Markus Jung

ILS Werbesendungen nerven

11 Beiträge in diesem Thema

Auf dem Portal Qype bin ich über den Kommentar einer Benutzerin gestolpert, die sich über die Werbesendungen des ILS ärgert:

http://www.qype.com/review/257304

Sie schreibt ja auch, dass Sie grundsätzlich nichts gegen Post vom Anbieter hat, nur die Häufigkeit stört.

Wie seht Ihr das? - Was toleriert Ihr noch oder empfindet Ihr sogar als interessante Information und wo liegt Eure Schmerzgrenze, wo es anfängt zu nerven?

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Markus,

viel schlimmer als die Werbepost diverser Anbieter finde ich die Anrufe diverser Callcenter, die einem immer und etwas verkaufen wollen. Oder, wenn ich bei der Post eine Briefmarke kaufen will und die Mitarbeiterin mir in einem Atemzug ein Lottolos, eine Riesterrente und ein neues Konto offeriert, aber vergisst mir die Briefmarke zu geben... Okay, das ist jetzt etwas OT, hat aber auch mit Werbung zu tun. :D

Man kann aber bei ILS & Co. anrufen, dann stellen diese die Werbeflut ein. Von IlS und SGD kommt vielleicht je ein Briefchen im Monat, mehr ist das nicht. Damit kann ich leben.


Viele Grüsse

Zippy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, bei Werbeanrufen reagiere ich mittlerweile auch recht genervt. Durch die Firma sind da mittlerweile oft mehrere am Tag, die mir meine Zeit stehlen wollen. Und leider werden diese immer dreister und akzeptieren ein "nein" schon lange nicht mehr. Eigentlich empfinde ich ein auflegen als unhöflich, aber in diesen Fällen lässt sich das nach vorheriger Ankündigung manchmal nicht vermeiden.

Postwerbung finde ich eigentlich nicht so problematisch - außer aus ökologischen Gründen.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte mich ja lange vorinformiert, bei ILS und SGD.

Ils hat es sogar geschafft, mir die Post dann doppelt zu schicken.

Einmal auf meinen Mädchennamen und dann auf meinen neuen Namen, das hat dann schon genervt.

Dabei hatte ich sie ja drauf hingewiesen, dass ich gehiratet hab...naja.

Nu hab ich überall angerufen und gesagt, ich möchte keine Post mehr haben. Einige halten sich dran, andere wiederrum nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir ist es mittlerweile nur noch die Euro-FH, die mich monatlich mit "super Angeboten" locken möchte. Nach mehrmaligem Hinweis, dass ich studiere habe ich´s aufgegeben und zerreiß die Post sofort.

Anrufe von Call-Center bekomme ich glücklicherweise seltenst. Und wenn doch, dann macht´s "klick" und das Thema ist gegessen.


Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen. (Benjamin Franklin)

(8. Semester BWL an der HFH und alle Prüfungen hinter mir)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe, dank einem Englisch-Kurs bei, lange von SGD Post bekommen, ob dem noch so ist weiss ich gar nicht mehr, da ich meinen Eltern gesagt hab sie sollen das Zeug wegwerfen, was sie seitdem auch tun :)

Genervt hat es mich nicht, schlimmer als die wöchentlichen 1kg Papier von den Supermärkten (die es hier teilweise gar nicht im nahen Umkreis gibt) kann es nicht sein. Alles was ich äusserlich als "Spam" ausmachen kann fliegt in den Müll.

Bei den Hochschulen ist es etwas anders, die FOM schickt mir nur noch eMails und die AKAD hat mir bisher nur 2 Briefe geschickt - hält sich sehr in Grenzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte das Problem auch lange Zeit, aber mit einem Umzug hatte es sich dann glücklicherweise erledigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Prinzipiell ist gegen Werbung nichts einzuwenden. Außerdem kann man überall anrufen und darum bitten, diese Art der Werbung einzustellen. Das einzige, was mich bei der ILS-Werbung im Fernsehen und auf Zeitschriften stört ist, dass die angepriesenen Leistungen so nicht den Tatsachen entsprechen. Fernlehrer, die jederzeit zur Stelle sind, gibt es nicht und nachdem ich für den Lernchat vor Wochen (genau genommen ist es schon Monate her) um Betreuung durch einen Fernlehrer gebeten hatte, haben wir immer noch keinen und müssen uns irgendwie selbst helfen. Aber wir haben jetzt ein betreutes Forum durch eine Dame, die sich ebenfalls nicht um die Beantwortung eventueller Fragen kümmert und die das Wort Betreuung nicht ganz wörtlich nimmt. Bislang habe ich nur einen einzigen Beitrag von ihr gelesen und darin hatte sie sich vorgestellt. Also sollte ILS vielleicht einfach mal ihre Werbung den Tatsachen oder ihre Leistungen der Werbung anpassen, dann sind die meisten Teilnehmer vielleicht auch nicht mehr so genervt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich hatte das Problem auch lange Zeit, aber mit einem Umzug hatte es sich dann glücklicherweise erledigt.

Ich hatte das Problem auch, doch anrufen und abbestellen hat nicht geholfen. Erst nach zwei Umzügen bekamen wir keine Werbung mehr.

Es ist in meinen Augen OK, wenn man ab und an ein Brief mit einer Aktion bekommt, jedoch sind die Aktionen so häufig, dass ich mich frage, ob überhaupt ein Fernlehrgangsteilnehmer jemals den regulären Listenpreis bezahlt hat. Diese Häufigkeit ist es auch, die nach einer Weile nervt ... es wirkt auf mich penetrant, so als hätte man es besonders nötig, als würde man kurz vor der Insolvenz stehen.

Aber das ist nur mein Eindruck.

Viele Grüße

Inés


"Birthdays are good for you. Statistics show that the people who have the most live the longest."

 

 

Larry Lorenzoni

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, von ILS und SGD höre ich nichts mehr.

Nach 3 Jahren haben sie wohl aufgegeben....

Und bei Anrufen frage ich immer nach der Nummer, unter der ich den Mitarbeiter dann daheim erreichen kann, Habe ich noch nie bekommen, frage aber immer ganz lieb, warum nicht?

Die meisten sagen, dass die Nummer privat sei. Darauf kommt von mir nur ein kurzes: Merken sie was? Und die meisten kapieren's dann auch... :D

Falls nicht, ein kurzer Hinweis auf die Gesetzgebung hilft in den meisten Fällen auch ungemein, da bis jetzt auch keiner mir sagen konnte, woher sie meine Nummer haben, geschweige eine Einverständniserklärung für Telefonwerbung vorweisen können.


Vorbereitung auf den Bachelor of Science Wirtschaftsinformatik

Aus finanziellen Gründen nur privat aber mit den richtigen Unterlagen ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden