Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
schmetterling

Ein paar Fragen zum Thema Hagen, Fernuni und Co.

2 Beiträge in diesem Thema

Huhu,

oh man die Fragen habt ihr sicher schon x-Mal beantwortet und jeder der neu ist stellt die trotzdem immer wieder. (Ich auch :roll: . Verzeihung.)

Ich überlege ob ich ein Fernstudium beginnen soll, hab mit einem Fernkurs schon gute Erfahrungen gemacht, traue mir das also zu und weiß, dass ich zu Hause lernen kann, hab nebenbei einen Job und müsste das also als Teilzeitstudium machen.

Ein paar Fragen dazu:

Sollte ich meinen Job doch mal verlieren/ oder kündigen, ist es möglich zwischen Teilzeit- und Vollzeitstudium zu wechseln? Dass ich z.B. bis zum Vordiplom als Teilzeitstudent arbeite und danach das Hauptstudium im Vollzeit-Modus mache?

Studenten dürfen ja nur bis zu 20 Stunden die Woche arbeiten, gilt das auch für Teilzeitstudenten oder darf ich da meinen 40-Stunden-Job weitermachen?

Wie bekomme ich meinen Arbeitgeber dazu mir zu den Klausurzeiten frei zu geben, muss ich dafür Urlaub nehmen, zählt das als Bildungsurlaub und wenn mein Arbeitgeber meint, ich müsse nicht studieren, darf ich das dann trotzdem - oder besteht so etwas wie Informationspflicht von mir ggü. dem AG?

Kann ich zwischendurch problemlos zu einer Präsenz-Uni wechseln?

Wie sieht das mit den Klausuren aus - wird mein kompletter Urlaub dafür draufgehen oder gibt es feste Klausurtermine, dass ich nur an denen "frei brauche"? Kann ich in jedem Bundesland an den Klausuren teilnehmen oder muss ich mich darauf festlegen z.B. immer nach Frankfurt/Main zu gehen zum Klausuren schreiben?

Wäre schön, wenn ihr mir antwortet!

liebe Grüße

Jasmin :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Der Wechsel von Voll- zu Teilzeitstudium ist zum Semesterwechsel problemlos möglich.

Studenten aller Art dürfen beliebig viel arbeiten. Die 20h oder ähnliche Regleln sind nur relevant für die Frage, ob Du in die studentische Krankenversicherung (billig) kannst und ob Du sonst sozialversicherungspflichtig bist. Wenn Du vollzeit arbeitest, bist Du das aber in jedem Falle, egal wieviel Du studierst, und Krankenversicherung läuft über die Arbeit.

Ein Anspruch auf Urlaub für Klausuren etc. besteht meines Wissens nicht. Bildungsurlaub ist dafür meines Wissens nicht möglich. Von einer Informationspflicht weiß ich nichts, und verbieten kann der Arbeitgeber das Studium nicht.

Wechsel zu Präsenzuni ist möglich, die Probleme mit Zulassung, Anerkennugn etc. sind die gleichen, wie bei Wechsel von Präsenzuni zu Präsenzuni.

Die Klausuren kann man jedesmal woanders schreiben. Die sind normalerweise am Samstag, Urlaub braucht man vor allem für mündliche Prüfungen. Wieviel Urlaub man braucht, hängt stark vom Fach ab. Informatik z. B. kann man, wenn man es darauf anlegt, mit einer Handvoll Tagen im ganzen Studium machen. Wirtschaft soll z. B. viel höhere Präsenzanteile haben.

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0