Goldi

Allgemeine Meinungen über ILS

44 Beiträge in diesem Thema

Ich habe im Jahr 2010 ein Studium bei ILS zum Medienbetriebswirt begonnen.

Die ersten 8 Monate lief alles rund und war auch kein Problem die Summe von 134,- € im Monat zu zahlen.

Dann wurde ich Arbeitslos und kann die Summe von 134,- € nicht mehr zahlen.

Großzügig, wie ILS es ja verspricht erhalte ich eine Aufschub von 6 Monaten.

Als ich sehe, dass ich dann immer noch Arbeitslos sein werde, sende ich ein Kündigung an ILS.

Eine Antwort kam prompt. Ich müsste doch nicht extra kündigen, denn so kann ich meine Aufgaben ja nicht mehr einsenden, da diese ja auch nicht mehr bearbeitet werden. Außerdem ist es kein Problem mir weitere 6 Monate Aufschub zu gewähren.

Auf meine Frage hin, was ist wen ich dann immer noch Arbeitslos bin, sagte man wörtlich „dann kann man immer noch kündigen und man kann sich sicherlich auf eine Summe einigen, ohne Sie groß zu belasten.

Das hörte sich gut an und ich tat, was Sie mir empfohlen haben (Emails dazu liegen vor).

Nach dieser Zeit war ich trotz mehrfacher Bewerbungen immer noch Arbeitslos und bezog dann Hartz IV. Mit einer Familie an der Backe und einer Frau die auf 80% arbeitet erhalten wir dann mal kein Geld von Hartz IV und ich muss die Krankenversicherung selbst zahlen. Das Ganze mit insgesamt 1300,- € netto! Spätestens da fragt man sich, wem man eigentlich ins Hirn geschissen hat, der sowas so absegnet. Übrigens, der niedrigste Beitrag zum selber zahlen der Krankenversicherung ist 180,- €.

Die gute Laune war nach meine Anruf bei ILS dann auch noch flöten, die mir dann mitteilen, dass es keine weiteren Aufschub gibt und da ich nicht gekündigt habe auch gefälligst den gesamten Betrag bezahlen soll und wen ich die Summe nicht auf einmal erbringen kann, soll ich bitte 134,-€ im Monat zahlen… wohlgemerkt von den 1300,- € (Miete ohne Nebenkosten 700,- €).

Etwas Fassungslos über diese Unwahrscheinliche Frechheit, schaltet ich meine Anwälte ein, die auch mit den ganzen Mails im Background vor Gericht zogen.

Der Richter gab uns unmissverständlich zu erkennen, dass er für ILS stimmen muss, da das Ganze in den AGBs eindeutig geregelt ist. Vortäuschen falscher Tatsachen soll ich dann bei der Staatsanwaltschaft geltend machen, die Chancen sei aber gering, da Sie in Ihren Emails auf die geltenden AGBs hingewiesen haben.

Laut meiner Recherche im Anschluss, scheint die Firma das bei zahlreichen Leuten so gemacht zu haben. Ich kann Euch daher nur Abraten diese Firma zu nutzen, zumindest wenn es um Ratenvereinbarungen geht. Übrigens eine Restschuldversicherung bieten Sie auch auf Nachfrage nicht an! Alle anderen die sich diesen Betrag direkt leisten können kann ich nur bitten, einen anderen Anbieter zu nehmen (z.B. SGD – Unterlagen sind identisch) da ihr diese Machenschaften direkt unterstützt.

PS

Nachfragen beantworte ich gerne, wenn Sie sinnvoll sind. Dummes trollen nur damit man mal einen Hirnfurz geschrieben hat, beantworte ich nicht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Sei mal vorsichtig bei der Überschrift. Ein höfliches Gespräch kann so einiges lösen. Versuch es doch mal. Was anderes wird dir hier niemand empfehlen. Markus wird dieses Thema sicher beobachten.


Der Edle verlangt alles von sich selbst, der Primitive stellt nur Forderungen an andere. [Konfuzius]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du so gegenüber der ILS aufgetreten bist, wundert mich die Reaktion nicht...

Kleiner Tip: mit 450€ im Monat ist die Krankenversicherung und die Rate an die ILS bezahlbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Dummes trollen nur damit man mal einen Hirnfurz geschrieben hat, beantworte ich nicht!"

Netter Umgangston! Respekt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
"Dummes trollen nur damit man mal einen Hirnfurz geschrieben hat, beantworte ich nicht!"

Netter Umgangston! Respekt.

Schon, aber die Verbindung von "trollen" :ohmy: und "Hirnfurz" :ohmy: hatten wir hier so noch nicht. Somit kann man ihr eine gewisse Originalität nicht absprechen.

:sneaky2:

Und wenn der Name hier sein Echtname ist, dann hab ich im Netz dazu nur einen gefunden, der so heißt!

Im Klartext, Herr Ries: Sie spielen volles Risiko! Haben Sie es denn in den Bundesvorstand geschafft?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mit einer Familie an der Backe und einer Frau die auf 80% arbeitet erhalten wir dann mal kein Geld von Hartz IV und ich muss die Krankenversicherung selbst zahlen. Das Ganze mit insgesamt 1300,- € netto! Spätestens da fragt man sich, wem man eigentlich ins Hirn geschissen hat, der sowas so absegnet. Übrigens, der niedrigste Beitrag zum selber zahlen der Krankenversicherung ist 180,- €.

die Angaben hier sind nicht wirklich schlüssig - vorausgesetzt, dass es sich um eine gesetzliche Krankenversicherung handelt (wovon ich bei einer Beschäftigung mit einem Netto-Einkommen von 1300 € ausgehe], besteht für Familienangehörige Anspruch auf eine kostenfreie Familienversicherung.

deine Angabe, dass ihr die Beiträge zur Krankenversicherung selbst zahlen müsst, spricht allerdings gegen eine Beschäftigung.... und wenn ihr mit zwei Personen ein Netto-Einkommen von 1.300 Euro habt, dann gibt es kein Hartz IV - korrekt. Weil das Einkommen oberhalb vom Bedarf liegt. Aber auch hier: 180 € für eine Krankenversicherung halte ich für recht günstig :confused:

und zu der Sache mit der ILS: wieso lässt du dir Aussagen eigentlich nicht schriftlich geben bzw. liest dir mal die AGB durch sondern beschwerst dich hinter her über andere? vielleicht mal selbst an der Nase fassen :blink::angry:

oder um es mit deinen Worten zu sagen

Spätestens da fragt man sich, wem man eigentlich ins Hirn geschissen hat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
die Angaben hier sind nicht wirklich schlüssig - vorausgesetzt, dass es sich um eine gesetzliche Krankenversicherung handelt (wovon ich bei einer Beschäftigung mit einem Netto-Einkommen von 1300 € ausgehe], besteht für Familienangehörige Anspruch auf eine kostenfreie Familienversicherung.

Vermutlich nicht verheiratet, das Wort "Frau" wird umgangssprachlich auch für Lebenspartnerin verwendet.

Zur ILS kann ich nichts sagen, aber ich würde mal versuchen, Wohngeld (nicht zu verwechseln mit Kosten der Unterkunft bei Hartz IV) zu beantragen. Da sind die Freigrenzen viel höher, man muss sogar ein bestimmtes Mindesteinkommen haben (ca. 80% Hartz IV) und Ersparnisse waren glaube ich im Saarland 45.000 pro Person.


2008-2011 Informatik-Betriebswirt (VWA)

2014 ISTQB Certified Tester Foundation Level

2011-2015 BSc. Angewandte Informatik, FH Kaiserslautern (Präsenz)

Blog Informatik-Betriebswirt (VWA): http://www.fernstudium-infos.de/blogs/susanne-dieter/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann den persönlichen Unmut verstehen, aber ich kann nicht nachvollziehen, wieso das ganze drei Monate später als extra Thema nochmal gestartet wird und der Umgangston nicht gerade freundlich ist.

Ich finde wie du es im Link beschrieben hast, kam dir die ILS sehr entgegen.

Somit hättest du keinerlei Probleme mit der ILS gehabt.

Ich kenne deine private und gesundheitliche Situation nicht, aber war es für dich nicht möglich einen Minijob zu machen? Damit hättest du doch die 75 Euro bezahlen können.

http://www.fernstudium-infos.de/ils/16863-allgemeine-meinungen-ueber-ils-2.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe die neuen Beiträge an das alte Thema angehängt - die Überschrift war so eh inakzeptabel.

Inhaltlich habe ich keine Lust, mich nochmal groß dazu zu äußern bei dem Umgangston.

Immerhin wurde wohl in der Zwischenzeit auch gerichtlich entschieden, dass das ILS korrekt gehandelt hat...


Markus Jung (XING, LinkedIn, Twitter)

Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei YouTube | Twitter | Facebook

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin gerade ein sehr erschrocken mit welchen Beleidigungen Carsten Ries hier um sich schmeißt und dann noch erwartet, dass man seine Meinung uneingeschränkt teilt. Bei weiteren solcher Kommentare (und die früheren aus diesem Thread sind ja noch übler) bin ich echt für eine Sperre. Aber das überlasse ich gerne Markus in seiner Rolle als Admin.

Zum Thema: Die Situation mit Hartz IV ist blöd, keine Frage. Andererseits sind AGBs nun mal AGBs. Wenn da nun schon in einem Gerichtsverfahren zugunsten der ILS entschieden wurde, dann sollte man das halt akzeptieren. Ob das vorab mit den diversen Emails nun korrekt abgelaufen ist oder nicht können wir hier alle nicht beurteilen, da wir die Geschichte der anderen Seite (also der ILS) nicht kennen bzw. nur von Carsten Ries gehört haben.


2007 - 2011 Staatlich geprüfte Informatikerin (DAA Technikum)

2011 - 2015 Informatik B.Sc. (Wilhelm Büchner Hochschule)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Vielleicht auch interessant?