23 Beiträge in diesem Thema

ist die Akkreditierung sehr wichtig?

Möchte nur einen guten MBA Abschluss und das recht durch Masterabschluss auf Promotion bekommen.

denke ich werde mich für die allfinanz entscheiden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Wie kommst Du darauf, dass ein MBA zur Promotion berechtigt ? Da bin ich mir absolut nicht sicher. In der Regel berechtigt hierzu ein Diplom einer Uni oder ein konsekutiver Master. Letztlich ist das Sache der Unis. Auf den meisten Uni-Webseiten kannst Du die Promotionsordnungen einsehen.

Abgesehen von den formalen Voraussetzungen benötigst Du einen Professor, bei dem Du promoviert wirst. Du musst Dich also bewerben und der Prof. an einer Uni Dich einstellen. Ich bezweifle, dass Du einen finden wirst, der das auf Basis eines MBA macht. Welche akad. Bilddung hast Du denn bisher ?

ist die Akkreditierung sehr wichtig?

Öhhm, wie meinst Du das ? Im ersten Ansatz: ja. Schreib mal genauer warum Du das fragst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich haben einen Dipl.Ing. (FH) Abschluss.

Einen Prof für eine Promation muss jeder finden. Der MBA ist für mich ein Masterabschluss, oder?

Mit Akkreditierung meinte ich wird doch verstanden ob dieser Studiengang geprüft wurde, aber wenn mir nur der Titel des Abschlusses wichtig ist mit guten Noten kann es egal sein, ab dieser Anbieter einen guten Ruf hat(TOP Ten)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
aber wenn mir nur der Titel des Abschlusses wichtig ist mit guten Noten kann es egal sein, ab dieser Anbieter einen guten Ruf hat

Theoretisch ja. Praktisch verstehe ich nicht, warum man so einen Abschluß anstrebt. Insbesondere dann nicht, wenn man wie Du bereits Dipl-Ing. ist.

Einen Prof für eine Promation muss jeder finden.

Stimmt.

Der MBA ist für mich ein Masterabschluss, oder?

Ja und nein. Man unterscheidet zw. konsekutiven und nicht-konsekutivem Master. Zielrichtung und Inhalte unterscheiden sich aber erheblich. Eine anschließende Promotion ist sicher nicht die Zielsetzung eines MBA (nicht-konsekutiv). Das ist schon eher beim konsekutiven Master der Fall.

Warum möchtest Du einen nicht anerkannten und sehr teuren MBA machen ? Warum versuchst Du nicht direkt zu promovieren ? Klar, das ist für Dipl.-Ing (FH) nicht einfach hinzubekommen, aber der MBA wird Dich da IMHO kein Stück weiterbringen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was meinst du mit anerkannt? Meinst du von bekannten Anbietern?

Ich bin Bauing. und möchte mit dem MBA einen Betriebswirtschaftlichen Titel erhalten.

Ich denke eine Promotion mit zweiten Studiengang wird leichter, auch wegen der längeren Studienzeit insgesamt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Was meinst du mit anerkannt?

Damit meine ich die Akkreditierung. Siehe Betreff dieses Threads. Oder was meinst Du mit Akkreditierung ?

Ich bin Bauing. und möchte mit dem MBA einen Betriebswirtschaftlichen Titel erhalten.

Ok, das ist der Hauptzweck eines MBA und dann natürlich für Dich sinnvoll. Allerdings solltest Du dann Führungs-/-Managementpositionen anstreben, bzw. eine Aussicht darauf haben. Ansonsten würde ich an Deiner Stelle eher so was wie "Wirtschaft postgradual" z.B. an der HFH machen (diese Studiengänge gibt es wie Sand am Meer). Es ist übrigens ein Grad kein Titel.

Ich denke eine Promotion mit zweiten Studiengang wird leichter, auch wegen der längeren Studienzeit insgesamt.

Das bezweifle ich. Ich gehe allerdings davon aus, dass Du im Ing-Bereich promovieren möchtest. Mit dem MBA würdest Du ja Deine bwl-Kenntnisse verbessern. Viele Professoren sehen ja beim Dipl(FH) eine zu geringe wissenschaftliche Orientierung bzw. Ausrichtung des Studiums in Richtung Forschung. Das wirst Du mit bwl-Kenntnissen nicht ausgleichen. Ich bleibe dabei, wenn Dein Ziel die Promotion ist, versuche es direkt. Wenn Du BWL-Kenntnisse erwerben möchtest, mache MBA oder eine BWL-Aufbaustudiengang (wobei ich letzteres bevorzugen würde).

Viel Erfolg,

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Infos.

Aber kannst du mir BWL-Aufbaustudiengang Anbieter als Fernstudium nennen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Formal ist es grundsätzlich möglich, dass Du mit einem MBA auf Deinem FH-Diplom drauf promovierst, da Du mit dem MBA in der Tat einen Master hast und auch genügend Credit Points in der Summe.

Aber MichalKnight hat auch nicht unrecht:

- Ein MBA ist nicht forschungs- sondern anwendungsorientiert

- Er ist auch eher eine berufspraktische Zusatzqualifikation, er bringt Deine wissenschaftlichen Kenntnisse als Ingeniuer ja nicht weiter.

- Mit FH-Diplom und MBA aus Wales (so habe ich die Beschreibung bei Allfinanz jetzt auf die Schnelle zumindest gedeutet) wirst Du es vermutlich leider nicht ganz so leicht haben, einen Doktorvater zu finden - manche nehmen aus Prinzip niemanden mit "FH-Vergangenheit", andere trauen ausländischen Unis oder Fernstudien nicht, wieder andere wollen wirklich nur Leute, die eine fachlich "reine" Laufbahn (also Uni-Diplom oder Bachelor und konsekutiver Uni-Master im Promotionsfach) aufweisen. Unmöglich wird es aber nicht sein.

Folgende Wege sehe ich:

- Wenn Dein Hauptziel wirklich die Promotion ist:

Falls Dein FH-Diplom gut genug ist (i.d.R. wird eine 1,5 oder besser von FH-Studenten verlangt), dann schau erstmal in die Promotionsordnungen einiger Unis, die für Dich in Frage kommen, und kläre, wie die Eignungsfeststellung für FH-Absolventen zur Promotion aussieht. Meistens wirst Du sehen, dass Du nochmal 2-3 Semester an der Uni studieren und nochmal eine Arbeit abliefern musst. Wenn Du einen MBA machst, hast Du ähnlich viel zu studieren, aber in Hinblick auf Deine Chancen, einen Doktorvater zu finden, vermutlich eher wenig gewonnen. Das kannst Du aber evtl. auch mal mit Anfragen versuchen rauszufinden. In diesem Fall macht es vielleicht eher Sinn, die Promotion direkt anzugehen (mit Eignungsfeststellung), denn wenn Du mal den Doktor hast und im Hochschulbereich bleiben willst, reisst es der MBA auch nicht mehr raus.

- Wenn Dir der zusätzliche Abschluss wichtig ist als berufliche Zusazuqualifikation, dann mach erst den MBA, sehr wahrscheinlich bleibt Dir dann die Eignungsfeststellung erspart, da die University of Wales laut "anabin.de" einer deutschen Uni gleichgestellt ist. Aber ich habe Zweifel ob es soo viel leichter werden, einen Doktorvater zu finden. Ich bin da nicht so gut orientiert, aber im Zweifel würde ich nochmal schauen, ob nicht evtl. doch eine "etablierte" deutsche Uni einen für Dich passenden Fernstudiengang anbietet - da Hagen ja auch bei der Allfinanz im Spiel ist, kommt mir da spontan das "Hagener Managementstudium" (siehe http://www.fernuni-hagen.de/hims/) in den Sinn?

- Eventuell würde es aber auch Sinn machen,


VAWi SS 2008:

Pflicht: IM, PM, RUC

Wahl: Recht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Formal ist es grundsätzlich möglich, dass Du mit einem MBA auf Deinem FH-Diplom drauf promovierst,

Klar, aber formal ist es auch nicht unmöglich, mit einem FH-Diplom direkt zu promovieren. Aber eben schwierig, das schreibst Du ja selbst.

Aber kannst du mir BWL-Aufbaustudiengang Anbieter als Fernstudium nennen?

Sorry, aber dafür gibt es google, fernstudium-infos.de usw. Ein bisschen musst Du auch selbst recherchieren. Und wie gesagt, die gibt es wie Sand am meer. Werde mich hüten, hier jetzt eine Liste hinzutippen.

Im Übrigen solltest Du neue Fragen in diesem Zusammenhang nicht in einem neuen Thread stellen.

Gruß,

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber kannst du mir BWL-Aufbaustudiengang Anbieter als Fernstudium nennen?

Ein Einstieg:

http://www.fernstudium-infos.de/studiengaenge/3206-fernstudium-betriebswirtschaft.html

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden