Mehadorz

Fernstudium - lohnt es sich noch?

14 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

ich bin 31 und überlege nach einem Versuch als Teilzeitstudent an einer FH jetzt Informatik als Fernstudium zu belegen (müsste damals beruflich abbrechen).

Die große Frage, die ich mir stelle ist immer wieder, ob es sich lohnt. Wenn ich mit dem Studium fertig bin, bin ich so ca. 35 und ich komme auch nicht aus der IT-Branche.

Kann mir jemand was von seiner Erfahrung sagen? Zur zeit tendiere ich auch zwischen technische Informatik und Web- Medien Informatik.

Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Ich glaube das kann man recht prägnant beantworten:

a) ein akademisches Studium ist immer besser als kein akademisches Studium

B) nach Studienabschluss musst Du noch 32 Jahre arbeiten, da hast Du genügend Zeit das gelernte anzuwenden

:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Mehadorz!

Nun , in Anbetracht der Tatsache, dass Du wohl noch bis 67, eher 70 oder vielleicht noch länger arbeiten musst, solltest Du Dir die Frage selber nochmal stellen. Wie willst Du denn die nächsten gut 40 Jahre Arbeitsleben noch so verbringen? :)

Aber im Ernst: Natürlich lohnt sich noch. Du weißt ja selber, dass die IT ein weites Feld ist und Spezialisten - zumal mit einem akademischen Studium - immer gesucht werden. Auch noch jenseits der 35 - das wird unsere demografische Entwicklung einfach mit sich bringen.

LG,

Marc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Also ich schließe mich da zu 100% an! Ich sehe das genau so!

Grundsätzlich solltest du dir überlegen was du mit einem Studium erreichen

möchtest! Willst du dich beruflich weiterbilden und weiterkommen bzw. die

Branche wechseln oder ist es mehr persönliches Interesse oder…? Ich habe

ein bisschen den Eindruck, dass dir noch nicht so klar ist was du willst, wo

deine Ziele liegen und daher die Zweifel kommen?!?!

Gruß

Steffen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Du nicht aus der IT Branche kommst, benötigst Du aber auf jeden Fall enormes privates Interesse an Informatik (Algorithmen, Programmiersprachen etc). Sonst hält man ein Informatikstudium nicht durch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man sich die Arbeitslosenstatistiken ansieht, macht der Akademikeranteil in hörerem Lebensalter den geringsten Anteil aus. Der Anteil Unqualifizierter macht den größten Anteil aus.

Auch sehe ich die Möglichkeiten mit einem Informatikstudium für eine Selbstständigkeit sehr gut (auch im Beratungs- u. Schulungsbereich).

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo!

Ich habe ein bisschen den Eindruck, dass dir noch nicht so klar ist was du willst, wo deine Ziele liegen und daher die Zweifel kommen?!?!

Die Zweifel liegen wohl darin, dass ich die Kosten schon ziemlich heftig finde und nicht sicher bin, ob ich dann auch eine Anstellung finde

Wenn Du nicht aus der IT Branche kommst, benötigst Du aber auf jeden Fall enormes privates Interesse an Informatik (Algorithmen, Programmiersprachen etc). Sonst hält man ein Informatikstudium nicht durch.

Das denke ich schon, dass ich das durchhalte...wie gesagt, hab ja schon mal Informatik angefangen zu studieren und programmiere auf der Arbeit sehr viel mit VBA (auch wenn es "nur" VBA ist) und habe ein Kurs bei der SGD C# erfolgreich abgeschlossen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Zweifel liegen wohl darin, dass ich die Kosten schon ziemlich heftig finde und nicht sicher bin, ob ich dann auch eine Anstellung finde

Ich schätze, dass die Berufsaussichten für Informatiker momentan alles andere als schlecht sind. Die Frage ist halt, wo siehst du dich als Informatiker - in welchem Bereich möchtest du tätig werden? Ein Studium per se bedeutet ja keine Anstellungsgarantie, denn gerade im Bereich Programmieren nimmt man doch auch gerne Quereinsteiger - wie kannst du dich also als Studierter gegenüber denen behaupten? Was hast du sonst zu bieten, dass dich für potenzielle Arbeitgeber interessant(er) macht?

Du sagst, dass du nicht aus der IT-Branche stammst, aber Programmiererfahrung hast du ja offensichtlich. Schon mal probiert, dich auf eine Stelle als Programmierer zu bewerben?

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
in welchem Bereich möchtest du tätig werden?

Ich dachte an technische Informatik oder an Web-Medien Informatik.

Schon mal probiert, dich auf eine Stelle als Programmierer zu bewerben?

Nein, hab ich nicht...weil die Voraussetzungen mich bisher abgeschreckt haben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich kann das natürlich wie alle anderen nicht 100%ig beantworten, hoffe aber doch das Beste. Diese Gedanken habe ich mir auch gemacht und mache jetzt den Informatik-Betriebswirt (VWA) in meinem fortgeschrittenen Alter von 35 und habe auch noch keine relevante Berufserfahrung. Also drücke ich mal die Daumen für uns beide. :-)

Schönen Gruß

Susanne


2008-2011 Informatik-Betriebswirt (VWA)

2014 ISTQB Certified Tester Foundation Level

2011-2015 BSc. Angewandte Informatik, FH Kaiserslautern (Präsenz)

Blog Informatik-Betriebswirt (VWA): http://www.fernstudium-infos.de/blogs/susanne-dieter/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden