TerrorPrincess

Studium Bafög-fähig?

6 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

kurze Frage:

Ab WS 08/09 werde ich WiWi an der FU hgen in Vollzeit studieren- als Akademiestudent zuerst allerdings...

Jetzt meint aber die nette Verwaltung hier vor Ort, dass sie mir keine Gelder (ALG II ergänzend) mehr zahlen müsste, da ich ja Bafög bekommen würde.

Würd mir als Akademiestudent BaföG zustehen?

Ich denke doch mal eher nicht, oder?

Situation:

Bin 24 Jahre, lebe mit Freund und Kind in eigenem Haushalt...

als "echter" Student würden mir 750 € zustehen, dass habe ich schon rausgefunden... aber als Akademiestudent???

Bitte gebt mir einen Rat, damit ich weiß, ob ich die nette Tante der Verwaltung zusammenstauchen kann, oder nicht *g

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Ich glaube, da wirst du wohl das BaföG-Amt bemühen müssen, da mir auch nicht bekannt ist, ob man als Akademiestudierende/r ein Anrecht auf BaföG hat.

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke Dir trotzdem!

Werd dann mal hören, was die mir sagen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Anrecht auf Bafög als Akademiestudent halte ich für ausgeschlossen (aber auf alle Fälle beim Bafög-Amt nachfragen).

Allerdings könnte es trotzdem Probleme mit dem ALG II geben, wenn Du es Vollzeit machst, weil Du dann dem Arbeitsmarkt nicht mehr zur Verfügung stehst. Da müsstest Du es wohl als Fortbildung, Umschulung o. ä. genehmigt bekommen (keine Ahnung, ob das geht). Ansonsten mutet man Dir wohl zu, Dich selbst zu unterhalten (was, um die Sache mal in die Perspektive zu rücken, unzählige Studenten tun). Du könntest natürlich versuchen, das Akademiestudium als Teilzeit zu deklarieren, inwiefern die ALG II-Behörde dabei Nachweise sehen will, wäre zu klären.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Übrigens: Für das Kind müsstest Du (egal ob Du Bafög bekommst oder nicht) Sozialhilfe (nicht ALG II) beziehen können. Für den Freund allerdings kriegst Du nichts. Der muss, wenn es hart auf hart kommt, sogar was arbeiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

als Akademiestudent steht einen nix zu - soweit bin ich schonmal *g

Mein Partner arbeitet in Vollzeit, daher auch nur ergänzendes Hartz VI (unter 100 €)...

Ich selbst würde gerne arbeiten gehen, finde allerdings keinen Job, sobald die Personalshefs hören, dass ich ein Kind habe, bekomme ich eine Absage - ja- genau das ist der Grund- ich habe nämlich schon persönlich nachgefragt und genau DIESE Antwort erhalten... bei uns in der Region sind nunmal keine Krippenplätze vorhanden und das wissen auch die Arbeitgeber...

aus diesen Grund habe ich mich ja für ein Studium entschieden, damit meine "Karriere" nicht stillsteht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden