doc.doberman

Immobilienmakler

6 Beiträge in diesem Thema

Also zu meinem Ziel ,ich will Kaufmann für Immobilien werden und will den kürzesten und dazu effizientesten Weg wählen. Meine Überlegung war nun die ein Fernstudium zumachen und dann durch ein Praktikum in den Beruf zu gelangen. Nun zu meinen Fragen,hat jemand eine Idee wie man das am besten vollbringen kann ,oder ähnliche Erfahrung gemacht weil meine derzeitigen Qualifikationen kann man als schlechte Karte betiteln? Ich wäre dankbar über Antworten über das Thema Fernstudium, den Beruf Kaufmann für Immobilien und wo ich mir mehr Wissen über den Beruf erlangen kann (Internet, Institutionen)?

Meine Qualifikationen: qualifizierter HS ,1 Jahr Backwarenfachverkäufer gelernt,im August 2009 Abschluß als Tiefbauer

doc.doberman@freenet.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Also mir wäre neu, dass man klassische Ausbildungsberufe via Fernstudium absolvieren kann. Evtl. gibt es Weiterbildungen in diese Richtung, aber eine Ausbildung kann ich mir nicht vorstellen. Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also da muss ich MK zustimmen. Immobilienkaufmann ist eine anerkannte Berufsausbildung. Soetwas kann man nicht im Fernstudium absolvieren, sondern muss eine entsprechende Ausbildungsstelle haben.

Info: http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/start?dest=profession&prof-id=35275

das habe ich mir auch gedacht....

ich wollte auch mal vor einiger zeit immobilienmakler bei der ils studiern aber das kam mir echt komisch vor.

bei 6std tägliches lernen wäre ich ja nach 4 monaten immobilienmakler und könnte sofort ins berufsleben einsteigen...?

hier der link:

http://www.ils.de/kaufm_lehrgaenge.php#immobilienmaklerin_ils.php?kursfuid=45ce78ae19c94e57efc24b2ebb751238

vielleicht könnt ihr dazu was sagen, der lehrgang endet mit einer staatlichen prüfung und danach gilt man als "staatlich geprüfter immobilienmakler".

kann es ernsthaft sein das man nach 4 monaten (ils) statt nach 4 jahren (herkömmliche ausbildung) den gleichen beruf vollwertig erlernt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, das kann nicht sein. Aber ein geprüfter Immobilienmakler (ILS) ist alleine vom Abschluß her nicht das gleiche wie ein ausgebildeter Immobilienkaufmann. Das erste ist eine Weiterbildung, das zweite eine Ausbildung. Das ist schon von der Sache her ein Unterschied.

bearbeitet von Michael Knight

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke, hier müssen wir nochmals unterscheiden: Immobilienkaufmann ist ein anerkannter Ausbildungsberuf. Dem steht nicht entgegen, dass man einen Lehrgang als Immobilienmakler auch ohne IHK-Prüfung und Ausbildung machen kann,


Gruß,

jan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden