Simone1980

Geprüfte Personalreferentin

3 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ich bin gelernte Fremdsprachensekretärin und seit bereits mehr als 3 Jahren im Assistenzbereich tätig.

Ich würde mich nun gerne weiterbilden in die Richtung Personal, also PERSONALREFERENTIN…

Leider habe ich kein Abitur und daher auch kein Studium. In vielen Stellenanzeigen wird dies für eine Stelle als Personalreferentin aber leider verlangt.

Heißt das für mich, es gibt keine Möglichkeiten für mich in diesem Bereich irgendwie Fuß zu fassen? Könnte mir vorstellen dass es mir sehr viel Spaß machen würde, Bewerbungsgespräche zu führen, Bewerber auszusuchen usw.

Im Internet findet man unter google wenn man den Begriff „Weiterbildung Personalreferentin“ eingibt nur leider zahlreiche Angebote von Fernstudien-Akademien wie ILS, SGD, Akademie für Fernstudien Hamburg usw.

Weiß jemand, wie nach so einem Fernlehrgang mit dem Abschluss „Geprüfte Personalreferentin bsb“ die Anerkennung auf dem Arbeitsmarkt aussieht?

Wird man mit solch einem Abschluss unter Umständen auch als Personalreferentin in einem Unternehmen eingestellt, oder ist das nichts wie unnötige Geldverschwendung, da ein Abschlusszeugnis eines Fernlehrgangs von Personalern nur müde belächelt wird?

Würde so gerne beruflich aufsteigen und mir im Personalbereich eine Position sichern. Für jede Hilfe, wohin ich mich wenden kann etc., wäre ich sehr dankbar.

LG, Simone

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hi,

frage doch mal bei Personalreferenten nach, wie sie in den Job gekommen sind.

Ob es die Möglichkeit gibt, als Trainee nach dem Studium in diese Richtung zu rutschen. Oder sogar weiter nach oben.

Welches Studium wird in den Stellenausschreibungen denn verlangt?

Ich würde dann mal nach Hochschulen suchen, die eine Zulassung ohne Abitur anbieten/ ermöglichen.

Evtl. ist ein BWL Studium, mit Schwerpunkt Personal- und Organisations-

management das erforderliche Standbein. Das ist an FH´s auch ohne Abi möglich und per Fernstudium.


Der Gedanke, der nicht gefährlich ist, ist gar nicht wert, gedacht zu werden.

Student HFH, Pflegemanagement 8.Sem., SZ Essen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Simone,

nun, es ist nicht so einfach, die richtige Antwort hierauf zu geben.

Da es bereits eine Aufstiegsfortbildung im Personalwesen zur "gepr. Personalfachkauffrau" gibt (http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/docroot/r1/blobs/pdf/recht/r_01840.pdf)

ist den meisten Personalern recht unbekannt, was private Anbieter so auf den Markt werfen. Mit dem Personalreferenten als Abschluss eines privaten Anbieters wirst Du vermutlich nicht direkt im Personalwesen als Referentin anfangen können.

Warum, nun, der Begriff "Personalreferentin" ist eigentlich keine Berufs- sondern eine Stellenbezeichnung, die nächste Hürde nach der Sachbearbeitung und somit schon anspruchsvolleres Personalwesen.

Die Personalabteilungen können mit dem Abschluss "gepr. Personalfachkauffrau IHK" also deutlich mehr anfangen, da dieser bundeseinheitlich geprüft wird und eine Aufstiegsfortbildng nach dem BBiG ist.

Dein Problem ist nun aber, dass Du diesen Abschluss nicht erlangen kannst, ohne 2 Jahre einschläge Berufserfahrung im Personalwesen nachzuweisen. Da Du nicht im Personalwesen arbeitest, erfüllst Du somit nicht die Prufngsvoraussetzungen.

Dilemma: Ohne Kenntnisse im Personalwesen, lässt dich aber auch keiner rein.

Vor diesem Hintergrund würde ich den Fernkurs machen, alternativ einen der bei den meisten IHKs angebotenen Zertifikatslehrgängen für das Personalwesen (HR). Beispiel: http://www.veranstaltungen.ihk.de/www/knr115/vstVgDetails.aspx?NeueSuche=false&vstid=2217

Schau einfach mal bei nahegelegenen IHK´s nach. Dort wird es ggf. ähnliche Angebote geben.

Somit hast Du Grundkenntnisse im HR erlangt, kannst als Personalsachbearbeiterin irgendwo einsteigen und dann den Personalfachkfm. (PFK) hinterherschieben.

Mittelfristige Planung: Nach dem PFK

(welcher in vielen Bundesländern als Hochschulzugangsberechtigung zählt, z. B. Hessen siehe hier: http://www.hmwk.hessen.de/irj/HMWK_Internet?cid=9c0bb4b347705e868c8a33c657ad1e8b)

oder Allgemein: http://www.zvs.de/AntOn/Hilfe/Maske5/hilfe502b.htm

jetzt ein Fernstudium absolvieren und nach den Sachbearbeitungsjahren und -erfahrungen kannst Du dann als PFK, später mit Studium in gehobenen Personalreferenten und ggf. Personalleitungsfunktionen aufsteigen.

So würde ich es machen!

Viel Erfolg


Viele Grüße

Dr. Holger Schwarz

Lehrbeauftragter an der Diploma/Mannheim und SRH/Heidelberg,

Dozent an der IHK/Darmstadt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden