michaelffm

Unterschied Teilzeit Vollzeit

28 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ich habe mich ein wenig in die Fernuni-Hagen eingelesen, habe aber ein paar Verständnissprobleme:

Was ist denn der Unterschied zwischen einem Teilzeit- und einem Vollzeitstudium an der Fernuni-Hagen? Ich mache das doch als "Fernstudient"...

Ist das irgendwie steuerrechtlich was anderes? Wenn ich eine Vollzeitstelle habe, kann ich trotzdem als "Vollzeitstudient" an der Fernuni-Hagen eingeschrieben sein?

Ich frage, weil mir fast 5 Jahre für ein Wirtschaftsinformatikbachelor echt etwas zu lang vorkommen...

Prüfungen müssen in Hagen abgelegt werden, oder? Dh für jedes Modul eine Prüfung in Hagen - die Präsenzsseminare kann ich in einem der Studienzentren besuchen.

Wie sieht es mit dem Kolloqium aus? Muss das in Hagen stattfinden oder geht das auch in einem der Studienzentren?

Gruß + danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Was ist denn der Unterschied zwischen einem Teilzeit- und einem Vollzeitstudium an der Fernuni-Hagen? Ich mache das doch als "Fernstudient"...

Kurz gesagt: der Zeitaufwand. Es dürfte für einen Vollzeitbeschäftigten sehr schwer sein die nötige Zeit aufzubringen, für ein Vollzeitstudium an der Fernuni Hagen.

Ist das irgendwie steuerrechtlich was anderes? Wenn ich eine Vollzeitstelle habe, kann ich trotzdem als "Vollzeitstudient" an der Fernuni-Hagen eingeschrieben sein?

Meines Wissens nach gibt es keine steuerlichen Auswirkungen, aber ich bin auch kein Steuerberater. Beim Bafög ist es meines Wissens nach wichtig, da nur Vollzeitstudenten, mit entsprechend geringem Einkommen, Bafög beantragen können.

Ich frage, weil mir fast 5 Jahre für ein Wirtschaftsinformatikbachelor echt etwas zu lang vorkommen...

Bei der FernUni Hagen handelt es sich um eine Hochschule, entsprechend ist es wissenschaftlicher als an einer Fachhochschule. Beziehen sich die 5 Jahre auf Vollzeit oder Teilzeit?

Gruß + danke

Gruß + bitte


"Birthdays are good for you. Statistics show that the people who have the most live the longest."

 

 

Larry Lorenzoni

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na also bei nem privaten Anbieter rechne ich so mit 20h pro Woche für das berufsbegleitende Studium - das ist in etwa das was die Fernuni-Hagen als Vollzeit angibt.

Ich beziehe mich auf den Studiengang Bachelor in Wirtschaftsinformatik. 3 Jahre Vollzeit und 4,5 Jahre Teilzeit in Hagen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das liegt eher daran, das die Privaten Institute eine absolut straigthe Durchlaufzeit als Regelstudiendauer angeben.

Leider fällt mir da jetzt keine Quelle ein, aber ich behaupte einfach mal ganz kühn, das bei den privaten FHs die wenigsten Studenten in Regelstudienzeit abschließen - somit relativiert sich der Unterschied natürlich wieder.

Ausserdem die Studiengänge sind akkreditiert, die Workload ist somit überprüft und muss als realistisch empfunden werden - da dies geschehen ist, gehe ich davon aus, das man an der FernUni eben deutlich mehr Zeit investieren muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die logische Konsequenz von 3 Jahre Vollzeit (40h) wäre bei Teilzeit (20h) sogar eine Verdopplung der Studiendauer auf 6 Jahre !

Abgesehen davon schaffen es vermutlich nur die wenigsten 20h pro Woche aufzubringen. Sollte man einmal eine Klausur verpassen oder durchfallen (was ja mehr als realistisch ist), wird es ohnehin sehr schwer die Regelstudienzeiten einzuhalten.

Meines Erachtens wird sich im Fernstudienbereich zu viel an den Regelstudienzeiten orientiert. Diese Zeiten gelten nur für einen perfekten glatten Durchlauf ! Zudem haben mind. die privaten Hochschulen ein INteresse daran, mit kurzen Studiendauern zu werben, um mehr Kunden zu gewinnen.

An einer Präsenzhochschule schließen die wenigsten Ihr Studium in der Regelstudienzeit ab - warum sollte das ausgerechnet im Ferstudiensektor anders sein ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist das bei der Fernuni-Hagen eigentlich immer noch so, dass ich diese 6 Semester bzw 9 im Teilzeitstudium auch einhalten MUSS?

Also zb nicht im Teilzeitstudium schon nach 7 abschließen, falls ich merke, ich komme schneller voran als gedacht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, natürlich kannst Du das Studium auch schneller abschließen. Es ist eher unrealistisch das zu schaffen. Auf keinen Fall würde ich das planen. Plane besser 2 Semester mehr ein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber es ist schon rechnerisch seltsam.

Während ich bei den privaten 6 Semester bei 20h pro Woche den Bachelor mache, brauche ich bei der Fernuni-Hagen bei 18h pro Woche 9 Semester...

Ich weiß, es heißt, dass die privaten die Zahlen beschönigen, aber sie sind auch Akkreditiert und somit realistisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich verstehe nicht genau wo Dein Problem liegt? ;)

Die Fernuni ist schon lange am Markt und es gibt wohl sehr wenige die das Studium unter der Regelstudiendauer abgeschlossen haben. Es ist nun mal so, das es an der Fernuni länger dauert - und sei es nur das es dort viel theoretischer zugeht und nicht der einfache Link in die Praxis möglich ist.

Wenn das für Dich ein Ausschlusskriterium ist dann musst Du an einer privaten FH studieren... da werden Dir irgendwelche Rechenspielchen nichts nutzen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aber es ist schon rechnerisch seltsam.

Finde ich nicht."Die Privaten" sind Fachhochschulen und die Fernuni Hagen ist eine Universität. Das ist schon ein Unterschied.

sie sind auch Akkreditiert und somit realistisch

Ich denke, Deine Schlußfolgerung ist falsch. Bei einer Akkreditierung wird meines Wissens nicht überprüft, ob die Regelstudienzeit realistisch ist. Das ist auch nicht objektiv bewertbar. Bei einer Akkreditierung geht es eher darum ein Mindestmaß an Qualität sicherzustellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden