petitesorciere

Bachelor of Law

11 Beiträge in diesem Thema

Hi,

ich beabsichtige ein Fernstudium Bachelor of Law zu beginnen. Ich hatte mir hierfür die Fernuni Hagen ausgesucht. Hat jemand Erfahrungen mit dieser Uni bzw. kann mir jemand eine andere Fernuni für diesen Studiengang empfehlen?

LG Silke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hi Silke,

was sind denn Deine Gründe für die Fern-Uni Hagen?

Erfahrungen und Erfahrungsberichte findest Du hier unter dem jeweiligen Anbieter.

Alternativen fällt mir spontan meine Hochschule die HFH ein, diese bietet ab 01.07. einen LL.B Wirtschaftsrecht an.

mfg

Daniel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Silke,

ja warum ausgerechnet Hagen?

Also zunächst einmal ist Hagen eine sehr gute und renommierte Fern-Uni.

Allerdings ist hier deutlich mehr wissenschaftliches Arbeiten und eigenes Erarbeiten von Stoffgebieten mittels Sekundärliteratur gefordert als beispielsweise an einer privaten Fern-FH wie die von Chillie genannte HFH.

Dies liegt zum einen daran, dass Hagen eine Uni ist, zum anderen aber vor allem auch daran das Hagen staatlich ist. Deshalb ist sie auch wesentlich günstiger ist als eine private Fern-FH wie beispielsweise die HFH, da sich die privaten ja wie ein Unternehmen auch durch Ihre "Kunden" (in diesem Fall Fernstudenten) tragen müssen. Dafür erhält der Fernstudent aber auch einen entsprechenden Service z.B. dementsprechende Betreuung und aufbereitete Lehrmaterialien (auch dehalb z.B. der höhere Preis der Privaten).

Ich möchte hier weder dem einen noch dem anderen Modell den Vorzug geben, noch möchte ich eine der beiden Varianten staatl. oder privat als den besseren/geeigneteren Abschluß einstufen, dies ist eine persönliche Entscheidung die jeder für sich selbst treffen muss. Ich möchte lediglich zu bedenken geben, dass dies bei einem Vollzeitjob die Zeit ein nicht zu vernachlässigender Faktor ist. Deshalb käme die Fernuni Hagen für mich - obwohl eines sehr gute und kostengünstige Fakultät - rein zeitlich (und auch wegen der aus vorgenannten Faktoren resultierenden längeren Studienzeit) nicht in Frage.

Natürlich kann ich deinen Fall nicht beurteilen, da ich ja nicht weiß inwieweit dein Job dich zeitllich in Anspruch nimmt. Solltest du allerdings Wert auf einen Uni-Abschluss und ein eher wissenschaftlich orientiertes Studium Wert legen (FH ist etwas parxisorientierter) und / oder keinesfalls mehr Geld ausgeben wollen, dann ist die - auch in der Wirtschaft sehr gut anerkannte - Fernuni Hagen selbstverständlich die beste Wahl.

LG Katja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erfahrungsberichte von Studenten der Fernuni Hagen findest du hier:

www.studienservice.de

Gruß

P.S. Die Fernuni Hagen ist die einzige staatliche Fernuni in Deutschland, ansonsten gibt es nur private Fernfachhochschulen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Katja,

vielen Dank. Jetzt werde ich mich mal noch über die HFH erkundigen und darüber nachgrübeln, wie ich es am Besten mache. Viel Zeit bleibt mir ja nicht mehr, denn die Einschreibungen laufen ja bereits.

LG Silke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch wenn es jetzt provokant klingt und nicht direkt zum Thema gehört, stelle ich die Frage trotzdem mal.

Was wollt Ihr alle mit einem Bachelor oder Master of Laws?

An "Volljuristen" mit Staatsexamen kommt man vom Ausbildungsstand nicht ran. Die offenen Stellen für Wirtschaftsjuristen sind lächerlich gering, die Bezahlung schlecht.

Als Zusatzausbildung wie den Master of Laws zum BWL-Studium vielleicht. Aber als reine Erstausbildung gegenüber einem reinem BWL-Studium empfinde ich dieses Studium als wenig zukunftsträchtig. Das ist doch weder "Fleisch noch Fisch".

Sorry, nur meine Meinung.

hotknife


„Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter

oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen,

als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft

und dem Maß unserer Menschlichkeit.“

(Martin Luther King)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe inzwischen in mehreren Blättern einen deutlich steigenden Berdarf für Wirtschaftsjuristen gelesen.

Der Grund ist das wirtschaftsnahe Wissen (was jedem Volljuristen fehlt), Kenntnisse der freien Wirtschaft und frischeres Wissen (durch die kürzere Ausbildungsdauer).

Gleichzeitig kostet ein Wirtschaftsjurist natürlich weniger als ein Volljurist.

Ich empfehle dazu die aktuelle Ausgabe der "KARRIERE" dort ist ein ziemlich interessantee Artikel, mögliche Arbeitsstellen sind Assistenten in Kanzelein, Stellen in Non-Profit-Organisationen, im Personalbereich usw.

Ich würde sagen dieser Studiengang ist genausowenig Fisch noch Fleisch wie ein Wirtschaftsingenieur ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Daniel, danke für deine spontane Antwort heute Mittag. Ich war bei meinen Recherchen noch gar nicht auf "deine" HFH gestoßen und habe mich da jetzt ein wenig belesen. Klingt ja alles ganz gut. Die Fern-Uni Hagen kannte ich vom Hören/Sagen, aber die Studienzeit dauert mit 14 Semestern natürlich wesentlich länger als mit 8 Semestern an der HFH. Nur läuft mir jetzt ja die Zeit weg, Du hast geschrieben, das Studium dort beginnt schon am 01.07.2008. Bist Du denn zufrieden in Hamburg, mit dem Studienmaterial, der Betreuung usw.?

LG Silke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Silke!

Ich fange nun zum 01.07.2008 den Bachelor of Laws an der HFH an. Habe bereits mein Studienpaket, sprich Studienbriefe inkl. ein Gesetzbuch, ein Englischbuch und ein Taschenrechner erhalten. Bisher läuft alles super, ich habe auch bereits den Zugang zum Webcampus.

Natürlich kann ich noch nicht so viel über die HFH sagen wie Chillie, aber bisher ist mir nichts negatives aufgefallen. Im Gegenteil - der Service ist super, die Damen im Sekretariat sehr freundlich und das Studienmaterial erscheint mir - soweit ich das schon beurteilen kann - als sehr gut.

Ich hoffe ich konnte dir auch etwas weiterhelfen.

Viele Grüße,

Corinna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Corinna,

danke, deine Mail muntert mich ein wenig auf, denn ich bin hin und hergerissen zwischen der Fern-Uni Hagen und der HFH. Für Hagen spricht ja nun absolut der geringe Obulus im Vergleich zu den anderen Schulen. Für die HFH entgegen die Studiendauer.

Hattest Du dich vorher auch bei anderen Fern-Unis umgesehen und wenn ja, warum hast Du dich letztlich für die HFH entschieden?

Für den 01.07.2008 werde ich mich wohl nicht mehr einschreiben können, denn Frist hierfür war ja bereits der 15. Mai.

Dir erst einmal einen guten Start, vielleicht bleiben wir ja in Verbindung... würde mich freuen.

LG Silke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden