nelka

Essen Pflegemanagement ab 01.07.2008

7 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

an alle die in SZ - Essen Pflegemanagement studieren wollen.

Melde euch mal!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo nelka,

Willkommen in Essen, viel Spass beim Studium.

Wir werden uns nach eurer ersten Präsenz sehen. Da organisiert das ehemalige erste Semester die Willkommens Party für die Neuen.

Bis dann

Nachteule


Der Gedanke, der nicht gefährlich ist, ist gar nicht wert, gedacht zu werden.

Student HFH, Pflegemanagement 8.Sem., SZ Essen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Nachteule

danke für deine Meldung.

Schreib bitte noch etwas, wie es dir so geht, Beruf, Studium evtl.familie.

Wie viel Zeit brauchst du zum Selbstudium???

Mfg

Konny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Nelka,

hm,wo fange ich an.

Ich habe eine ca. 73 Prozent-Stelle als Dauernachtwache. So kommen ca. 15 Nächte im Monat zusammen. Dazu noch diverse Arbeitsgruppen/ kreise und Kümmerergruppen. Die sind immer am Tage und mal ein bis zwei Stunden oder den ganzen Tag. Dadurch unregelmäßige und schlecht planbare Belastungsphasen. So kann eine Woche frei sein oder wie diese Woche 5 Nächte plus Dienstag von 14 bis 16 Uhr Sitzung und Donnerstag von 9 bis 14 Uhr Sitzung. Mit meiner Kollegin konnte ich die Dienste so vereinbaren, dass die Studientage in meinem Frei sind.

Der Aufwand für die HFH ist im Durchschnitt die angegebenen 15 bis 20 Stunden. So genau habe ich das aber nicht gemessen. Eine Woche schaffe ich mehr, eine Woche weniger. Versuche das Pensum um die Dienste herumzuplanen. Juni, Juli und August sind auch keine freien Monate. Fernstudium läuft für mich ganzjährig, anders als Uni, wobei dort die Vorlesungsfreie Zeit mit Klausuren / Hausarbeiten und Lektürestudium verplant war. Auf der anderen Seite hält sich dadurch die wöchentliche Belastung in Grenzen und bleibt überschaubar.

Auf Familie muß ich nicht direkt Rücksicht nehmen. Ab und an muß ich mich um meine Eltern (Pflegestufe 1) kümmern, doch der Prozeß findet schleichend statt und so bemerkt man die zunehmenden Tätigkeiten nicht so schnell.

Sie versorgen auch meinen kleinen Mann ( Hund, alte spanische Tierheimtöle ) an Studientagen. Es hat sich herausgestellt, dass er besser zurecht kommt, wenn er mich da nicht sieht. Ansonsten geht ihm das an die Nieren wenn er an drei Tagen drei Mal weggebracht wird. Wenn man ihn fragt, er würde sich als allein erziehend bezeichnen. Er liebt es unter dem Schreibtisch zu liegen und für regelmäßige Pausen zu sorgen. Bis jetzt läuft das erste Semester gut, einige Kollegen studieren berufsbegleitend an Präsenz FH´s. Die sehen wesentlich gestresster aus. ( Kath. FH Köln und FH Osnabrück)


Der Gedanke, der nicht gefährlich ist, ist gar nicht wert, gedacht zu werden.

Student HFH, Pflegemanagement 8.Sem., SZ Essen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Nachteule,

danke für dein Super Bericht.

In der Hoffnung, daß es bei mir das auch funktioniert, werde ich mich wagen.

Die Studienbriefe sind auch angekommen, die auch OK sind.

Im Moment weiß ich aber nicht so richtig, wie ich damit fertig werden soll, wo ich einpacken soll. Ohne Einleitug, wie man das aus dem Vollzeitstudium kennt ist es schon schwieriger??? Oder

Wie ist die Vorbereitung in den Präsenzphasen in essen, vor allem auf die Klausuren.

LG

Konny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Nelka,

mach Dich erst mal mit dem Stoff vertraut. Setz dich aber noch nicht unter Druck.

Wenn der Plan der Präsenz tage veröffentlicht wird kannst Du Dir einen Lernplan erarbeiten. Dann siehst Du, bis wann welcher Studienbrief bearbeitet sein soll.

Einige Briefe sind erst für das zweite Semester gedacht. PW, SOZ und BWL.

In der Info/ Einführungsveranstaltung werdet Ihr Übungen machen, die für die Semesterplanung hilfreich sind. Z. B. wie erarbeite ich mir meinen Lernplan.

Ihr werdet Formblätter an die Hand bekommen, die in Wochen und Monats plan aufgeteilt sind. So kannst Du Dir ein Gerüst erarbeiten. Ihr werdet als Übung eine Phase zwischen zwei Blöcken bekommen und diese ausarbeiten.

Ihr werdet eine Übung zur Wahrnehmung machen. Diese soll bei der Bearbeitung der SB helfen. Auch ein Text wird in Gruppenarbeit durchgekaut. So könnt Ihr verschiedene Techniken ausprobieren und mit den anderen Studenten austauschen.

Falls Du auch die SB 2 und 3 in PW von Frau Müller hast, keine Angst. Das sind die schwierigsten SB des ersten Semesters. Diese sollten schon geändert sein.

Die Dozenten haben aber gute Materialien um den Inhalt zu verstehen und weben Dir einen roten Faden, mit dem Du den Inhalt erarbeiten kannst.

Auf die Klausuren muß man sich schon selbst vorbereiten. Es werden aber Tipps gegeben, was alles schon mal abgefragt wurde und mit welchem Schwerpunkt.

Bis jetzt habe ich nur die SL im Fach BWL geschrieben. Trotz drei Wochen Wurzelbehandlung und dicker Wange, geschwollenem Auge und wenig Lernzeit irgendwie bestanden. War die Vorbereitung an den Studien tagen wohl sehr gut.

Ich finde, das dieses Studium mit einer Uni vergleichbar ist. Du hast ein Teilzeitstudium mit ca. 8 bis 10 SWS. Nur sind diese im Block und nicht über jede Woche verteilt.

Versuche für die Tage frei zu bekommen. Gerade bei den Blöcken über drei Tage. Die schlauchen ganz schön. Dieses frühe aufstehen am Samstag ist nichts für mich.:-)


Der Gedanke, der nicht gefährlich ist, ist gar nicht wert, gedacht zu werden.

Student HFH, Pflegemanagement 8.Sem., SZ Essen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

nicht Essen - finde es allerdings schön, mal was aus den Reihen des Pflegemanagements zu lesen. Ist leider etwas unterrepräsentiert hier.

@ nelka

Viel Spaß beim Studium. Wenn Du mit BWL anfängst, machst Du auf jeden Fall für den Moment nichts verkehrt. Die erste Studienleistung ist schließlich BWL (aber behandelt nur die SB 2-4). Also, ein überschaubarer Rahmen, aber eben auch aus einem sehr ungewohntes Gebiet, wenn man aus der Pflege kommt. Die Briefe sind nämlich nicht für Krankenhäuser oder Pflegeeinrichtungen geschrieben, sondern ganz allgemein für Betriebe. Aber man liest sich ein.

Ansonsten versuche die betreffenden Studienbriefe bis zu den Präsenzveranstaltungen durchgearbeitet zu haben (also, noch nicht gelernt, aber zumindest mit dem Thema vertraut).

Falls Du auch die SB 2 und 3 in PW von Frau Müller hast, keine Angst. Das sind die schwierigsten SB des ersten Semesters. Diese sollten schon geändert sein.

Oh ja, Pflegewissenschaften kann ein Schock sein. Vor allem, wenn man denkt, dass es sich hier um gewohnte theoretische Thematiken handelt. Nach dem 2. Brief habe ich mich dann wieder "gerne" der BWL zugewandt. Das kann man wenigstens lernen ;-)

Die Präsenzveranstaltung brachte dann allerdings sehr viel Licht ins Dunkel. Und so mancher Brief schrumpft in seiner Kernaussage auf ein Minimum zusammen.

Wie man seine Prüfungsvorbereitungen gestaltet, ist sicherlich unterschiedlich. 2 Wochen werden für die intensive Vorbereitung eingeplant, lt. Einführungsveranstaltung. Mir persönlich ist das zu wenig für mein Gewissen im 1. Semester. Ich fange da eher an, mache das dann aber parallel.

Ich habe mir Karteikarten gemacht und die schaue ich mir schon zwischendurch immer wieder mal während des Semesters an. Wenn´s auch nur 10 min. beim Warten irgendwo sind.

Bei BWL hat die Strategie gut funktioniert. Da hat mich keine Frage überrascht.

Wollen wir hoffen, dass es bei Psychologie morgen genauso ist, auch wenn ich da jetzt nicht so wirklich dran glaube :rolleyes:

An dieser Stelle auch viel Glück an alle HFH-Studenten, die jetzt auf ihre Klausuren büffeln, anstatt sich von Internetforen ablenken zu lassen (werden die meisten sein) :-)

Viele Grüße

Michael


Diplom-Pflegewirt (FH)

HFH - Hamburger Fernhochschule

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden