Sorrow

Fernabitur für Hörgeschädigte?

7 Beiträge in diesem Thema

Hallo!

Ich bin noch ganz neu hier und...ich bin sehr am Fernabitur des ILS interessiert. :)

Und es gibt auch einige gute andere Fernschulen...

Ich habe 2006 die Mittlere Reife gemacht und habe leider eine abgebrochene Ausbildung hinter mir. Jetzt möchte ich endlich meinen Traum vom Abitur erreichen können, das ich an einer Präsenzschule nicht mehr erwerben kann.

Aber...

...das Problem ist, dass ich auf beiden Ohren schwerhörig bin. :(

Ich hätte dann vermutlich Probleme mit audiovisuellen Materialen wie CDs bzw. mündliche Prüfungen, wenn es dann mal soweit ist.

Ich kann Fremdsprachen schriftlich ganz gut beherrschen (Englisch 'ne 1), aber mündlich hinke ich total hinterher... denn ich verstehe da kaum ein Wort und könnte es dann gar nicht beherrschen.

Sonst bin ich für alles Schriftliche gut zu haben, denn das kapiere ich viel besser, als wenn jemand es mir mündlich mitteilt. Das ist auch der Grund, warum ich in Mathe (mit ner 5) total versagt habe, weil alles viel mündlich durchgesprochen wurde und kein Wort in mein leidgeprüftes Hirn bekam.

Das ist ja auch etwas, warum ein Fernstudium für mich geeignet wäre. Denn größtenteils läuft das Ganze - soviel ich weiß - ja schriftlich ab. :)

Wie sieht's aus?

Ist hier evtl. jemand, der sich damit auskennt? :)

Oder ein Leidensgenosse anwesend?

Könnte ILS die mündlichen Prüfungen in meinem Fall zu schriftlichen Prüfungen "umwandeln"?

Ich weiß, dass ich hier da wohl das ILS selbst dazu fragen muss... aber vielleicht hat ja jemand eine Antwort bzw. einen Rat parat?

bearbeitet von Sorrow

"Der Vogel kämpft sich aus dem Ei. Das Ei ist die Welt. Wer geboren werden will, muss eine Welt zerstören."

Hermann Hesse - "Demian - Die Geschichte von Emil Sinclairs Jugend"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Sorrow,

willkommen bei Fernstudium-Infos.de. :)

Der grösste Teil der Unterlagen wird in Papierform verschickt. Die paar CDs zu den Fremdsprachen sind nicht der Rede wert. Diese könnte man beim Lernen ausser Acht lassen.

Allerdings gibt es 4 mündliche Prüfungen zu überstehen. Dazu ist es am Besten mit dem ILS selbst Kontakt aufzunehmen, ob es in dieser Beziehung Änderungen geben kann. Gehört/Gelesen habe ich noch nichts darüber.


Viele Grüsse

Zippy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt möchte ich endlich meinen Traum vom Abitur erreichen können, das ich an einer Präsenzschule nicht mehr erwerben kann.

Warum kannst Du denn das Abitur an einer Präsenzschule nicht erwerben?

Nur zum Verständnis:

ILS bietet die Vorbereitung für die Externenprüfung, in manchen Bundesländern auch Nichtschülerprüfung genannt, am jeweiligen Kultusministerium an. Die Noten, die Du während Deines mehrjährigen Lernens bei ILS erreichst, dienen nur zu Deiner Übersicht, ob Du das gelernte verstanden hast. Entscheidend ist die Prüfung vor der staatlichen Prüfungskommission. Diese Prüfung besteht aus vier schriftlichen und vier mündlichen Prüfungen, wobei es passieren kann, dass die Prüfungskommission entscheidet, dass Du in eine fünfte mündliche Prüfung musst, da ein Ergebnis aus der schriftlichen Prüfung nicht eindeutig ist (z.B. wenn Du auf Komma 5 stehst).

Für das Abitur benötigst Du zwei Fremdsprachen. Hast Du denn in der Schule Französisch gelernt?

Wegen der mündlichen Prüfungen würde ich an Deiner Stelle, beim Kultusministerium deines Bundeslandes anrufen, denn nur die können eine andere Prüfungsweise entscheiden. Ich könnte mir vorstellen, dass man Dir Gebärdensprache als Alternative vorschlägt, dies ist aber nur eine Vermutung.

Wie Du vermutlich bereits aus meinen obrigen Ausführungen erschließen konntest ist meine Frage, nach dem Grund, weshalb Du das Abitur an einer Präsenzschule nicht machen kannst elementar, denn die Zugangsberechtigungen zur Abiturprüfung, ob Präsenz oder Extern sind die gleichen. Wer zweimal das Abitur nicht bestanden hat, wird zur erneuten Prüfung nicht mehr zugelassen.

Du solltest auch wissen: die Firma ILS bereitet vorwiegend auf das Abitur in Hamburg hin, welches bekanntlich nicht so anspruchsvoll ist, wie nun das Abitur in BaWü oder Bayern. Wohnst Du jedoch in einem anderen Bundesland als Hamburg, hast Du dennoch die Möglichkeit die Externenprüfung in Hamburg abzulegen.


"Birthdays are good for you. Statistics show that the people who have the most live the longest."

 

 

Larry Lorenzoni

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure Antworten! :)

Warum kannst Du denn das Abitur an einer Präsenzschule nicht erwerben?

Wegen meiner Schwerhörigkeit konnte/könnte ich nicht so gut das Unterricht verfolgen, wenn der Lehrer ein Thema bespricht. Da müsste ich zum Teils auch Lippen lesen können und wenn ich das doch nicht kann, sind Probleme garantiert. Außerdem wäre es mir unwohl, in einer Gruppe voller Hörende zu sitzen - denn da bekomme (ich spreche aus Erfahrung) meist die Außenseiterrolle zugeteilt und würde dann mal wieder komplett nur Bahnhof verstehen. :(

Kannst du das nachvollziehen?

Oder meinst du jetzt das Ablegen an einem Gymi?

Ich komme aus Bayern und ich weiß, dass das Abitur hier viel anspruchvoller ist. Aber damit hätte ich kein Problem.

(Oder ich überlege mir das Ganze noch einmal, also beim ILS lernen und Abi in Bayern ablegen...)

Aber ich will ja nur Infos sammeln, bevor ich mich dort anmelde.

Ich habe nur Englisch gelernt. Muss ich etwa eine zweite Fremdsprache können, um Fernabi machen zu können? Nee, oder? (Klar, das wäre von Vorteil, wenn man Grundkenntnisse mitbringt. Französisch und Spanisch habe ich mir im Selbststudium ein wenig beigebracht, ich liebe Sprachen über alles!)

Aber es ist doch nicht schlimm, wenn ich noch keine zweite Fremdsprache beherrschen kann? Ich dachte, das würde ich dann lernen?

Das mit dem Kultusministerium ist eine Idee. Aber da müsste ich mich doch eher an Hamburg wenden, wenn ich dort die Prüfung ablegen möchte.

Okay, okay, ich sprech' dann wohl mit ILS - vielleicht wissen sie ja, was man da in diesem Fall tun könnte.


"Der Vogel kämpft sich aus dem Ei. Das Ei ist die Welt. Wer geboren werden will, muss eine Welt zerstören."

Hermann Hesse - "Demian - Die Geschichte von Emil Sinclairs Jugend"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sorrow,

(welch trauriger Nickname)

Wegen meiner Schwerhörigkeit konnte/könnte ich nicht so gut das Unterricht verfolgen, wenn der Lehrer ein Thema bespricht. Da müsste ich zum Teils auch Lippen lesen können und wenn ich das doch nicht kann, sind Probleme garantiert. Außerdem wäre es mir unwohl, in einer Gruppe voller Hörende zu sitzen - denn da bekomme (ich spreche aus Erfahrung) meist die Außenseiterrolle zugeteilt und würde dann mal wieder komplett nur Bahnhof verstehen. :(

Kannst du das nachvollziehen?

Oder meinst du jetzt das Ablegen an einem Gymi?

Meine Frage bezieht sich darauf, dass man um zur Externenprüfung zugelassen zu werden, maximal einmal durch das Abitur gerasselt sein darf. Ist man zwei Mal durchgefallen, wird man i.d.R. nicht mehr zur Prüfung zugelassen.

Ich komme aus Bayern und ich weiß, dass das Abitur hier viel anspruchvoller ist. Aber damit hätte ich kein Problem.

Das Problem ist aber, dass die ILS Unterlagen nicht genügend auf das Abitur in Bayern vorbereiten. So wird z.B. der arcsin/arccos in Mathematik nicht besprochen.

Ich habe nur Englisch gelernt. Muss ich etwa eine zweite Fremdsprache können, um Fernabi machen zu können? Nee, oder? (Klar, das wäre von Vorteil, wenn man Grundkenntnisse mitbringt. Französisch und Spanisch habe ich mir im Selbststudium ein wenig beigebracht, ich liebe Sprachen über alles!)

Aber es ist doch nicht schlimm, wenn ich noch keine zweite Fremdsprache beherrschen kann? Ich dachte, das würde ich dann lernen?

Für das Abitur benötigt man zwei Fremdsprachen, eine davon muss Englisch sein. Inwieweit es eine Externenprüfung für die Fachhochschulreife gibt (hier benötigt man nur eine Fremdsprache) kann ich Dir leider nicht sagen.

Der Unterschied zwischen Fachhochschulreife und Abitur ist, dass man mit der Fachhochschulreife nicht an einer Universität studieren kann, während dies mit dem Abitur möglich ist.

Das mit dem Kultusministerium ist eine Idee. Aber da müsste ich mich doch eher an Hamburg wenden, wenn ich dort die Prüfung ablegen möchte.

Okay, okay, ich sprech' dann wohl mit ILS - vielleicht wissen sie ja, was man da in diesem Fall tun könnte.

Ich befürchte, dass ILS da nicht unbedingt der richtige Ansprechpartner ist, da diese dies nicht entscheiden können. Den Ansprechpartner für die Externenprüfung Abitur in Hamburg findest Du hier.

Du kannst den Herrschaften auch eine eMail schreiben, sie sind sehr nett und antworten zügig.

Beachte dabei, dass wenn Du in Hamburg die Prüfung ablegen möchtest, da dann nochmals vergleichbar hohe Kosten auf Dich zukommen. Du musst für mind. zwei Mal, je eine Wochen in Hamburg eine Bleibe finden, dann die Fahrtkosten, Prüfungsgebühren etc.

Viele Grüße

Inés


"Birthdays are good for you. Statistics show that the people who have the most live the longest."

 

 

Larry Lorenzoni

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Krypt0lady

Danke für deine Antworten. :)

Also, ich hatte noch nie was mit der Oberstufe zu tun. Ich habe ja nur die Mittlere Reife von einer Realschule, sonst nichts.

Und den Unterschied zwischen FH-Reife und Abitur kenne ich natürlich. Und ich weiß ja auch, dass man fürs Abitur zwei Fremdsprachen benötigt.

Meine Frage bezog sich eher darauf, dass man als Voraussetzung Kenntnisse in zwei Fremdsprachen haben sollte. Deine Frage "Hast du Französisch gelernt?" klang einfach danach. :)

Das ist doch nicht der Fall, oder? Ich habe ja nur Englisch gelernt und 'ne weitere Fremdsprache würde ich dann im Laufe des Fernstudiums lernen, nicht wahr?

Vielen Dank für den Link - das hilft mir sehr und ich werde ihnen eine Mail schreiben.

Dass das Ganze nicht gerade wenig kosten wird, darüber bin ich mir im Klaren. :)

Und dank Verwandtschaft in der Hansestadt dürfte die Suche nach einer Bleibe schnell enden... :D


"Der Vogel kämpft sich aus dem Ei. Das Ei ist die Welt. Wer geboren werden will, muss eine Welt zerstören."

Hermann Hesse - "Demian - Die Geschichte von Emil Sinclairs Jugend"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sorrow,

es lohnt sich bestimmt, hier mal tiefer zu recherchieren und anzufragen. Ich denke, dass es ja so wenige Menschen mit Hörproblemen nicht gibt und kann mir kaum vorstellen, dass diese per se alle vom Externenabitur ausgeschlossen sind (und auch beim "normalen" Abitur ist ja zumindest ein mündliches Fach dabei). Gibt es nicht vielleicht sogar spezielle Schulen, die darauf ausgerichtet sind? Es würde ja reichen, wenn die mündlichen Fächer durch schriftliche ersetzt würden.

Bitte halte uns doch auf dem Laufenden, was sich ergibt. Ach ja: Das hier habe ich gerade durch Googlen gefunden. Vielleicht kannst Du die Autorin ja mal anschreiben, was sie mit ihrem mündlichen Fach gemacht hat. Mail-Adresse steht dabei.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden