Sisley

Wirtschaftsrecht- Diploma oder HFH

4 Beiträge in diesem Thema

Hallo erfahrene Fernstudenten!!

Ich, Personalfachkauffrau, bin fest entschlossen, ein Fernstudium Wirtschaftsrecht demnächst in Angriff zu nehmen. In meiner engeren Anbieterwahl stehen jetzt nur noch die HFH oder Diploma.

Von den Unterlagen und dem persönlichen Eindruck tendiere ich eher zur HFH. Die Infobroschüre von Diploma ist leider ein bischen zu abgespeckt. Die Hauptthemen werden leider nur stichpunktmäßig aufgezählt.

Folgende Punkte sind für mich noch unklar:

Wie ist die Qualität der Studienbriefe von Diploma/HFH?

Welches Studium vermittelt mehr Rechtskenntnisse - Diploma oder HFH?

Wie beurteilt Ihr die Präsenztage (Diploma/FN bzw. MUC, HFH Stuttgart)?

Welche Fernuni hat den besseren Ruf?

Was findet Ihr besonders erwähnenswert (positiv/negativ) bei Diploma/HFH?

Bei Diploma kann man 180 Credit Points für den Bachelor erwerben und bei HFH sind es 210. Was bedeutet dieser Unterschied?

Hoffe, das mir jemand von Euch zumindest die eine oder andere Frage beantworten kann.

Ich wünsch Euch was..

Sisley

bearbeitet von Sisley

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Eines vorweg, jemanden der beide Studiengänge kennt wirst Du eher nicht finden, aber sicher gibt es genügend Leute die Dir Deine Fragen beantworten können:

Wie ist die Qualität der Studienbriefe von Diploma/HFH?

Sehr subjektive Frage, so lange man das Thema versteht würde ich sagen gut ;) - ich habe bisher ausser in Mathe (und das gibt es an der HFH beim LL.B nicht) keine Sekundärliteratur benötigt. Die Studienbriefe sind sauber aufgebaut und bereiten gut vor.

Hin und wieder schleichen sich ein paar Fehler ein, das wird aber sicher an anderen Hochschulen nicht anders sein.

Grundsätzlich kann man denke ich sagen, wenn man an der HFH die Studienbriefe verstanden hat, hat man gute Chancen die einzelnen Prüfungen zu bestehen.

Wie beurteilt Ihr die Präsenztage (Diploma/FN bzw. MUC, HFH Stuttgart)?

I.d.R. ist es so, das Du alle 2-3 Wochen am Wochenende Präsenzveranstaltungen hast, meist am Samstag oder Freitag nachmittag. Es gibt jedes Semester 4 Prüfungen in den letzen 3 Semestermonaten die immer Samstags stattfinden und bundesweit um 9.00 Uhr starten, diese Termine bekommt man schon für ein Jahr, sprich ich weiss jetzt z.B. schon die Termine für das FS 2009.

Die Termine für die Präsenzen sind zwar von der HFH grob vorgegeben, jedes Studienzentrum kann diese aber selbst gestalten, sprich da muss man etwas flexibler sein, am Anfang des Semesters erhält man aber eine Übersicht die meist auch bis auf wenige Verschiebungen eingehalten wird.

Welche Fernuni hat den besseren Ruf?

Keine ;) ... Die HFH ist vllt. die größere Hochschule, allerdings betreibt sie auch wenig Werbung. Dies wäre für mich jetzt kein wichtiges Kriterium, im Fernstudium geht es um den Abschluss - die Wahrscheinlichkeit das ein Entscheider eine der beiden Hochschulen kennt und dann noch eine Präferenz hat finde ich eher gering.

Was findet Ihr besonders erwähnenswert (positiv/negativ) bei Diploma/HFH?

Ich bin generell mit der HFH sehr zufrieden, mich stören eher Kleinigkeiten wie sehr lange Korrekturzeit bis man die Note erfährt, von der Lehre und der Organisation her habe ich aber keine Kritikpunkte.

Bei Diploma kann man 180 Credit Points für den Bachelor erwerben und bei HFH sind es 210. Was bedeutet dieser Unterschied?

Aus aktueller Sicht ist es wohl so das Du mit mehr CP leichter einen Master absolvieren kannst der dich zu den Promotionsfähigen 300 CP führt.

Was in Zukunft in Sachen LL.B. passiert kann aber niemand sagen, die ganze Branche ist im Umbruch und evtl. ermöglicht ein LL.B. + LL.M. ja auch irgendwann den Zugang zum Anwaltswesen - da kann es sein das vllt. an den Workload (Credit Points) ein gewisses Mindestmass gestellt wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Chillie,

vielen Dank, für deine Antwort.

Ich habe inzwischen den Eindruck, das die HFH anspruchsvoller als die Diploma ist. Die Studieninhalte der Diploma finde ich zum Teil sehr einfach und seltsam, das dies Inhalt eines Bachelor Studiums ist (kaufm. Rechnen mit Dreisatz und so, oder bei Informatik ms-word,excel usw).

Die Kosten bei Diploma finde ich schon fair - aber die Inhalte sollten schon auch stimmen. Deshalb tendiere ich jetzt doch zur teureren HFH-Alternative.

Ich gehe jetzt mal noch zur HFH-Infoveranstaltung nach Stuttgart, und dann mal sehen ob sie mich überzeugen können, das die HFH die richtige Wahl für mich ist.

Ach so, noch eine Frage. Die Prüfungen die pro Semster zu schreiben sind, sind die zeitlich so versetzt, das man sich Fach für Fach vorbereiten kann oder muss man man die Fächer parallel lernen?

Viele Grüße

Sisley

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die ersten 3 Monate des Semesters sind Prüfungsfrei, da bereitet man sich vor und hat einen großteil der Präsenzen, in der zweiten Hälfte finden dann die Prüfungen statt, dabei sind - so lang man nach Plan studiert - mind. 2 Wochen meist 3 zwischen den Terminen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden