Ananas

Lehrgänge Psychologie

11 Beiträge in diesem Thema

Hallo!

Ich interessiere mich für Psychologielehrgänge und hoffe, daß mir jemand einige Fragen beantworten kann.

Mein Wunschlehrgang ist der Psychologische Berater und Psychotherapie mit Vorbereitung auf die behördliche Überprüfung nach dem Heilpraktikergesetz. Diese Lehrgänge würde ich gerne bei der ALH absolvieren, weil ich denke, daß der Abschluß in diesem Bereich bei diesem Institut evt. mehr Beachtung findet als der z. B. beim ILS. Seht Ihr das auch so?

Ist es sinnvoll oder notwendig, erst den Lehrgang Grundwissen Psychologie, der bei ALH nicht angeboten wird, beim ILS zu absolvieren, um mit besseren Voraussetzungen starten zu können? Kann es sein, daß dieser Kurs dort nicht angeboten wird, weil er nicht unbedingt notwendig ist oder wird davon ausgegangen, daß man über die Grundkenntnisse bereits verfügt?

Hat jemand Erfahrungen mit Kombilehrgängen, wie er auch bei der ALH angeboten wird? Hier ist es der Psychologische Berater mit der Psychotherapie. Ist es des Aufbaus wegen von Vorteil die Lehrgänge nacheinander zu absolvieren?

Sind die Lehrhefte der Anbieter miteinander vergleichbar oder gibt es da auch größere Unterschiede? Konkret würde mich hier ILS und ALH interessieren.

So, daß waren nun ziemlich viele Fragen, zu denen mir hoffentlich viele Leute etwas sagen können.:)

Danke schon mal...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo

...weil ich denke, daß der Abschluß in diesem Bereich bei diesem Institut evt. mehr Beachtung findet als der z. B. beim ILS. Seht Ihr das auch so?

Nein, das sehe ich nicht so. Was letztlich zählt ist ja, ob du die Überprüfung zum Heilpraktiker schaffst und wie du dich dann praktisch mit Klienten bewährst. Ich persönlich halte weder den ILS-Lehrgang noch den von ALH schlecht. Es sind eben zwei ganz unterschiedliche Strukturen dahinter. Damit komme ich ja auch schon zu deinen anderen Fragen.

Ist es sinnvoll oder notwendig, erst den Lehrgang Grundwissen Psychologie, der bei ALH nicht angeboten wird, beim ILS zu absolvieren, um mit besseren Voraussetzungen starten zu können?

Soweit ich weiß, bietet ALH ja den Kombilehrgang psycholog. Berater - Psychotherapie an. Der müsste eigentlich dieses Wissen, das im Psychologie-Kurs von ILS vermittelt wird, auch beinhalten.

ILS ist dahingehend anders aufgebaut. Der Psychologie-Kurs enthält theoretisches Fachwissen (z.B. Entwicklungspsychologie, Persönlichkeitspsychologie, usw.). Wer absolut kein psychologisches Fachwissen hat, kann den Kurs also belegen und lernt dabei vor allem die Theorien kennen. Der Kurs psychologischer Berater/Personal Coach enthält keine oder nur kaum Theorien, sondern konzentriert sich hauptsächlich auf Methoden in der Beratung und im Coaching. Es ist zwar nicht unbedingt Pflicht, vor den Psychologie-Kurs gemacht zu haben, es wird aber empfohlen bzw. kann nützlich sein, wenn man so gar keine Ahnung von Psychologie hat. Erst dann rät man dazu, den Vorbereitungskurs Psychotherapie zu machen.

Kurzum: ALH vermittelt in den zwei Lehrgängen (oder im Kombilehrgang) das Wissen, dass ILS in drei Lehrgängen vermittelt. Ob das jetzt eher als positiv oder negativ zu werten ist, kann ich dir nicht sagen. Ich weiß auf jeden Fall, dass der psychologische Berater bei ILS sehr methodenfokussiert ist. Das ist für mich persönlich eher positiv gewesen, weshalb ich mich gegen die anderen Anbieter entschieden habe.

Ich habe noch kein Material von ALH zu Gesicht zu bekommen. Die Materialien von ILS (zumindest psycholog. Berater und Psychotherapie) sind von Dr. Björn Migge verfasst worden. Habe bisher aber sehr positive Rückmeldungen zu ALH bekommen, denke also, dass die keine schlechten Materialien anbieten.

Ich schätze, das läuft letztlich auf persönliche Präferenzen aus und ob dir das eine mehr zusagt als das andere, kann vermutlich keiner für dich beantworten. Ich würde dir vielleicht empfehlen, bei beiden Instituten die Probephasen auszutesten (vielleicht sogar parallel, damit du die Hefte auch vergleichen kannst). Falls dir dann das eine besser zusagt als das andere, kündigst du einfach rechtzeitig beim anderen Anbieter.

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sonja, vielen Dank!

Ich denke, ich werde mir erst das Grundwissen aneignen und dann überlegen, bei welchem Anbieter ich den Psychologischen Berater erlerne. Wie Du schon geraten hast, werde ich mir dann parallel die Unterlagen zusenden lassen.

Gute Zeit!

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

seit mein Kindheit ( etwa seit 11 ) beschäftige ich mich mit Psychologie und wollte eigentlich Psychologie auch Studieren.

Leider habe ich 2003 den HS Abschluss 10a mit besten Noten abgeschlossen und musste seitdem aufgrund familiäre Tätigkeit die schule danach verlassen und bin nun 24.

Ich möchte immer noch dieses Studium Fach in ein Fachochschule absolvieren.

Da ich weder Abitur noch Fachabi besitze sondern nur HS-Abschluss nach 10A, konnte ich es nicht

ich habe bei ILS den "Grundwissen Psychologie" FernStudium angefangen.

Meine Frage ist, wisst Ihr ob man trotzdem als nebeneinsteiger mit diesen FernAbschlüssen, etwas erreichen kann, in dieser Thema ? bzw. kann man sich als nebeneinsteiger mit Wissen trotzdem an ein Fachhochschule in ein Pscy. Studium anmelden ?

wass sollte man machen bzw. wie sollte man vorgehen ?

danke für die Antworten schonmall.

Atila

http://www.ibrahim2.eu.tc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Atila,

was hast Du denn an Schule/Beruf nach der Schule gemacht? Ich fürchte, der Zugang zu einem akademischen Studium wird für Dich recht schwer werden.

Der Fernlehrgang des ILS bietet Grundwissen in Psychologie. Nicht mehr, und nicht weniger. Ein auf jeden Fall interessanter Lehrgang, der allerdings mit einem Hochschul-Studium nicht vergleichbar ist.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Atila,

wie sieht es denn mit deinen Englisch-Kenntnissen aus? Gehst du im Moment arbeiten? Willst du das Hochschulstudium auch im Fernstudium erwerben bzw. gefällt dir diese Methode bei deinem bisherigen Kurs?

Wenn ja, dann schau doch mal bei der englischen Open University vorbei. Dort gibt es keine Zugangsvorraussetzungen, also kannst du theoretisch mit einem Hauptschulabschluss anfangen zu studieren. Da du sagst, dass du gute Noten hattest, spricht das wahrscheinlich für deinen Lernwillen. Ein starker Lernwille ist sozusagen die Hauptvorraussetzung für die OU. Dort kannst du von ganz grundlegenden Kursen aus anfangen, die eventuell fehlendes Schulwissen (zB in Mathe oder was auch immer gebraucht wird) aufarbeiten und wirst so an die wissenschaftlichen Methoden herangeführt.

Hier ein Link

Das ganze ist wie gesagt in Englisch und hat auch seinen Preis, ist es nach Meinungen vieler aber wert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo,

danke für dein Antwort.

Ich arbeite zur Zeit bei einer Sicherheitsfirma in Düsseldorf in Vollzeit .

Die Unterlagen die ich von ils bekommen habe, lerne ich bei der Arbeit, während ich bisschen pause habe oder frei bin.

Was Englischkenttnisse angeht, stehe ich bei "befredigend"-.#

Ich werde mir das anschauen, danke dir herzlich.

Und wie ist es in Deutschland mit dem Studium mit diesen Einstiegsmöglichkeiten ?

Mfg

Atila

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In Deutschland musst du entweder dein Abitur nachholen (für dich wahrscheinlich neben dem Beruf, also entweder per Fernunterricht oder Abendschule) oder eine abgeschlossene Berufsausbildung plus je nach Bundesland der Hochschule 3-5 Jahre Berufserfahrung nach der Ausbildung soweit ich weiß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Meine Frage ist, wisst Ihr ob man trotzdem als nebeneinsteiger mit diesen FernAbschlüssen, etwas erreichen kann, in dieser Thema ?

Wenn ich dich richtig verstehe, interessiert dich Psychologie. Aber was genau willst du denn machen in dieser Richtung? Psychologie ist ein Studiengang, der nach Abschluss viele Wahlmöglichkeiten offen lässt. Bei weitem nicht alle Psychologen enden als Psychotherapeuten. Einige gehen in die freie Wirtschaft, in Personalabteilungen, in die Organisationsberatung, in die Erwachsenenbildung oder berufliche Weiterbildung, in die soziale Arbeit oder suchen sich sonst irgendwo Arbeit, wo man sie nimmt.

Der Lehrgang, den du jetzt belegst, wird dir - wie Markus schon erwähnt hat - Wissen bringen, aber ansonsten wirst du nichts damit erreichen können. Und wenn du noch gar nicht weißt, was du eigentlich machen willst, wäre es vielleicht mal gut zu klären, was dir genau vorschwebt.

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo,

danke für dein Antwort.

Es ist so, ich möchte mit mein Pschologie Studium in die freie Wirtschaft.

Ich möchte später in Firmen arbeiten können mit mein Wissen, also ein Abschluss machen.

Oder ähnliches..

Ich hoffe, das ich irgendwie gut ausdrucken konnte.

Mfg

Atila

http://www.ibrahim2.eu.tc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden