7 Beiträge in diesem Thema

Halli Hallo,

ich habe heute meinen Termin für das Beratungsgespräch (Zugang zum BWL Studium ohne Abitur, aber mit Ausbildung und Fortbildung) bekommen.

In dem Schreiben steht, dass das Beratungsgespräch keine Prüfung darstellt, durch die man durchfallen kann und dass man nach dem positiven Votum der Fachkommission immatrikuliert wird.

Nun meine Fragen:

Kann ich doch durchfallen und nicht zum Studium zugelassen werden, falls die Fachkommission sich gegen mich ausspricht?

Hat jemand von Euch schon mal so ein Beratungsgespräch geführt?

Wie lange dauert das Gespräch?

Was ist der Inhalt des Gespräches?

Ich freue mich über viele Antworten.

Viele Grüße aus München,

Kati.


____________________________

Kati

BWL ab 01.07.2008

SZ München

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hi,

schau Dir doch mal meinen Blog-Eintrag vor einem halben Jahr an.

Wenn Du Dich nicht zu irgendwas überreden lässt dann bist Du schon zum Studium zugelassen - es geht nur darum warum Du Dich entschieden hast usw.

Ausserdem wird nochmal auf die Entbehrungsreichen Jahre die Folgen hingewiesen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Kati,

ich hatte die selben Zulassungsvoraussetzungen wie Du.

An den Inhalt kann ich mich zwar nicht mehr erinnert, aber lange gedauert hat es nicht.

Mach Dir mal keine Gedanken, durchfallen kann man nicht und Vorbereitung ist auch nicht nötig.

Gruß

Marko (...der in ein paar Wochen sein HFH-Diplom in der Hand haben wird.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Kati,

mein Beratungsgespräch war vor 1 1/2 Monaten in Hamburg. Der Professor hat mir eingangs einen Kaffee angeboten. Bevor ich den Kaffee austrinken konnte, war das Gespräch auch schon beendet. Da ich einige Tage zuvor beim Infoabend teilgenommen hatte, wo auch der Professor aus meinem Beratungsgespräch dabei war, haben sich viele Fragen und Tips seinerseits zum Studium erübrigt. Während ich dabei war mich kurz vorzustellen, war er schon dabei die Immatrikulationsurkunde zu unterzeichnen! Es ist keine Prüfung sondern die persönliche Abholung Deiner Immatrikulationsurkunde. Dies wird Beratungsgespräch genannt, weil der Gesetzgeber es so verlangt. Du kannst jetzt schon davon ausgehen, dass Du immatrikuliert bist! Herzlichen Glückwunsch zu Deiner Entscheidung BWL zu studieren! Ich habe übrigens den gleichen Studiengang gewählt...


1. Semester

Bachelor of Arts

-Gesundheitsmanagement-

HFH SZ Hamburg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Kati,

ich hatte es zum Infoabend in München, im April. Gibt nichts aufregendes zu berichten. Du wirst nur gefragt, warum Du es machst, wie Deine Familie dazusteht etc. Mir wurde noch empfohlen, es im ersten Semseter langsam angehen zu lassen (was ich nicht tun werde, da ich mit Mahte Vorbereitungskurs bereits im Januar angefangen habe), und ob ich nicht doch wegen Mathe Betriebswirtschaft statt Wirtwschaftsingenieur machen möchte (wäre quatsch für meinen beruflichen Lebensweg). Ansonten war alles OK, mein Gesprächspartner war sehr nett und freundlich. Auch die Verschiebung des Termins hat ohne Probleme geklappt (dass ich nicht zweimal anreisen mußte), mein Zug hatte auch noch über 45 min, Verspätung, kamm also auch noch 10 Minuten zu spät. War alles kein Thema, durchfallen kann man nicht. Die Rechnung bekommt man dann geschickt.

Wie gesagt, keinen Grund, sich den Kopf zu zerbrechen.

Claudia


staatl. gepr. Bekleidungstechnikerin

Technische Betriebswirtin IHK

Wirtschaftsingenieur Erstellung der DA

HFH SZ München

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

vielen Dank für Euere Antworten. Ich melde mich nächste Woche nochmal und berichte, wie es mir ergangen ist.

Eine schöne Woche,

viele Grüße,

Kati.


____________________________

Kati

BWL ab 01.07.2008

SZ München

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Halli Hallo,

habe heute mein Beratungsgespräch gehabt und - jipiii- ich bin ab 01.07.2008 dabei! Das Gespräch führten Herr Plafky (Leiter SZ) und Frau Varga (MA SZ) mit mir. Beide waren sehr nett, Frau Varga kannte ich schon von der Infoveranstaltung. Ich wurde gefragt, ob ich Fragen zum Studium hätte (was aber nicht der Fall war, da ich in der Info-Veranstaltung war und die Infobroschüren alles beantworten), was meine Beweggründe für das Studium sind, Fragen zu meiner Tätigkeit (insbesondere GWG) und ob mein Mann und ich wüssten, wieviel Zeit für das Studium gebraucht wird.

Liebe Grüße aus München,

Kati.


____________________________

Kati

BWL ab 01.07.2008

SZ München

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden