yoshua

Wirtschaftsrecht oder doch BWL?

4 Beiträge in diesem Thema

Also ich bin 1cm davor mich anzumelden :D Aber weiss noch nicht so recht, denn ich würde sehr gerne in einem Krankenhaus bzw. sozialen Einrichtung arbeiten, welche Studienrichtung wäre dafür vorteilhaft? Weiss es jemand?

Bin gelernter Bürokaufmann und war nur kaufmännisch im Lager tätig, was ich aber nicht mehr möchte!

Was ich absolut ungerne mache ist "Telefonzentrale" spielen, es ist einfach nicht meine Welt. Ich spreche lieber persönlich mit Menschen.

Würde Wirtschaftsrecht machen an der Wings, alternative wäre an der HFH BWL zu machen. Ich kann mich einfach nicht eintscheiden :( Bin jetzt wirklich schon sehr viele Fragen durchgegangen und die Entscheidung muss zwischen diesen beiden fallen.

Der Lutz hat mir schon ein wenig bei der Entscheidungsfindung geholfen, würde aber gerne noch andere Meinungen lesen.

Kann mir einer einen Rat geben?Bitte :)

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Wenn Du zwischen beiden wählen willst u. das andere nicht nachschiebst.

Definitiv reine B W L (meine Meinung).

Gibt mal bei den einschlägigen Portalen (Monster, Stepstone, Jobpilot usw.) die

Begriffe Dipl.-Betriebswirt, Dipl.-Kaufmann (also reine BWLér) und dann im

Vergleich Wirtschaftsjurist, Bachelor of Laws/Master of Laws ein.

Mit dem BWL-Studium hast Du viel mehr Möglichkeiten u. bist Generalist.

Mit dem Bachelor/Diplom im Wirtschaftsrecht bist Du zur Zeit (bis auf wenige

Ausnahmen in der Wirtschaft) ein reiner Zuarbeiter für die Leute mit 2. Staatsexamen.

Wenn sich die Situation ändern sollte (Jura/Medizin noch mit Staatsexamen) mag

es ein wenig kippen.

Wenn Du wirklich "heiß" auf Jura bist, mach den Dipl.-Betriebswirt/Dipl.-Kaufmann

(ja ich weiß, ich gestehe, ich bin immer noch gegen Bologna mit dem Bachelor/Master)

und dann bei der TU in Kaiserslautern den Master of Laws (dauert 2 Jahre).

Aber ist nur meine Meinung und ich bin ein "alter Sack" mit fast 41 Jahren.

hotknife


„Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter

oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen,

als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft

und dem Maß unserer Menschlichkeit.“

(Martin Luther King)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde auch BWL empfehlen. Die HFH bietet da den Bachelor of Arts an, da kannst du bei den Wahlmodulen z. B. Recht im Gesundheitswesen u. Gesundheitsökonomie oder so in die Richtung wählen.

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und wenn du Betriebswirtschaft studiert hast, kannst du dich ja quasi im Bereich des Wirtschaftsrechts spezialisieren - also nochmal ein Bachelor- oder Masterstudiengang in Wirtschaftsrecht belegen.

Ich persönlich habe nirgendswo hier bei uns in Schleswig-Holstein eine Stellenanzeige für Wirtschaftsjuristen gesehen. Was in der rechtlichen Berufsbranche gesucht wird sind wenn überhaupt Volljuristen als fachanwälte für Wirtschaftsrecht....wie gesagt, wenn überhaupt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden