Saiya

Englisch-Lesekompetenz

17 Beiträge in diesem Thema

Ich möchte gerne ganz gezielt meine Englisch-Lesekompetenz verbessern.

Diese benötige ich nämlich für den von mir angestrebten Studiengang.

Wie gehe ich da am besten vor? Einen Fern-Kurs belegen oder etwas ähnliches oder etwas ganz anderes?

Danke und lG

Saiya

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hi

Wie fit schätzt du dich selber ein?

Die besten und einfachsten Möglichkeiten hast du, wenn du dir englische Literatur zulegst. Am besten eine, die du auf Deutsch kennst und die zu Beginn nicht zu heftig ist. Das kannst du jederzeit machen, kostet dich nur den Kaufpreis und ist individuell erweiterbar.

Parallel hierzu öfters mal englische Sendungen sehen (bspw. BBC oder NBC) und den ein oder anderen Film auf Englisch ansehen. Ist anfänglich sicherlich ungewöhnlich, aber mit der Zeit wird´s immer besser.

Oder geht es dir um Business-Englisch?

Gruß Lutz


Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen. (Benjamin Franklin)

(8. Semester BWL an der HFH und alle Prüfungen hinter mir)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine gute Möglichkeit ist auch, englische Tageszeitungen zu lesen. Dabei muss man nicht immer die Printexemplare kaufen, sondern kann sich gezielt Artikel aus den Online-Varianten herauspicken, die einen interessieren. Viele Zeitungen bieten auch einen täglichen Newsletter o.ä. an. Eine gewisses Niveau an Englisch ist dafür allerdings erforderlich. Aber es muss ja nicht immer gleich die Financial Times sein.

Ich gehe auch immer mehr dazu über, wikipedia-Artikel gleich in Englisch zu lesen. Die sind ohnehin meist umfangreicher und man kann sein Englisch auf Trab bringen. Viele Artikel gibt es zum Einstieg mittlerweile auch in der Sprache "Simple English".

Viel Erfolg !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für eure schnellen und vor allem guten Antworten!!!

Mein Mann (er hat ausstudiert) hat mir das selbe geraten wie ihr. Bücher lieb ich und es gibt das ein oder andere, was ich schon immer gerne mal im Original gelesen hätte. Wikipedia find ich auch klasse und mit Tageszeitungen hab ich auch kein Problem.

Für mich ist ein (Fern-)Studium was komplett Neues, was ich aber immer machen wollte. Jetzt hab ich die Möglichkeit dazu, wäre nur gerne gut genug vorbereitet, deshalb meine Frage.

Meine Englisch-Kenntnisse sind im grammatikalischen Bereich noch ziemlich gut, obwohl mein Schulenglisch schon ewig her ist. Es hapert halt an den Vokabeln...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Es hapert halt an den Vokabeln...

Dann halte ich die Methode, die hier von den anderen schon beschrieben wurde, für goldrichtig.

Gruß,

Sonja ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es hapert halt an den Vokabeln...

Es gibt einen Verlag - leider ist mir der Name entfallen - der eine monatliche Zeitung anbietet, in der Artikel zu aktuellen Themen aus gängigen englischen Tages- und Wochenzeitungen enthalten sind. Schwierige Wort und Fachbegriffe sind dabei unterhalb des Artikels angegeben.

Außerdem schaue ich gerne Filme / Serien in Englisch mit Untertitel. Solltest Du den englischen Humor mögen, so kann ich Dir die DVDs zur Serie "Little Britain" empfehlen.

Zudem kannst Du auch mal bei Openlearn von der OU vorbeischauen. Da werden kleine Lektionen angeboten, um das Englisch zu verbessern und Du bekommst gleich ein Gefühl, wie es ist den Lernstoff in Englisch zu "pauken".

Viele Grüße

Inés


"Birthdays are good for you. Statistics show that the people who have the most live the longest."

 

 

Larry Lorenzoni

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Krypt0lady

Eventuell meinst Du das:

http://www.spotlight-verlag.de/CoCoCMS/generator/viewDocument.php?page=187

Hatte ich auch schon überlegt, zu abonnieren; war mir aber parallel zum Studium irgendwie zuviel Druck. Vielleicht danach irgendwann.

Ich habe es geschafft, durch Lesen englischer Bücher mein schriftliches Englisch zu verbessern. Dabei habe ich mit einfachen Sachen angefangen und habe mittlerweile auch den Da-Vinci-Code auf Englisch geschafft. Anfangs lief es langsam, aber mittlerweise lese ich recht flüssig. Und Romane zur Entspannung brauche ich immer, daher hat das in den Tag gepasst im Gegensatz zu englischen zeitungen.

Und im Moment versuche ich es zusätzlich mit Hörbüchern, um mein Ohr für die Sprache zu sensibilisieren.

Gruß

Schneemaus


WBH Informatik Diplom, 12/2004-10/2008

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Schneemaus,

Schade, Schneemaus :(, leider ist dies eine Zeitschrift, was ich meine ist eine Zeitung ... ich glaube ich muss doch mal auf dem Dachboden kruschteln ...

Ich habe es geschafft, durch Lesen englischer Bücher mein schriftliches Englisch zu verbessern. Dabei habe ich mit einfachen Sachen angefangen und habe mittlerweile auch den Da-Vinci-Code auf Englisch geschafft. Anfangs lief es langsam, aber mittlerweise lese ich recht flüssig. Und Romane zur Entspannung brauche ich immer, daher hat das in den Tag gepasst im Gegensatz zu englischen zeitungen.

Da wohl die Vokabeln ein wenig das Sorgenkind sind, würde ich persönlich nicht unbedingt zu einem Buch raten, sondern zuerst mit kleineren Artikeln anfangen .... da sonst die Gefahr groß ist, dass man, wenn man jedes vierte Wort nachschlagen muss, keine Motivation mehr aufbringt, um das Buch weiterzulesen.

Bei mir ist inzwischen umgekehrt, da ich den ganzen Tag meine Nase in englische Texte stecke, empfinde ich es als Erholung wieder deutschsprachige Bücher zu lesen ;).

Viele Grüße

Inés


"Birthdays are good for you. Statistics show that the people who have the most live the longest."

 

 

Larry Lorenzoni

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fachvokabular kann man z.B. über die Initiative Open Courseware einüben.

http://www.ocwconsortium.org

http://ocw.usq.edu.au/

Oder andere "freie" Kurse

http://forums.degreeinfo.com/showthread.php?t=21709

Oder gleich mit dem Studium beginnen, aber nicht mit "full workload", sondern z.B. nur mit einem Kurs.


Friedrich

Dipl.-Ing.(BA) 1987

MProfComp(USQ) 2004

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden