Dangermike

Fernstudium Wirtschafsinformatik

7 Beiträge in diesem Thema

Hallo Leute,

ich ersuche eure Hilfe und Unterstützung, dann ich möchte mich neben dem Beruf bissl weiterbilden.

Zu mir persönlich

Alter: 25

Schule: Realschule (also kein Abi/Fh)

Ausbildung 3 Jahre zum ITSE

und nun bich ich seit ca 5 Jahre am arbeiten, leider nichts technisches.

Würde mich halt sehr für den Wirtschaftsinformatiker interessieren, also den Bachelorgang. Ist das so ohne weitere möglich? Bei Vielen Websites werden tests verlangt etc. Geht das auch ohne? Und welche würdet ihr empfehlen?

grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Na bei Websites kann man ja nicht studiren, sondern nur an Hochschulen ;)

Mit Tests meinst Du sicher die Hochschulzugangsprüfung?

Wenn ja, dann hat das durchaus einen Grund und auch einen Sinn. Der Hochschulzugang ist nunmal geregelt - die HZP umfasst je nach Hochschule eine direkte Prüfung oder auch ein Probestudium, sprich man wird immatrikuliert und muss dann bis Zeitpunkt X die Module Y und Z abgeschlossen haben, danach wird man als richtiger Student immatrikuliert.

Ohne diese Einschränkungen geht es ohne Hochschulzugang nicht.

Was hier jemand als Hochschule empfiehlt wird Dir eher weniger weiterhelfen - jeder Student hier wohnt wo anders, arbeitet zu anderen Zeiten, hat verschieden viel Geld zur Verfügung und hat eine andere Lernstrategie.

Ich würde Dir raten mal diese Liste durchzusehen und Dich einzulesen. Sinnvoll ist es auch bei weiterem Interesse Infomaterial anzufordern oder eine Infosveranstaltung zu besuchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jo sorry, meinte schon Hochschulen :)

Genau ^^, Hochschulzugangsprüfung! Tut mir wirklich leid, wenn ich hier bissl amateurhaft erschein...aber ich nicht allzuviel Ahnung davon. Versuch mich

zwar auf den Websites der Hochschulen bzw. von Fernschulen bissl zu informieren, aber meistens bleiben fragen offen.

Bezüglich der HZP: Ist es so, dass man quasi ganz normal immatrikuliert wird, 1-2 Semester Probe hat und wenn dies positiv ausfällt startet man direkt z.b. in Semester 3 (lt. meinen Beispiel)? Wird einen dass dann angerechnet oder ist das eine PRÜFUNG im richtigen Sinne..soll heissen Mathe, Deutsch, Wirtschaft etc?

Danke für die schnelle Hilfe

mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Dangermike,

ich kenn mich mit der Hochschulzugangsprüfung nicht wirklich aus, aber einen Tipp kann ich Dir ja trotzdem geben.:)

Wenn Du weiter oben auf dieser Seite in das "Fernstudium-Suche"-Feld mal das Wort Hochschulzugangsprüfung eingibst, bist Du danach schon mal deutlich besser informiert, hab's grad mal ausprobiert, da gibt's einige gute Fundstellen hier im Forum, wo genau Deine Fragen beantwortet werden. Danach bist Du jedenfalls gewiss alles andere als ein Amateur. ;)

Gruß, horax

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Grundsätzlich ist dazu noch zu sagen, dass die HZP je Bundesland unterschiedlich ist. Hier einfach mal deinen Studiengang raussuchen (und die in Frage kommenden FHs) und dann in dem Unterforum stöbern. Das müsste dir schon sehr gut weiterhelfen.

Gruß

Rita


Abschluss 2010 Euro-FH zur Dipl. Kauffrau (FH)

Sonderstudium Technik HFH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bezüglich der HZP: Ist es so, dass man quasi ganz normal immatrikuliert wird, 1-2 Semester Probe hat und wenn dies positiv ausfällt startet man direkt z.b. in Semester 3 (lt. meinen Beispiel)? Wird einen dass dann angerechnet oder ist das eine PRÜFUNG im richtigen Sinne..soll heissen Mathe, Deutsch, Wirtschaft etc?

Wie schon von den anderen erwähnt, hilft es nur Dir eine interessante Hochschule rauszusuchen und dann das Procedere durchzulesen - je nachdem wo die HS sitzt gibt es andere Zulassungsvoraussetzungen.

Aber wenn es ein Propädeutikum gibt, läuft es meist so ab wie Du schreibst, studieren, erfolgreich abschließen und danach regulärer Student sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

deine Recherchen hören sich nach den Studiengängen "Wirtschaftsinformatik" von AKAD in Pinneberg an.

Wer eine abgeschlossene Berufsausbildung (damals war mindestens die Abschlussnote 3,0 vorgeschrieben, könnte sich aber schon geändert haben) besitzt, kann sich direkt zum Probestudium anmelden. Das Probestudium verläuft wie das reguläre Studium. Offiziell erfolgt jedoch die ordentliche Immatrikulation erst nach den ersten Semestern "Probestudium".

Vom Probestudium wird natürlich auch jede Leistung angerechnet.

AKAD bietet noch den Diplomstudiengang an. Wenn ich heute die Wahl hätte, würde ich mich wieder für das Diplom entscheiden. Die Entscheidung ist natürlich immer individuell.

Beantwortet das deine Frage?

Schöne Grüße

Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden