pollox2001

Als Fernstudent zu den Vorlesungen?

5 Beiträge in diesem Thema

Hallo!

Kann mir jemand sagen, ob ich als Fernstudent mir auch die eine oder ander Vorlesung anhören kann?

Ich wohne nicht wirklich weit weg von Wismar...

Auch wenn dort im 1. Semester nur noch auf BA gemacht wird, könnte es wohl ganz hilfreich sein, was meint Ihr?

Mfg, Torsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Ich glaube nicht, dass Inhaltsauswahl und Inhaltskompression sowie Prüfungsanforderungen vergleichbar sind. Ob es Dir erlaubt ist, Dir die Vorlesungen anzusehen, steht auf einem anderen Blatt Papier. Vielleicht müsstest Du Dich als Gasthörer einschreiben, wer weiß. Ich will es Dir nicht unbedingt madig machen, aber für ein Fernstudium entscheidet man sich üblicherweise u.a. weil man zu Präsenzvorlesungen nicht kann oder nicht will. Wenn Du Präsenzvorlesungen besuchen möchtest und kannst - dann gratuliere ich Dir - und rate Dir, dass Du Dir überlegst, z.B. nächstes Semester zum "normalen" Studium zu wechseln. Wenn Deine Zielvorstellungen aber sind, dass Du das Fernstudium weitermachst (weil es Dir gefällt und so weiter), dann befürchte ich, dass Dir die Präsenzvorlesungen nichts bringen werden. Eine Außenseiterrolle im Hörsaal einzunehmen ist nämlich nicht immer lustig.

----------------

Now playing: Johann Christian Bach - Endimione-18-Parte 2-Sc 01-No.09a Aria: Se s'accende in fiamme ardenti (Amore)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Du das Fernstudium in Wismar machst, bist Du als ordentlicher Student eingeschrieben und damit berechtigt, Lehrveranstaltungen aller Art zu besuchen (lediglich eventuell bestehende Anmeldefristen und -Voraussetzungen sind zu beachten). Bei Vorlesungen im strikten Sinne (also keine Seminare u. ae.) ist das kein Problem, Aussenseiter sehe ich da auch nicht - ist ja eh eine Zuhoerveranstaltung. Insofern: Wenn es Dich interessiert und zeitlich moeglich ist - warum nicht? Ist es in Wismar nicht sogar so, dass Fern- und Praesenzstudenten die gleichen Klausuren schreiben? Dann sollte es auch inhaltlich kein Problem sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn Du das Fernstudium in Wismar machst, bist Du als ordentlicher Student eingeschrieben und damit berechtigt, Lehrveranstaltungen aller Art zu besuchen (lediglich eventuell bestehende Anmeldefristen und -Voraussetzungen sind zu beachten). Bei Vorlesungen im strikten Sinne (also keine Seminare u. ae.) ist das kein Problem,

Na gut, wenn dem so ist.

Aussenseiter sehe ich da auch nicht - ist ja eh eine Zuhoerveranstaltung.

Kommt natürlich auf den Einzelfall an - aber wichtig sind bei derartigen Veranstaltungen für den Teilnehmer doch immer zwei Punkte: Zum Einen möchte man sich wohlfühlen, zum anderen soll einem die Anwesenheit ja auch etwas bringen. Man könnte jetzt stundenlang debattieren, wann die Anwesenheit in einer Vorlesung etwas bringt, derweil über die Frage stolpern, ob Anwesenheitspflichten sinnvoll sind und das soziologische Thema Exklusion und überhaupt Gruppendynamiken usw. diskutieren. Alles sehr interessante Fragen meiner Meinung nach. Aber, um dir nun endlich widersprechen zu können, muss ich Dir zunächst zustimmen:

Insofern: Wenn es Dich interessiert und zeitlich moeglich ist - warum nicht?

Hier gebe ich Dir, stefhk3, sofort recht. Aber ich komme zurück zu meiner Meinung: Wenn Du beide Vorausetzungen: 1. Interesse und 2. Zeit erfüllst für Präsenzveranstaltungen - oder weiter gefasst: ein Präsenzstudium, dann könnte ein Präsenzstudium tatsächlich für Dich sinnvoller sein. Das könntest Du natürlich eventuell herausfinden für Dich, indem Du Präsenzvorlesungen "schnupperhaft" besuchst.

Meiner Meinung nach könnte man im Präsenzstudium durchaus Vorteile aus der Präsenz ziehen, die einem Fernstudenten fehlen: durch mehr und intensivere soziale und fachliche Interaktionen mit MitstudentInnen und Professoren kann ein Präsenzstudium "fruchtbarer" sein als ein Fernstudium - gerade in Wismar, wo man sich pro Fach nur ein- bis zweimal pro Semester trifft. Ein Fernstudium dagegen hat ganz andere Vorteile für den Einzelnen.

Aber gerade vor dem Hintergrund, dass (siehe weiter unten) in den Präsenzstudiengängen andere Klausuren geschrieben werden (*), weiß ich nicht, ob das Besuchen der Vorlesungen wirklich sinnvoll und zielführend ist. Schließlich soll es ja auch kein "Bummelbesuch" werden, wenn man voraussetzt, dass man als Student eine Vorlesungsstunde vor- und nachbereitet, um den maximalen Studienerfolg zu gewährleisten.

Also nochmal: Wenn Du Vorteile daraus ziehen kannst, die Vorlesungen zu besuchen, dann tu das - natürlich.

Aber: Meiner Meinung nach wirst du den offensichtlichsten Vorteil, den man durch diese Aktionen suchen wird - nämlich: das Fernstudium zu ergänzen oder Deine persönlichen Leistungen dort zu verbessern, kaum dadurch erreichen.

Aber vielleicht möchtest Du die Vorlesungen aus einem ganz anderen Grund besuchen? Oder vielleicht überraschst Du uns in einem halben Jahr mit einem Erfahrungsbericht, der Deinen Erfolg aufzeigt? Ich würde das gerne lesen. Eröffne doch gleich einen Blog und halte uns auf dem Laufenden: Neugierig gemacht hast Du mich auf jeden Fall! Neugierig darauf, ob Du es tatsächlich tust und ob es Dir etwas bringt.

Ist es in Wismar nicht sogar so, dass Fern- und Praesenzstudenten die gleichen Klausuren schreiben?

Nein - so berichteten mir MitstudentInnen und Dozenten mehrfach und einheitlich.

_______________________________

(*) Es gibt hierzu noch keine Erfahrungen für den Bachelor Wirtschaftsrecht.

----------------

Now playing: Johann Christian Bach - Endimione-28-Parte 2-Sc 05-No.14 Coro ultimo: Viva Amor, che dolce e lento

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Vielen Dank für die Antworten!

Mir geht es nicht darum, mein Fernstudium zu ersetzen, lediglich zu ergänzen.

Da ich im Schichtdienst arbeite wäre es mir allerdings möglich, einige Vorlesungen zu besuchen.

Sei es auch nur, um den einen oder anderen Inhalt aufzugreifen.

Glaube nicht, das Präsenz und Fernstudenten die gleichen Klausuren schreiben, ähnlich sicherlich...

Mfg, Torsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden