Kenny101

Optimale Vorbereitung für Maschinenbau-Fernstudium

18 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

bin ich genauso gut auf ein Studium (Maschinenbau) vorbereitet wenn ich einen Vorbereitungskurs in Mathe und Physik mache als wenn ich die einjährige Fachhochschulreife nachhole ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Kenny101,

an welchen Vorbereitungskurs Mathe und Physik hast Du denn gedacht? Wo möchtest Du denn Maschinenbau studieren?

Viele Grüße

Inés


"Birthdays are good for you. Statistics show that the people who have the most live the longest."

 

 

Larry Lorenzoni

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi ,

wie aus meinen vorigen Beiträgen zu entnehmen ist hab ich keine Fachhochschulreife.

Bei der AKAD gibt es den Mathe Kurs WIM01. So etwas gibt es bestimmt auch für Physik. Ich denke mal das das die beiden wichtigsten Grundlagenfächer für Maschinenbau sind.

Und wenn ich richtig informiert bin, kann man auch ohne Fachhochschulreife studieren. Die AKAD wäre in meiner engeren Wahl. Stimmt doch so, oder ?

Da ich mir aber immer noch nicht sicher bin, ob man (ich) den Stoff auch verstehe ohne Fachhochschulreife, dachte ich an die beiden Vorbereitungskurse. Ich denke das man mit Berufsausbildung + Werksrealabschluss (9+3) einfach zu wenig Grundwissen in Mathe und Physik hat.

Die Fachhochschulreife würde ja zwei Jahre dauern in Teilzeit und soviel Zeit möchte ich ungern verstreichen lassen.

Ich habe auch schon eine maschinenbautechniker Weiterbildung ins Auge gefasst. Einfach weil ich mir nicht sicher bin ob der Stoff aus nem Studium nicht evtl. zu schwierig ist ohne entsprechende Vorbildung durch Fachhochschulreife.

Ein Studium allerdings würde mir bestimmt viel mehr Spass machen und ich würde volle Unterstützung durch meinen Arbeitgeber erhalten egal ob ich mich für den Techniker oder für das Studium entscheide. Die Gebühren würde er in voller Höhe bezahlen.

Oder wäre es doch sinnvoller erst die Fachhochschulreife nachzuholen ?

Ich bin einfach so unsicher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

bei AKAD kann man grundsätzlich auch ohne Abitur studieren aber ich weiß nicht, ob von dieser Regelung auch der neue Studiengang Maschinenbau betroffen ist.

Auf der AKAD-Seite zum Studiengang Maschinenbau lese ich eindeutig, dass ein Abitur oder die Fachhochschulreife Voraussetzung ist.

Unabhängig davon würde ich an deiner Stelle auch lieber eine Weiterbildung anstreben als die Fachhochschulreife nachzuholen.

Schönen Gruß

Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ich glaube gelesen zu haben, das bei der AKAD Pinneberg das anders ist, 2 Semester auf probe und wenn die erfolgreich waren, steht dem Studium nichts im weg.

Auch AKAD Stuttgart schreibt das es auch Möglichkeiten ohne Fachhochschulreife gibt.

Warum aber würdest du mir in meinem Fall eher zu einer Weiterbildung raten als die Fachhochschulreife nachzuholen ?

Und was denkt ihr so zum studieren ohne Abitur ? zu schwer ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und was denkt ihr so zum studieren ohne Abitur ? zu schwer ?

Hallo,

schaffbar.

Die größte Stolperstelle in meinen Augen: Mathematik. Von daher ist die Idee mit dem AKAD-Vorbereitungskurs weise.

Da ich mit meinem AKAD-Kurs fast durch bin, kann ich sagen: Der Kurs ist schwerer und hat mehr Zeit als das gesamte zweite Semester meines bereits laufenden Wirt-Inf-Studiums gekostet. ;)

Auf der Habenseite steht dafür: Wenn jetzt irgendwo Mathe auftaucht, fühle ich mich absolut sicher. Und ich werde noch die noch die beiden Folgekurse machen (Differentialgleichungen + Finanzmathematik?).

Im Studium geht es dann noch etwas tiefer in Mathematik rein (habe Studiums-Mathematik nächstes Semester und habe mir schon mal Musterklausuren angeguckt), ist jedoch schaffbar.

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo,

bin ich genauso gut auf ein Studium (Maschinenbau) vorbereitet wenn ich einen Vorbereitungskurs in Mathe und Physik mache als wenn ich die einjährige Fachhochschulreife nachhole ?

Nein, eine taufrische Fachhochschulreife ist die beste Vorbereitung auf ein Studium die es gibt! Deswegen heißt die auch so *g*

Die Chancen auf einen erfolgreichen Studiumsabschluß steigen ernorm. Die FH-Reife geht weit über die Physik und Mathematik eines Vorbereitungskurses hinaus. Sowohl in diesen Fächern als auch in Fächern wie Deutsch, Chemie, Technologie, Englisch, Sozialkunde, Geschichte usw. Man erlangt eine höhere Bildung die in jedes denkbare Fach hineinstrahlt.

Ich kann immer nur wieder Gebetsmühlenartig den Telekolleg empfehlen, ist berufsbegleitend, billig und hat gute Erfolgschancen. Eine bessere Vorbereitung auf jedwedes Studium an einer FH ist mit nicht bekannt. Ein Studienbegin ohne Fachhochschulreife (oder natürlich Abitur) und ohne Fernstudiumserfahrung (z.B. einen Maschinenbautechniker zum Aufwärmen) ist nicht sehr aussichtsreich. Hoffnungslos ist es natürlich nicht, aber sehr schwer.

Gruß

Jörg

bearbeitet von rafnixx

ehemaliger Fernstudent.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

Vielen Dank für eure Antworten. Die Tellekoleg Sache hab ich mir eben angeschaut, sieht sehr vielversprechend aus und das auch noch in schnellen 16 Monaten. BR-alpha sollte über Kabel digital kein Problem sein zu empfangen, der nächste Schulort ist jedoch ca. 45 min Fahrzeit (neu-Ulm) von mir entfernt, geht aber auch noch. Leider hab ich schon den ersten Vorbereitungskurs verpasst, aber im September läuft noch ein neuer an, der bis 2 Tage vor dem eigentlichen Kurs geht.

Muss man eigentlich Französisch lernen oder kann man das komplett durch Englisch ersetzten ? Hatte noch nie Französisch

Bei den Sendeterminen stehten oft zwei Tageszeiten in der Spalte, kommt dann abends die Wiederholung von der Sendung am morgen oder sind das zwei verschiedene ?

Und warum verkaufen die Ihre Sendungen nicht als DVD, wäre doch viel leichter zu managen als auf Sendezeiten angewiesen zu sein ?

Welche Bücher brauch ich alle beim Telekolleg ?

bearbeitet von Kenny101

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Muss man eigentlich Französisch lernen oder kann man das komplett durch Englisch ersetzten ? Hatte noch nie Französisch

Man muß nur Englisch lernen. Französisch ist freiwillig. In Rheinland-Pfalz kann Englisch auch komplett durch Frazösisch ersetzt werden (zumindest war es bei mir damals so, wenn ich mich recht erinnere).

Bei den Sendeterminen stehten oft zwei Tageszeiten in der Spalte, kommt dann abends die Wiederholung von der Sendung am morgen oder sind das zwei verschiedene ?

Pro Tag wird ein Fach gesendet. Wenn da ein zweiter Termin steht, dann ist es die Wiederholung (ich erinnere mich an eine Ausstrahlung im Bayrischen Fernsehen und an eine in Bayern Alpha). Am Samstag wurden dann alle Sendungen der Woche manchmal am Block gesendet.

Und warum verkaufen die Ihre Sendungen nicht als DVD, wäre doch viel leichter zu managen als auf Sendezeiten angewiesen zu sein ?

Keine Ahnung. Die Sendungen werden aber auch manchmal erneuert, z.B. Englisch.

Aber so Fragen stelle ich mir öfters. Warum schlägt Apple am Ende immer 100% der Kosten als Gewinn auf den Preis drauf? Warum will Microsoft kein XP mehr verkaufen obwohl Millionen von Kunden es kaufen wollen? Warum sind die Autos von BWM immer min. 5000€ teuere als die Vergleichbaren von Citroen? Warum bekommen ich nicht das Gehalt das ich verdiene? Warum behauptet mein Chef es wäre viel Geld? usw.. ist eben Geschäftspolitik.

Du mußt Dir eben einen Videorekorder beschaffen, oder einen Festplattenrekorder ... usw.

Welche Bücher brauch ich alle beim Telekolleg ?


ehemaliger Fernstudent.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo,

Unabhängig davon würde ich an deiner Stelle auch lieber eine Weiterbildung anstreben als die Fachhochschulreife nachzuholen.

Schönen Gruß

Matthias

Hallo Matthias,

warum würdest du mir das empfehlen ? Alter, Lebenssituation, Spätere Zukunftsaussichten etc...?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden