OcerCrash

ITler hat keine Ahnung wie es weitergehen soll

13 Beiträge in diesem Thema

Hi alle zusammen

ich brauche mal eure Hilfe denn ich weiß nicht mehr weiter.

Ich schreib erstmal was zu mir. Ich bin jetzt 27 Jahre hab meine Abi gemacht, danach Bundeswehr und dann versucht zu studieren 2 Jahre Informatik und 1 Jahr Logistik (was ne Schnapsdiee).

Nach langem hin und her habe ich eingesehen das Studium in der damaligen Lage nichts für mich war alles war wichtiger als das Studium.

Ich hab dann eine Ausbildung zum Fachinformmatiker - Anwendungsentwicklung gemacht. War auch nicht so ganz das was ich mir vorgestellt haben, aber ich habs wenigstens durchgezogen. Auch gut abgeschlossen aber für mich war klar Anwendungsentwickler ist nix für mich. Ich brauch Kontakt zu Menschen.

Dann habe ich bei den Johannitern (ich hoffe die sind bekannt) angefangen als Hausnotruf-Techniker. Das hat mir mal super gefallen weil ich dort entlich Kontakt mit Menschen hatte. Weiter habe ich dann auch die Aufgaben der Sachbearbeiter in dem Bereich übernommen. Also Verwaltung der ganzen Teilnehmer, Telefonate, Bestellungen, Schriftverkehr etc. hat mir auch gut gefallen.

Dann mußte ich leider umziehen und mußte mir im Rhein-Main Gebiet was neues suchen, und auch gefunden als PC-Techiker aber auch nix mehr Lagerarbeit als Technik und sonst nur Rechner auf Akkort zusammenklatschen.

JEtzt werde ich am 1. wieder bei den Johanniter hier vor Ort anfangen aber leider nur als Call-Center Agent. Natürlich auch nicht die besten Aufstiegschancen aber was solls. Ich seh das als Chance mich weiter zu bilden . Deswegen bin ich auf der Suche was ich jetzt am besten machen kann.

Ich würde gerne von meinem IT-Bereich mehr in den Wirtschafts/Verwaltungsbereich gehen. Igendwas als Sachbearbeiter oder im Einkauf würde ich mir vorstellen.

Ich hab dann mal etwas gegooglt und den IT-Betriebswirt gefunden und dann auch mal etwas nach geforscht aber nach 30 hat mein kopf gequalmt und ich versteh nix mehr. Ich wußte gar nicht das man sich auf sovielen verschiedenen Arten weiterbilden kann puhh. Und dann welche sind annerkannt welche nicht welche sind angesehen und welche nicht ich blick nicht mehr durch.

Könnt ihr mir helfen wie komme ich am besten in den neuen Bereich rein? Problem ist halt das ich keine Kaufmänische Ausbildung habe und auch keine Berufserfahrung in dem Bereich.

Das ganze muß natürlich neben der Arbeit machbar sein und auch nicht Unsummen kosten. Aber klar bin ich bereit auch mehr zu bezahlen wenn es mich weiter bringt als was anderes das günstiger ist aber nicht viel bringt.

Wenn diese Frage hier tausendmal kommt dann tut es mir leid ich aber trotzdem erbarmt sich einer mit mir.

Danke schonmal im voraus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo OcerCrash,

das mit dem "Weiterbilden" ist m.M. ein recht schwieriges Thema.

So wie ich dich verstanden habe, möchtest du raus aus dem Bereich von IT. Wieso möchtest du dann was IT-lastiges machen?

Grunsätzlich ist es wichtig, dass du einen anerkannten Abschluss hast. D.h. am Besten IHK - Fortbildung.

Eine andere Möglichkeit wäre für dich ein Studium. Mit einem Studium schaffst du wesentlich besser Chancen. Hast du schon mal bei der HFH nach dem Studiengang Pflegemanagemengt geschaut?

Eine Alternative würe u.U. auch WINGS mit BWL (Einkauf), die ist nicht ganz so teuer wie die HFH.

Vielleicht gehst du mal in die Übersicht der Studiengänge und schaust, ob dich dort nicht was "anmacht". Ein Studium / Weiterbildung ist eine längere Verpflichtung, die nicht zu unterschätzen ist.

Gruß

Rita


Abschluss 2010 Euro-FH zur Dipl. Kauffrau (FH)

Sonderstudium Technik HFH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi

danke erstmal für deine Antwort.

Mir war deswegend er IT-Betriebswirt aufgefallen da bei dieser Weiterbildung meine Ausbildung nicht ganz umsonst wäre und ich halt mehr in den BWL sektor rein kommen würde dachte ich.

Studiengang Pflegemanagement hört sich gut an meine Freundin wollte das mal machen aber da stehen wir beide vor dem gleichen Problem das man das wohl nicht ohne Pflegerische Ausbildung machen kann oder she ich das falsch?

BTW ist das an der HFH schon ganz schon happig ist ein Fernstudium immer so teuer oder ist die HFH nur extrem teuer?

Was ist den von der ILS oder der SGD zuhalten? Sind deren Abschlüsse annerkannt?

cu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BTW ist das an der HFH schon ganz schon happig ist ein Fernstudium immer so teuer oder ist die HFH nur extrem teuer?

Die HFH ist nicht teuer sondern liegt im Mittelfeld, bei der Euro-FH kostet ein Monat 350,- bei der SRH z.B. ca. 400,- EUR

Man muss dabei zum einen die Mögliche Steuerentlastung bedenken und gleichzeitig davon ausgehen das man damit seine Einkommensmöglichkeiten erhöht.

Nur weil ein Präsenzstudium weniger kostet, heisst das nicht das man mit dem dazugehörigen Einkommensverlust günstiger wegkommt, im Gegenteil.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich mache gerade den Wirtschaftinformatik-Betriebswirt (VWA). Das Studium besteht bei uns in Trier zu etwa 50% aus BWL / VWL / Recht und 50% Informatik und Wirtschaftsinformatik.

Solche Verwaltungs- und Wirtschaftsakademien gibt es bundesweit. Das Studium dauert sechs bis sieben Semester und kostet bei den meisten zwischen 500,- und 950,- EUR pro Semester. Danach kann man u.U. noch den Bachelor of Arts oder Bachelor of Business Administration aufsatteln.

In meinem Studiengang sind einige Studenten ohne kaufmännische Ausbildung. Viele arbeiten in der Systemadministration, haben aber keinen entsprechenden Ausbildungsberuf.

Man muss aber aufpassen: Die VWA ist nicht staatlich anerkannt und der Abschluss wird von Personalern unterhalb der FH oder Uni angesetzt.

Ich blogge hier auch zu dem Thema:

http://www.fernstudium-infos.de/blogs/susanne-dieter/


2008-2011 Informatik-Betriebswirt (VWA)

2014 ISTQB Certified Tester Foundation Level

2011-2015 BSc. Angewandte Informatik, FH Kaiserslautern (Präsenz)

Blog Informatik-Betriebswirt (VWA): http://www.fernstudium-infos.de/blogs/susanne-dieter/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi

ich hab jetzt mal ne frage mir ist eingefallen das während meiner Ausbildung einer meiner Kollegen nebenbei seinen Betriebswirt gemacht hat. An einem Berufskolleg in Dortmund.

http://karl-schiller-berufskolleg.krankikom.de/site_de/index.php?node_id=53

Was mir dabei natürlich sofort ins auge gestochen ist das der nichts gekostet hat. Was ist von diesem Abschluss zu halten. Staatlich geprüfter Betriebswirt hört sich doch gut an.

Ist das mit dem Preis ein einzelfall oder gibt es sowas in jeder Stadt?

Problem ist nur der Kollege war Informatikkaufmann und man braucht wohl eine kaufmänische Berufsausbildung und die hab ich ja nicht. Kenn jemand so was wo man die nicht braucht?

cu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Was ist von diesem Abschluss zu halten. Staatlich geprüfter Betriebswirt hört sich doch gut an.

Zur Einordnung des SGB in die Welt der Betriebswirtschaft ist folgender Artikel lesenwert:

http://de.wikipedia.org/wiki/Betriebswirt

Ungefähr in der Mitte des Artikels findest Du was zum SGB, zur Einordnung empfiehlt es sich aber den ganzen Artikel zu lesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

HI

@Michel Knight

Danke für den Link. Nach dem durchlesen hatte ich mich eigentlich für den Staatlich geprüfte Betriebswirt entschieden aber leider wird das wohl nicht gehen weil überall wo ich bisher geguckt habe man immer eine Ausbildung im kaufmännischen Bereich braucht plus Berufserfahrung. Also fällt das schon mal raus oder gibt es noch eine Möglichkeit den SGB ohne die beiden voraussetzungen zu machen?

Auch Fernstudium scheidet auch aus wie ich das lese überall muß man Paktische Erfahrung haben.

Das einzige was ich finden konnte wo nichts von Voraussetztungen steht war der Betriebswirt IWW an der FernUni Hagen.

Kann das sein kann man sonst gar nichts machen?

Bin für jede Antwort Dankbar.

cu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Michael,

ich habe jetzt nicht den ganzen Threat gelesen, aber wie wäre es mit den technischen Fachwirt/Betriebswirt IHK ? wäre das keine Alternative für dich.

Gruß

Udo


Master of Science: (Innovations- und Technologiemanagement) (2013)

Bachelor of Engineering (B. Eng.)- Technische Informatik (Automatisierungstechnik) (2011)

technischer Betriebswirt IHK (2005)

staatlich geprüfter E-Techniker (1989)

Lehre zum Elektrogerätemechaniker (1984)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi

@UdoW

kann ich den technischen Betriebswirt denn mit meiner Ausbildung und ohne Berufserfahrung machen? Wenn ja wäre der ja genau das richtige.

Ich habe heute mal bei der IHK angerufen und wollte mich über den Betriebswirt informieren. Dort wurde mir gesagt ich müßte erstmal den Betriebsfachwirt machen und könnte erst dann den Betriebswirt machen.

Aber doch auch bei dem Fachwirt braucht man ja die kaufmännische Ausbildung?

Die frage die ich mir stelle was mir mehr bringt, jetzt den Fachwirt und dann den Betriebswirt, oder gleich ein Studium an einer Fernuni oder FH. Kommt ja von der Zeit auf selbe raus.

Alles schwierig.

cu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden