Gast Psyfire

Fernabitur ILS - Fragen

11 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ich möchte bei der ILS mein Abitur nachholen. Vorerst möchte ich ein paar Dinge in den Raum werfen.

1. Das Abitur würde ich neben der Ausbildung machen, da ich vor einer Woche eine 3 jährige Ausbildung angetreten habe.

2. Ich habe meine Mittlere Reife im Jahre 2005 erhalten, dementsprechend bin ich auch total raus aus der Schule, hier die Frage, ist das dann überhaupt grundsätzlich machbar ohne weitere "Vorkenntnisse"?

3. Mein Realschulabschluss sieht nicht so rosig aus. Schnitt beim Abschluss war 3,7. Hauptfächer 3, 4, 4. Werde ich da überhaupt zugelassen, das Abitur nachzuholen oder wird das gar nicht möglich sein?

4. Finanziell müsste ich mir das erstmal angucken, da es monatlich eine Menge Geld für einen Azubi ist. Daher meine Frage, kann ich Bafög beantragen? Muss ich das zurückzahlen und wie läuft das generell ab? Ist das beim Fernstudium überhaupt möglich das zu beantragen und wie siehts in Sachen Eltern aus? Vielverdiener?

Desweiteren hätte ich dann noch Fragen direkt zum Fernabitur...

1. Was passiert, wenn ich das Abitur anfange und es bei den Vorprüfungen nicht mehr weiter schaffe? Muss ich die vollen 3 Jahre zahlen?

2. Was ist wenn ich es irgendwann nicht mehr schaffe, ist da mein Fachoberschul Abschluss mitinbegriffen wenn ich bis zur 13ten schaffen würde?

3. Wie sieht das in Sachen Fächer genau aus? Bei der ILS steht ich hab 14 Fächer, davon 8 Prüfungsfächer. Heisst das ich könnte bei den Naturwissenschaftlichen Fächern 2 abwählen und müsste nur eins nehmen? Wenn ja gilt das ab dem Anfang oder erst später mit den Pflicht und Wahlfächern bzw. der Abwählung der Fächer?

bearbeitet von Psyfire

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hi,

was möchtest Du denn überhaupt mit dem Abitur anfangen? Hast Du konkrete Ziele? Wenn Du abbrichst hast Du gar nichts in der Hand und höchstens das gelernte noch im Kopf - keiner Deiner Vorzensuren wird auf das Abitur angerechnet.

Ich frage deswegen, weil es gerade in jungen Jahren durchaus andere Möglichkeiten gibt, sei es FOS/BOS usw. dort fallen i.d.R. auch keine Kosten an und es gibt die Möglichkeit Bafög zu beziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich möchte natürlich danach studieren. Mein Problem ist, das ich 3 Jahre verloren habe. Ich hab von 2005 bis 2008 nicht viel gemacht, hatte private Gründe und ich muss definitiv Zeit gewinnen. In meiner Ausbildung habe ich keine Gelegenheit auf eine FOS zu gehen, obwohl es angeboten wird.

Liegt daran das ich den Schnitt nicht habe. Ich bräuchte 3, 3, 4 in den Hauptfächern, ich habe 3, 4, 4 und das ärgert mich, aber dagegen kann ich nichts machen, sind halt nunmal Gesetze, deshalb ist das im Moment die einzige Chance für mich, die Zeit wieder aufzuholen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Psyfire,

kannst Du nicht während der Ausbildung das Fachabi erreichen, wenn Du einige Fächer in der Schule mehr belegst?

Unten folgen meine Antworten zu Deinen Fragen:

2. Ich habe meine Mittlere Reife im Jahre 2005 erhalten, dementsprechend bin ich auch total raus aus der Schule, hier die Frage, ist das dann überhaupt grundsätzlich machbar ohne weitere "Vorkenntnisse"?

Ja, das ist machbar. Es gibt die verschiedenen Einstiege (1-3), Du wählst, bei welcher Wiederholung Du einsteigen möchtest.

3. Mein Realschulabschluss sieht nicht so rosig aus. Schnitt beim Abschluss war 3,7. Hauptfächer 3, 4, 4. Werde ich da überhaupt zugelassen, das Abitur nachzuholen oder wird das gar nicht möglich sein?

Grundsätzlich kann jeder den Kurs antreten. Noten werde nicht überprüft.

4. Finanziell müsste ich mir das erstmal angucken, da es monatlich eine Menge Geld für einen Azubi ist. Daher meine Frage, kann ich Bafög beantragen? Muss ich das zurückzahlen und wie läuft das generell ab? Ist das beim Fernstudium überhaupt möglich das zu beantragen und wie siehts in Sachen Eltern aus? Vielverdiener?

Bafög gibt es nur bei Vollzeit-Lernen. Das müsstest Du erst mal nachweisen, da Du das ja berufsbegleitend machst. D. h. Du müsstest eine bestimmte Menge an Lernheften abarbeiten bzw. die Einsendearbeiten dazu einschicken. Dann gibt es Bafög auch nur im letzten Jahr vor der Prüfung.

1. Was passiert, wenn ich das Abitur anfange und es bei den Vorprüfungen nicht mehr weiter schaffe? Muss ich die vollen 3 Jahre zahlen?

Grundsätzlich gehst Du einen Vertrag ein, der an bestimmte Kündigungsfristen gebunden ist. Bei ILS kannst Du frühestens nach einem halben Jahr überhaupt kündigen und dann alle 3 Monate (immer 6 Wochen vorher). Nur mal so: Wenn Du es bis zu den Probeklausuren durchhälst, dann kannst Du die Prüfung aber auch ablegen. ;)

3. Wie sieht das in Sachen Fächer genau aus? Bei der ILS steht ich hab 14 Fächer, davon 8 Prüfungsfächer. Heisst das ich könnte bei den Naturwissenschaftlichen Fächern 2 abwählen und müsste nur eins nehmen? Wenn ja gilt das ab dem Anfang oder erst später mit den Pflicht und Wahlfächern bzw. der Abwählung der Fächer?

Theoretisch kannst Du gleich zu Beginn Deine 8 Fächer festlegen und brauchst auch nur diese Hefte zu bearbeiten. Es wird geraten, zu Beginn alle Fächer zu probieren, da sich die Interessen gegenüber der Schulzeit zwischenzeitlich geändert haben können. Du kannst im Prinzip jederzeit einen Fächerwechsel vornehmen. Das ist nicht so problematisch.


Viele Grüsse

Zippy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Psyfire,

kannst Du nicht während der Ausbildung das Fachabi erreichen, wenn Du einige Fächer in der Schule mehr belegst?

Nein leider nicht. Das ist ja das Problem, ich hab ansonsten keinerlei Chancen auf ein Abitur. Nach der Ausbildung kann ich das auch machen klar, aber ich habe definitiv keine Lust darauf, denn ich möchte nicht 32 sein, wenn ich mit dem Studium fertig bin...

Danke für die Beantwortung der Fragen! Das mit den Fächern müsste ich mir mal angucken ja, bin mir aber ziemlich sicher das ich schon weiß was ich möchte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Du solltest den Lernstoff der Ausbildung und den Lernstoff beim Fernlehrgang Abitur nicht unterschätzen! Also, ich hätte neben meiner Banklehre kein Abitur durchziehen können, denn von 8 Uhr bis 17.00 Uhr war ich in der Bank, danach waren Hausaufgaben dran und die Klausuren waren auch nicht ohne.

Viele Grüße

Inés


"Birthdays are good for you. Statistics show that the people who have the most live the longest."

 

 

Larry Lorenzoni

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Telekolleg bringt mir leider nichts, da wohne ich im falschen Bundesland :( Und ich habe in der Berufsschule nur 6x Unterricht im Monat, das ist im Grunde kein Problem, denke ich. Das ist zu schaffen, aber wie es aussieht werd ich das Abitur wohl aus finanziellen Gründen nicht antreten können. Das mit der Förderung habe ich mir gerade durchgelesen, da werde ich definitiv nicht gefördert, schade eigentlich, muss ich wohl wieder 3 Jahre warten bis ich irgendwas höheres erreichen kann, ich hasse es :mad:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Psyfire,

in welchem Bundesland wohnst Du denn? Vielleicht ist Abitur online etwas für Dich. Ich habe jetzt wahllos Köln ausgewählt. Müsstest Du entsprechend für Dein BuLa / Deine Stadt suchen.


Viele Grüsse

Zippy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wohne in Hessen, in der Nähe von Frankfurt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden