informatik - 3. Semester

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Habt ihr denn vor nach dem Abschluss den Betrieb zu wechseln? Denn die Aufstiegschancen im gleichen Betrieb dürften ja doch relativ gering sein oder was meint ihr?

Ist sicher stark von der Ausgangssituation abhängig ... ich pers. studiere zwar eine andere Richtung, aber mit der Spezialisierung die ich damit erreichen will werde ich in meinem jetzigen Unternehmen nichtmehr viel anfangen können.

Auf der anderen Seite ist eben auch zu klären in wie weit für den Abschlußgrad im Unternehmen Stellen vorhanden sind und wie der Arbeitgeber überhaupt mit der eigenständigen Weiterbildung umgeht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Betrieb wechseln? Nein warum? :cool:

wegen der Aufstiegsmöglichkeiten!?

Mir geht es zwar in erster Linie darum etwas zu lernen und mich weiter zu entwickeln aber letztlich wollen wir doch alle mehr Geld und Interessante arbeit. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden