jaince

Präsenzzeiten

7 Beiträge in diesem Thema

Hallo!

Das Thema kam hier sicher schon ma auf aber so ganz bin ich bei meiner Suche nicht schlau geworden.

Im Studienführer steht, dass das Studium mit einer Präsenzphase von 20 % gerechnet ist, dies entspricht 66 Unterrichts-Stunden im Semester.

Ich würde gerne wissen wie das dann in der Praxis ausschaut.

An welchen Wochentagen finden die Präsenzphasen statt?

Wie lange geht so eine Phase dann?

Evtl. könnte jemand der schon studiert ja mal einen Plan aus seinem Semester posten, damit man einen plastischen Eindruck davon bekommt wie sich die 66 Stunden aufteilen.

Und blöde Frage: Wie lange ist eine Unterrichtsstunde? ^^ (hatte immer nur "Blöcke" in meinen Schulen...)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hi Jaince,

die Präsenzunterrichtszeiten verteilen sich im Grundstudim ausschließlich auf Freitag (Nachmittag) und Samstag. Wie sich die Zeiten verteilen liegt in der Hand des jeweiligen Studienzentrums. Die HFH gibt zwar zentrale Termine vor, diese sind aber logischerweise nicht deutschlandweit umzusetzen.

Bei mir läuft es so das es Freitags um 15.30 Uhr los geht und dann meistens bis 20:30 Uhr geht. Samstags geht es im längsten Fall von 9.00 Uhr - 16.00 Uhr, meistens eher bis 14.15 Uhr. Aber wie schon gesagt das regelt jedes SZ selbst. Darum ist es auch sinnlos einen Plan zu posten, generell kannst Du davon ausgehen das der erste Monat im Semester frei von Präsenzen ist und das es Freitags vor Prüfungen keinen Unterricht gibt.

Die Unterrichtseinheit ist 45 Minuten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie oft finden diese Termine dann statt? Jedes Wochenende bis auf den ersten Monat im Semester?

Nimmst du an allen Terminen teil oder ist es für ein erfolgreiches Studium dringend empfehlenswert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

die HFH hat ein Studienzentrum für BWL in Berlin, laut ihrer HP:

Sonnenallee 223, 12059 Berlin

Wie die Präsenzen aufgeteilt sind, variiert in den Studienzentren. In Berlin ist es aktuell so (hab mir mal die Mühe gemacht und im WebCampus nachgeschaut), dass Freitag ab Nachmittag und Samstag ab Vormittag die Präsenzen statt finden. Und das 1-2 mal im Monat (außer Jan/Juli).

(Bei mir ist das dagegen so, dass wir auch manchmal Do/Fr/Sa haben und jeweils ab früh den ganzen Tag - also, letzendlich muss man den aktuellen Plan abwarten.)

LG

Michael


Diplom-Pflegewirt (FH)

HFH - Hamburger Fernhochschule

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wie oft finden diese Termine dann statt? Jedes Wochenende bis auf den ersten Monat im Semester?

Nimmst du an allen Terminen teil oder ist es für ein erfolgreiches Studium dringend empfehlenswert?

Ich nehme an allen Terminen an denen es geht teil, mein Plan für dieses Semester ist leider nicht repräsentativ da ich Leistungen aus 2 Semestern bearbeite und so öfter anreisen muss - eine generelle Aussage ist wirklich nicht möglich allerdings habe ich ab Anfang August in jedem Monat mind. 3 Termine, allerdings fallen von 13 Terminen nur 2 auf einen Freitag.

Die Präsenzen sind sicher nicht der alleinige Schlüssel zu einem erfolgreichen Studium, aber bei mir ist durchaus schon der Funke etwas schneller übergesprungen als im Selbststudium - ich finde es einfach eine gute Ergänzung. Es geht aber manchmal auch ohne, habe auch ein Fach ohne Präsenzen über die Bühne gebracht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie die Kollegen schon sagten variiert es von Semester zu Semester und von SZ zu SZ.

Im Schnitt sieht es ungefähr so aus:

Im Grundstudium besteht ein Semester aus 6 Termine zu 2 Tagen. Jeweils Freitags und Samstags, also ca. 12 Tage

+ Prüfungstage, also 4 bis 5 Samstage wobei dann nach der Prüfung um ca. 11 Uhr Schluß ist.

Dazu kommen manchmal noch freiwillige Angebote der Dozenten, z.B. in Mathe.

Im Hauptstudium sind es 4 Termine zu 3 Tagen. Also Donnerstag + Freitag + Samstag. Wieder ca. 12 Tage + 4 oder 5 Prüfungssamstage.

Donnerstag geht es Nachmittags (15:30) los. Freitags ab 13-14 Uhr und Samstags ab 9 Uhr.

Manchmal wieder Freiwillige Angebote der Dozenten oder allgemeine Angebote der HFH z.B. wie man eine Hausartbeit schreibt und so.

Präsenzen sind nicht zwingend und auch keine Prüfungsvorraussetzung, sondern freiwillig (aber sehr sinnvoll und in manchen Fächern einfach unentbehrlich!)

Im Diplom verteilten sich noch 4 Labore über das Studium die ich z.B. an der Fachhochschule Esslingen und bei Daimler in Esslingen ableisten mußte (Teilnahme zwingend, zumeist muß ein Protokoll bzw. Bericht geschrieben werden).

Diejenigen welche als Schwerpunkt IME hatten, hatten noch mehr Testate.

Bei Bachelor wird es wohl ähnlich gelagert sein.

Gruß

Sauer Jörg

bearbeitet von rafnixx

ehemaliger Fernstudent.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure Antworten. Jetzt ist mein Bild doch schon etwas deutlicher geworden. Meine Sorge ist einfach, dass ich zuviele Präsenzen zeitlich nicht hinbekomme.

Ich denke 1-2 Wochenenden Fr/Sa wären sicher machbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden