El Gringo

Abgrenzung zur klassischen Medieninformatik

22 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ich versuche gerade das richtige Fernstudium für mich zu finden. Von meiner Ausbildung her bin ich Fachinformatiker und arbeite als Webentwickler (nicht Designer, sondern eher Programmierer). Ich möchte auch dieses Richtung vertiefen und ausbauen.

Die normale Informatik ist mir etwas zu trocken und vom Ansatz her auch zu unspezifisch.

Nun schwanke ich etwas zwischen "Web- und Medieninformatik" und nur "Medieninformatik".

Kann mir jemand vielleicht grob den Unterschied oder die Unterschiede der Zielgruppen der beiden aufzeichnen?

Von der finanziellen Seite her, tendiere ich wohl eher zur Medieninformatik, da hier die Gebühren, weit unter den der "Web- und Medieninformatik"-Anbieter liegen ( zumindest bein einigen Anbietern ist das so).

Vielen Dank für eure Hilfe

Gruß

El Gringo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Kann mir jemand vielleicht grob den Unterschied oder die Unterschiede der Zielgruppen der beiden aufzeichnen?

Ich denke, dass die Bezeichnung alleine eine solche Abgrenzung nur schwerlich zulässt. Wie wäre es, wenn du dir die Studieninhalte anschaust? Ich gehe davon aus, dass diese bei verschiedenen Anbietern auch unterschiedlich aussehen, und daher die bessere Möglichkeit zur Unterscheidung bieten als die Bezeichnungen selber.

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sonja,

danke Dir für die schnell Antwort. Ich habe mir natürlich auch die Lehrpläne dazu angeschaut. Wie das Studium sich wirklich schwerpunktmäsig entwickelt, kann ich daraus aber nur vermuten. Ich wollte daher auch eher eine Einschätzung von einen Insider hören.

Viele Grüße

Rico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich wollte daher auch eher eine Einschätzung von einen Insider hören.

Vielleicht solltest du dann auch kurz angeben, um welche Studiengänge bei welchen Anbietern es dir konkret geht, damit man dir konkrete Antworten geben kann.

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vielleicht solltest du dann auch kurz angeben, um welche Studiengänge bei welchen Anbietern es dir konkret geht, damit man dir konkrete Antworten geben kann.

Sorry, das hätte ich schon vorher machen können.

Web- und Medieninformatik -> FOM und W3L (falls noch jemand welche kennt würde ich mich über die Info freuen)

Medieninformatik -> oncampus und WBFH

bearbeitet von Markus Jung
Vollzitat gekürzt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo El Gringo,

beim Studiengang Web- und Medieninformatik (WMI), wie er von W3L angeboten wird (und und von der FOM, es handelt sich um den gleichen Studiengang), liegt der Schwerpunkt, meiner Meinung nach, eher bei Web- als bei Medieninformatik.

Bei Medieninformatik oncampus gibt es z.B. Module wie InfoPhysik, Mediendesign, Authorensysteme, Multimediaprogrammierung und -technik, Computergrafik. Bei W3L findest du das entweder in dieser Form gar nicht oder nur eingeschränkt. Hier geht es mehr um die Technologie und weniger ums Gestalten (und dann eher Web-bezogen). Vor allem im Wahlkatalog gibt es sehr interessante Module wie Enterprise Java Beans, Struts oder auch Business Intelligence.

Außerdem gibt es bei W3L eine "Tendenz zur Wirtschaftsinformatik", wie es so schön auf der W3L-Seite mit der Studiengangsbeschreibung steht.

Da du ja selber sagst, dass du eher Programmierer als Designer bist und auch im Webbereich arbeitest, wäre WMI sicherlich eine gute Wahl für dich.

Du solltest genau die Studienpläne vergleichen und dann entscheiden, was dir besser liegt. WMI kostet allerdings deutlich mehr als oncampus, das stimmt natürlich. Aber mir persönlich ist es wichtiger, dass mir die Inhalte besser liegen. Bereut habe ich es bisher nicht. Und man kann die Zahlungen auch steuern, da man immer dann die knapp 400,- für ein Modul bezahlt, wenn man es bucht. Anschließend hat man beliebig lange Zeit für die Bearbeitung.

Die völlig freie Zeiteinteilung bei W3L ist auch ein Punkt, den man beachten sollte. Es gibt keine festen Semester, jeder lernt in seinem eigenen Tempo. Nur die 4 Klausurtermine im Jahr stehen fest, zu denen man sich aber nur anzumelden braucht, wenn man soweit ist.

Oder ganz anders bei der FOM mit den Samstagspräsenztagen und starrem Zeitplan. Hier sollte man aber darauf gefasst sein, dass an bestimmten Standorten der Studiengang mangels Interessenten nicht zu stande kommen kann. Also immer hartnäckig nachfragen und sich nicht hinhalten lassen. Sonst erfährt man womöglich erst kurz vor Beginn, dass es nicht klappt.

Wie es bei oncampus ist, weiß ich allerdings nicht.

Bei W3L gibt es die Möglichkeit, in die Online-Plattform reinzuschnuppern. Dazu musst du dich allerdings anmelden/bewerben, aber auch wenn es nicht so den Eindruck macht, ist das erstmal unverbindlich und du bekommst Zugang zur Plattform und einem Probekurs.

Und zu den verfügbaren Modulen kann man sich auch Probekapitel der Bücher ansehen. Dazu auf der W3L-Seite auf "Module buchen" gehen. Auf den Seiten der einzelnen Modulbeschreibungen finden sich dann (meistens ziemlich weit unten) Links zu Inhaltsverzeichnis und Probekapitel als PDF.

Viele Grüße

Vanje


2. Fachsemester Bachelor-Studiengang Web- & Medieninformatik bei W3L

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Web- und Medieninformatik -> FOM und W3L (falls noch jemand welche kennt würde ich mich über die Info freuen)

Soweit ich weiß, gibt es die Kombination Web- und Medieninformatik als Fernstudium nur in dieser einen Form. Dabei ist der Studiengang im Fachbereich Informatik der FH Dortmund eingegliedert, wird dort aber nicht durchgeführt (auch nicht in Präsenz). Stattdessen wird die Durchführung im Franchise-Verfahren von W3L und FOM übernommen. Die FH Dortmund bleibt aber offiziell für alles prüfungsrelevante und das Abschlusszeugnis verantwortlich.


2. Fachsemester Bachelor-Studiengang Web- & Medieninformatik bei W3L

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Vanje,

erst einmal möchte ich mich für die ausführliche Antwort bedanken. Vom Herzen her tendiere ich ebenfalls zu WMI. Das Finanzielle ist nur leider nicht zu vernachlässigen. Gerade bei der FOM musst man "monatlich" 370 € abdrücken. Da kann man nicht mit Modulen taktieren.

Das Studium an der W3L klingt verlockender. Ich werde wohl meine Steuerberater darauf ansetzen müssen. :D

Was sollte man noch im Jahr zusätzlich für Unterkunft und Fahrten einplanen?

Soweit ich weiß, gibt es die Kombination Web- und Medieninformatik als Fernstudium nur in dieser einen Form. Dabei ist der Studiengang im Fachbereich Informatik der FH Dortmund eingegliedert, wird dort aber nicht durchgeführt (auch nicht in Präsenz). Stattdessen wird die Durchführung im Franchise-Verfahren von W3L und FOM übernommen. Die FH Dortmund bleibt aber offiziell für alles prüfungsrelevante und das Abschlusszeugnis verantwortlich.

Was mich zu meiner nächsten Frage bringt. Das Studium an sich, klingt inhaltlich zu schön um wahr zu sein (zumindest für mich ;) ).

Aber dadurch das es in dieser Form an keiner anderen Hochschule angeboten wird, lässt es mich schon etwas stutzig werden wenn es um die spätere Anerkennung im Berufsleben geht. Habt Ihr dazu schon Erfahrungen?

Rico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@vanje: was bin ich froh, dass du geantwortet hast :)

@ El Gringo:

Hallo erstmal :)

wir haben neulich schon festgestellt, dass Fahrt- und Übernachtungskosten bei den Fernstudienanbietern gewöhnlich in der Rechnung nicht auftauchen und man das auch selber recht schnell vergisst. Dabei ist das zumindest bei mir jedesmal schon ein ganz schöner Brocken.

Ausrechnen musst du die konkreten Kosten natürlich für dich selbst, aber die Eckdaten für die W3L wären folgende:

4 Prüfungstermine im Jahr, aber nur zwei davon sind verpflichtende Präsenztage, an denen es noch mehr Programm außerhalb der Klausuren gibt.

Prüfungstermine kann man meistens ganz gut auf Samstag legen, wenn man zwei Klausuren schreibt, schreiben viele auch Freitag + Samstag.

Die Veranstaltungen finden meistens direkt in Witten statt. Da wir aber inzwischen doch ein paar mehr sind, wurde beim letzten Präsenztag auf ein Hotel in Bochum ausgewichen, was von der Anreise und Übernachtung aber recht angenehm war.

Kosten für die Termine selber fallen nicht an, das ist in den Gebühren an die W3L enthalten. Getränke und Essen sind ebenfalls mit dabei.

Man kann mit 2 Terminen im Jahr auskommen, aber ich würde an deiner Stelle mal mit vier kalkulieren, da man ja auch plant schnell vorwärts zu kommen :)

Übernachtung im Hotel direkt gegenüber der W3L liegt mit Frühstück und Einzelzimmer bei ca. 58,00 Euro, es gibt hier aber sicher auch noch billigere Alternativen.

Zum Arbeitsmarkt selbst kann ich dir leider, wie auch die anderen, wahrscheinlich, nicht viel sagen - denn wir sind mehr oder weniger der erste Durchgang. Viele arbeiten bereits in dem Bereich, so dass es wohl insgesamt schwierig einzuschätzen ist.

Aber ich denke die FH Dortmund hat im Bereich Informatik keinen schlechten Namen und außerdem noch zwei weitere "ausgelagerte" Studiengänge, mit denen Sie anscheinend bereits gute Erfahrungen gemacht haben. hm.

vanje? *suchendumguck*

Grüße

Cait

bearbeitet von Caitlin

Bachelor-Studiengang Web- & Medieninformatik bei W3L

Studientagebuch unter fernstudiert.de/wordpress

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was sollte man noch im Jahr zusätzlich für Unterkunft und Fahrten einplanen?

Hallo Rico, man sollte im Jahr 4 Termine einplanen, von denen 2 Präsenz-Pflichtveranstaltungen sind und 2 reine Klausurtermine. Es kommt darauf an, wie weit du von Witten/Dortumund/Bochum entfernt lebst. Wenn man überschlagsmäßig pro Termin 100,- für die Zugfahrt hin und zurück sowie 60,- für eine Übernachtung rechnet, kommt man also auf 640,- im Jahr zusätzlich.

Ich hatte aber bei meinen letzten reinen Klausurterminen das Glück, dass ich (meine einzige Klausur) am Samstag um 13:00 Uhr schreiben konnte. So konnte ich Anreise, Klausur schreiben und Rückreise an einem Tag erledigen und mir die Übernachtung sparen. Mit Bahncard 25 und Frühbucherrabatt hat mich die Zugfahrt dann nur 60,- gekostet.

Was mich zu meiner nächsten Frage bringt. Das Studium an sich, klingt inhaltlich zu schön um wahr zu sein (zumindest für mich ;) ).

Aber dadurch das es in dieser Form an keiner anderen Hochschule angeboten wird, lässt es mich schon etwas stutzig werden wenn es um die spätere Anerkennung im Berufsleben geht. Habt Ihr dazu schon Erfahrungen?

Nein, Erfahrung mit diesem Studiengang gibt es in dieser Hinsicht noch nicht, dazu ist er noch zu neu. Wegen der Anerkennung mache ich mir wenig Sorgen, da der Informatik-Fachbereich der FH Dortmund einen guten Ruf hat (das Abschlusszeugnis wird von der FH Dortmund ausgestellt) und die Profs und Modulauthoren größtenteils aktive Dozenten an Präsenz-Hochschulen sind.

Bei den Präsenzveranstaltungen hat man dann auch Gelegenheit, einige von ihnen persönlich kennen zu lernen.

Außerdem gibt es für jedes abgeschlossene Modul ein eigenes Zeugnis mit der Modulnote sowie einer ausführllichen Inhaltsangabe/Themenbeschreibung. Zum Bachelor-Zeugnis gibt es dann noch das Diploma-Supplement.

Ich denke, mit jahrelanger Berufserfahrung im Web-Bereich und einem Abschluss in WMI hat man eine super Kombination, mit der man sich keinesfalls zu verstecken braucht.

Ich kann deine Begeisterung über die Inhalte teilen. Mir ging das anfangs genau so und bisher wurde ich da auch nicht enttäuscht.


2. Fachsemester Bachelor-Studiengang Web- & Medieninformatik bei W3L

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden