AndyMaster

M. A. an der Fom - danach evtl. Promotion

8 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

hier im Forum habe ich bereits einige Beiträge über das Promovieren nach einem nebenberuflichen Studium gelesen die eher negativ behaftet waren. Deswegen wollte ich nochmal eine konkrete Diskussion über die Möglichkeit einer Promotion nach einem M. A. Studium an der Fom starten.

Ich bin 26 Jahre alt und hab einejn B Sc. in Angewandte Informatik mit betriebswirtschaftlicher oder eher Wirtschaftinformatik naher Ausrichtung. Zur Zeit bin ich berufstätig und möchte im September ein Studium an der Fom M. A. in Finance and Accounting absolvieren. Ich habe mich dazu entschlossen da die andere alternative, M. A. IT Management, mir zu viele Überschneidungen mit meinem Erststudium hat. Einen M. Sc. studium bietet die Fom leider nicht an! Das FOM studium sehe ich als eine Investition in meine Zukunft und habe im Moment starke bedenken, dass ich evtl. doch mal promovieren möchte (zumindest möchte ich mir die Möglichkeit nicht verbauen). Generell ist es laut einigen Promotionsordnungen formal möglich danach zu promovieren, allerdings nur auf besondere Zulassung des jeweiligen Promotionsausschusses.

Wie seht ihr das Thema, haltet ihr es "real nicht nur formal" für möglich mit meinen Abschlüssen später in WiInf oder BWL zu promovieren?

Vielen Dank für eure Antworten!

Viele Grüße

Andreas

bearbeitet von Lutzbutz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hi Andreas,

hast Du Dir schon mal VAWI angesehen, das ist ein universitärer Master der dich sicher näher an eine mögliche Promotion bringen kann als ein Master einer FH.

mfg

Daniel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Daniel,

da ich mein Erststudium an der Uni Essen absolvierte, kenne ich auch Vawi. Allerdings ist es ein komplett Online gehaltenes Studium was ich nicht so bevorzuge. Dies wirkt sich unter anderem auch auf die Studiendauer aus.

Als alternative habe ich den auch bereits in Betracht gezogen.

Gruß

Andreas

bearbeitet von Markus Jung
Vollzitat gelöscht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ich bin gerade auch auf Informationssuche zu Master-Studiengängen, da ich im kommenden Sommer meinen Bachelor an der HFH abschließen werde. Im Hinblick auf eine Promotion sollte nicht nur darauf geachtet werden, welche Studiengänge einem rechtlich die Möglichkeit bieten, sondern letztendlich muss man eine Hochschule finden, an der promoviert werden kann. Meist stehen genügend eigene Absolventen der Hochschulen Schlange und man hat als Fremdstudent schlechte Karten...

Interessant dabei ist auch das Angebot der WHU - Wissenschaftlichen Hochschule Lahr. Das ist bisher der einzige Masterstudiengang den ich gefunden habe, der eine Garantie gibt im Anschluss an der Uni Leipzig promovieren zu dürfen.

Der Master-Studiengang an der FOM (Finance & Accounting) interessiert mich im Übrigen auch. Also falls jmd. dort bereits mehr Erfahrungen sammeln konnte als auf der FOM-Homepage zu finden sind, kann er sie hier gerne mit uns teilen =)

Viele Grüße

Michael


7. Sem HFH - Bachelor BWL - SZ WI

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Interessant dabei ist auch das Angebot der WHU - Wissenschaftlichen Hochschule Lahr. Das ist bisher der einzige Masterstudiengang den ich gefunden habe, der eine Garantie gibt im Anschluss an der Uni Leipzig promovieren zu dürfen.

Die Promotion erfolgt doch an einer Business School und nicht an der Uni, dabei liegen die Kosten (wie bei jeder Promotionsmöglichkeit die ich bisher gesehen habe) weit über 20tsd EUR.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Promotionsstudiengänge so teuer sind ist es ja billiger sich einen Titel an einer in Deutschland anerkannten Uni im Ausland zu kaufen. Ich habe da eine Uni an der hand bei der man schnell zumindest an den Dr.h.c. kommen kann - man muss nur ein Labor o.ä. unterstützen. Kostet auch 8000 Euronen, ist aber um einiges billiger (und einfacher) als eine Promotion im Inland. ;) Aber wie weit eiinen der Ehrendoktor bringt weiß ich nicht, für jemanden der nur den Titel des Dr. haben will ist der tatsächliche nerufliche Wert eines solchen Titels egal ;)

Warum ist in Deutschland eigentlich alles so langwierig und so teuer - egal was es ist?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Matt_Massacre

Du legst es gerade auf eine gelbe Karte hier drin an - Du bist unter anderem Benutzernamen bereits einmal wegen derartigen Zwielichtigkeiten abgemahnt worden, das hat wohl leider nicht gewirkt!

Dieser Thread ist eine ernsthafte Auseinandersetzung mit dem Thema. Eine Promotion ist immer aufwändig, teuer und mit viel Arbeit verbunden. Genau aus dem Grund ist sie auch so angesehen.

Informiere Dich doch mal was eine Promotion eigentlich bedeutet, dann sehen wir weiter.

Titelmühlen und deren Kunden zeigen dann auch wieviel Rückgrat noch vorhanden ist um die Leistung von Promovierenden mit einem falschen Titel einfach zu missachten. Sorry, aber eine derartigen Einstellung lässt meiner Meinung nach tief blicken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Warum ist in Deutschland eigentlich alles so langwierig und so teuer - egal was es ist?!
Weil es um Qualität und nicht um Quantität geht. Und diese hat nunmal ihren Preis.

Weiterhin möchte ich dich bitten es zu unterlassen für "gekaufte Titel" zu werben.

Ich denke - bis auf dich selbst - gibt es hier niemanden, der sich einen akademischen Titel ermogeln möchte. Wenn das deine wahre Intension ist wären evtl. andere Foren geeigneter.

Außerdem. Wie sähe es denn aus, wenn du ein Dr. hc. und-was-noch-was bist, dann aber sonst nichts auf der Pfanne hast und dich bei jedem Gespräch, Schriftwechsel selbst in´s Aus schießt ;)

Think about it!


Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen. (Benjamin Franklin)

(8. Semester BWL an der HFH und alle Prüfungen hinter mir)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden