Phantomas

Bachelor of laws vs. Bachelor of arts

8 Beiträge in diesem Thema

Hallo erst mal,

ich bin recht neu in diesem Forum und auf der Suche nach einem Fernstudiengang, der mir dann später auch die Türen zu einem "guten" Job bietet.

Dazu hätte ich dann gleich einmal eine Frage, aber bevor ich diese stelle, ein paar Infos zu mir:

Ich habe 1999 das Fachabi gemacht und bin dann in den nicht technischen gehobenen Dienst gegangen und dort mit dem Diplom Verwaltungswirt FH abgeschlossen. Seitdem bin ich Beamter und mit meiner Situation nicht ganz glücklich!

Nun kam der große Wunsch auf mich über ein Fernstudium weiterzubilden um beruflich komplett umzusteigen.

Favorisieren würde ich den Studiengang Wirtschftsrecht, aus dem Grund, da mir durch meinen Job und durch meine Ausbildung wissenschaftlich-juristisches arbeiten absolut geläufig ist.

Ein Blick in den Stellenmarkt zeigt aber, dass die BWL'er doch gefragter und vor allem vielseitig einsetzbar sind, speziell wenn es um den Bereich Personalführung geht. Leider halten sich meine BWL Vorkenntnisse arg in Grenzen.

Meine Fragen wären also:

1) Ist ein BWL-Fernstudium ohne BWL Vorkenntnisse (schulische Kenntnisse und ein Kurs im Rahmen des Verwaltungsstudiums in BWL und VWL) machbar und empfehlenswert?

2) Wie sehen die Insider den Studiengang B.LL., speziell wenn es um den Bereich Personalführung geht.

3) Bestehen Chancen sich in der "freien Wirtschaft" als B.LL.'er erfolgreich auf "BWL Jobs" zu bewerben.

4) Bestehen überhaupt große Chancen für einen Quereinsteiger aus einem völlig anderen Fachgebiet (und noch dazu ein Beamter) mit anfang 30 (momentan bin ich 28) noch gut unterzukommen?

Tausend Dank schon im Voraus!

Stephan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Chillie,

nein, dem Staatsdienst würde ich ganz gerne den Rücken kehren.

Irgendwie finde ich da nicht mehr ganz so meine Erfüllung drin!

Stephan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

da ich auch aus der beruflichen Ecke komme, weiß ich um Deine Probleme ;)

Mit Deiner Qualifikation würde ich in jedem Fall einen Master anstreben, ein FH-Diplom hast Du ja schon!

Oder vielleicht einen MBA ?

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Servus spät,

da scheiden sich bei mir wieder die Geister:

Kann ich einen Master (wohl dann der M.LL oder MBA) auf mein Verwaltungsdiplom aufsatteln und! bin ich überhaupt in der Lage dieses zu bestehen, ohne einen entsprechenden Bachelorstudiengang vorzuschalten?

Die Frage nach einer Chance in der freien Wirtschaft stellt sich hier dann ja auch noch umso mehr, da mir ja dann jenes Bachelor Studium auch noch fehlt???

Stephan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Servus spät,

da scheiden sich bei mir wieder die Geister:

Kann ich einen Master (wohl dann der M.LL oder MBA) auf mein Verwaltungsdiplom aufsatteln und! bin ich überhaupt in der Lage dieses zu bestehen, ohne einen entsprechenden Bachelorstudiengang vorzuschalten?

Die Frage nach einer Chance in der freien Wirtschaft stellt sich hier dann ja auch noch umso mehr, da mir ja dann jenes Bachelor Studium auch noch fehlt???

Stephan

Beim M.LL wird es wohl nicht so einfach sein.

Ein MBA baut aber nicht auf einen Bachelor auf, so dass es sich um komplett neues Wissen handelt. Und ich wüsste nicht, warum Du dem nicht gewachsen sein solltest! Und wenn der Studiengang namhaft akkreditiert ist, dürfest Du damit in den höhreren Dienst, falls Du es Dir nochmal anders überlegen würdest. ;)

Ich fände das auch im Lebenslauf absolut nachvollziehbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Infos.

Der Einstieg in den höheren Dienst ist sicherlich nicht uninteressant, wobei ich mir vorerst die freie Wirtschaft ausgeguckt habe.

Der MBA hört sich interessant an, darüber werde ich mir wohl noch den Kopf zerbrechen!

Bleiben noch meine weiteren Fragen, die ich anfangs gestellt habe.

Wichtig für mich ist es speziell, ob ich mit dem B.LL oder evt. später dann dem M.LL Chancen habe in "BWL lastigen" Berufen einzusteigen.

Und wie ihr meinen Mangel an praktischer Erfahrung in der Wirtschaft seht.

Stephan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde Dir eher zur klassischen BWL raten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden