Carli

Ich hab en ersten Schritt getan....

13 Beiträge in diesem Thema

...und hab bei der SGD angerufen.

Nachdem ich n knappes Jahr dran zu knabbern hatte, dass man mich fürs Fachabi abgelehnt hatte, haben mein Mann und ich gestern beschlossen, dass ich es auch noch mit 32 Abi schaffen werde.:D

Ich hab also heute angerufen und gelich nochmal nach den 15 % Rabatt gefragt und werde sie mit dem Antrag auch bekommen.

Nun muß ich mich also nur noch entscheiden, welche Richtung.

Englisch/Latein oder Naturwissenschaftliche Fächer, wo es mir aber vor Chemie ganz schön grault!

Aber, die Zeit, das Verständnis und meine Aufassungsgabe werden es schon richten.

Ich schmeiß mal ne Frage hier in den Raum...

Wer hat denn sein abi bei der SGD gemacht und studiert heute?

Liebe Grüße

Carli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hey Carli !

Ist nicht direkt zum Thema, aber machst Du das Abi mit dem Ziel, anschließend zu studieren ?

Ist Dir bewusst, dass Du an vielen Fernhochschulen auch ohne Abitur studieren kannst ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ehrlich gesagt, ich bin mir noch nicht ganz so sicher, ob oder ob nicht.

Ja ich weiß, dass ich auch ohne Abi studieren könnte, aber ich weiß nicht, ob ich das packen würde. Dazu reichen meine Kenntnisse nicht so aus, ich seh das Abi als "Vorbereitungsphase" an für mich.

Mein Wunsch war immer, wenn nicht das Fachabi ne Alternative gewesen wäre, ich wollte immer gerne Geologie und Geographie studieren. Das ist mit nem Fernstudium schlecht möglich, die Zeit nach dem Abi wäre aber ideal, dann sind meine kinders auch schon größer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Michael hat Recht, vor allem wenn du ohnehin irgendwie Bange vor den naturwissenschaftlichen Fächern wie Biologie oder Chemie hast, oder auch Latein umgehen willst (je nachdem welches Studium dir evtl. ja so vorschwebt), kannst du dir viel Mühe erpsaren ;)

Ich habe damals das große Glück gehabt, dass mir ein Lehrer es ermöglicht hat, dass ich zusammen mit meiner Ausbildung mein Fachabitur machen konnte, und neben den Berufsschul-Fächern nur Mathe, Deutsch und Englisch zusätzlich machen musste. Aber damals wusste ich auch nicht, dass es eine Hochschulzugangsprüfung gibt ;)

LG Steffi


BWL an der PFH 2007-2010 - Dipl.-Betriebswirtin (FH)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja ich weiß, trotzdem mag ich erstmal mein abi machen, haltet mich für ...aber ich find es für mich so ok.

Da ich ja noch nicht so recht weiß, in welche Richtung ich gehen mag und dies erstmal zur Füllung meines Loch im Kopf dient, ist es so schon ganz in Ordnung.

Bio und Latein mag ich nicht unbedingt umgehen, für mich sinds interessante sachen.

Schon mal jemanden kennengelernt, der es aus Spaß an der Freude macht?

Ich bin einer von denen und ich hab auch Zeit ohne Ende, ich hab GsD das Glück, dass ich zu Hause bleiben kann und mir die Zeit einteile, wenn die Kinder dann mal nicht dran sind. mein mann unterstützt mich und lässt mir den Freiraum, so kann ich dann,w enn ich es hab immer noch sagen in welche Richtung ich gehen möchte. Ich brauch die Zeit einfach um mich zu festigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Carli,

zu Beginn musst Du Dich bei der Fächerwahl noch nicht festlegen. Du kannst im Prinzip alles ausprobieren und nach ein paar Heften wird sich schon herausstellen, welches Deine Kombination werden wird. Eine Veränderung der Fächerkombination ist während des Kurses auch noch möglich.

Schon mal jemanden kennengelernt, der es aus Spaß an der Freude macht?

Hier ist die Gefahr gross, dass die Motivation schnell nachlässt, weil kein "wirkliches" Ziel vor Augen ist. Man könnte sich, bei schwierigen Heften / Aufgaben, dann die Frage stellen, wozu man das eigentlich macht. Zumal es auch ein langer Zeitraum ist, in dem man sich selbst zum Arbeiten motivieren muss.

Wenn es denn soweit ist: Vielleicht möchtest Du uns in einem Blog Deine Erfahrungen mitteilen. :)


Viele Grüsse

Zippy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun, ich war schon immer n Mensch dera us Spaß an der Freude gelernt hat. nichts desto Trotz, sicherlich ist auch die Motivation wichtig. Mein "aber" ist aber, dass ich mich nicht unter Druck setzen muß, weil ich davon abhängig bin.

Das Abi warimmer schon ein kleiner "Traum" von mir, auch wenn ich es überspringen könnte, ich hab mich bewusst für entschieden.

Klar werd ich n Blog machen, es kommt ja bestimmt auch mal die Frage aus, warum ich das mache...grins.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also wenn das wirklich ein "kleiner Traum" von dir ist, dann solltest du schauen, dass du dir diesen Traum auch erfüllen kannst :)

Nachdem ich nach der Realschule (10. Klasse) eine Ausbildung gemacht und anschließend gearbeitet habe, habe ich auch des Öfteren davon geträumt, doch noch mein Abi zu machen - aber letztendlich war der Wunsch, zu studieren größer ;)

LG Steffi


BWL an der PFH 2007-2010 - Dipl.-Betriebswirtin (FH)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Carli,

ich kann dich auch nur ermuntern, deinen Weg zu gehen. Wenn du dir das gut überlegt hast und sicher bist, dass es das Richtige für dich ist, sehe ich keinen Grund, dich davon abzubringen. Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück damit.

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nun, ich war schon immer n Mensch dera us Spaß an der Freude gelernt hat. nichts desto Trotz, sicherlich ist auch die Motivation wichtig. Mein "aber" ist aber, dass ich mich nicht unter Druck setzen muß, weil ich davon abhängig bin.

Das Abi warimmer schon ein kleiner "Traum" von mir, auch wenn ich es überspringen könnte, ich hab mich bewusst für entschieden.

Klar werd ich n Blog machen, es kommt ja bestimmt auch mal die Frage aus, warum ich das mache...grins.

Hallo,

wenn du einen ehrlichen Rat haben möchtest: tu es nicht! Ich habe zuerst bei der HAF (ca. 2000 DM) und jetzt beim ILS (ca. 600 €) viel Geld zum Fenster raus geworfen. Ich hatte mir auch in den Kopf gesetzt unbedingt Abi machen zu wollen - allerdings schon mit dem Wunsch hinterher zu studieren. Ich glaub ich bin nicht ganz blöd (IQ 140), doch trotzdem hab ich jetzt geschmissen.

Ich hätte das Ganze schon packen können - aber nachdem ich von der HZP hörte und ich bei der Wings in Wismar war, entschied ich mich direkt zu studieren. Die bei der ILS vorgegebenen Stunden sind neben Familie, Haushalt und Beruf nicht zu schaffen! Zumal man mit den 15 vorgegebenen Stunden nicht zurecht kommt, wenn man wirklich intensiv lernt.

Ich bin mir sicher, dass ich für den 3. Einstieg beim ILS, für das 2,5 Jahre veranschlagt sind, mindestens die doppelte Zeit benötigt hätte. Mit meinem jetzigen, direkten Weg kann ich (wenn alles gut geht) in viereinhalb Jahren bereits das Diplom haben!

Mir hat beim Abi auch das konkrete Ziel gefehlt! Ich wollte es auch für mich machen und aus Lust an der Allgemeinbildung. Aber wie oft hat man ein Fach in der Hand, das man nicht mag? Oder man liest Dinge, die man schon hundert mal gehört hat (Bio) - oder man hat eine andere Meinung (Gemeinschaftskunde). Ich würde JEDEM, der das Abi nicht für ein Unistudium braucht absolut empfehlen, es sein zu lassen. Man kann sich eine Menge Kosten sparen!

Ich habe keine Ahnung, wie Viele der Anfänger am Ende in die Prüfung gehen - aber ich könnte mir gut vorstellen, dass es eine einstellige Prozentzahl ist. Im Forum ist auch ein Kommen und Gehen und es gibt nur ganz wenige Leute, die in der Oberstufe sind. Warum wohl? Weil viele frühzeitig scheitern - oder einen bessern Weg (!) finden.

Ich denke, der beste Weg ist intensiv nach etwas zu suchen, was man wirklich machen will! Und vor allem etwas, das man in einem gewissen Zeitrahmen schaffen kann!!! Der Grundgedanke ABI in 4 Jahren haben und dann noch mal 5 Jahre (mindestens) studieren - autsch! Dann hat man das Endziel in 9 (!) Jahren erreicht. Dafür muss man wirklich schon enormes Durchhaltevermögen haben. Ich hab das nicht. Ich versuch es jetzt auf meinem Weg - und ich habe viel Lehrgeld dafür zahlen müssen, dies zu erkennen. Ich würde gerne anderen diese Erfahrung ersparen - aber letztlich muss jeder selbst wissen, was er tut.

Liebe Grüße

Knuffel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden