bjoernc

Anrechnung von Studienleistungen

5 Beiträge in diesem Thema

Hallo @all!

Ich habe bereits an der VWA den Betriebswirt abgeschlossen. Jetzt habe ich schon öfter gelesen, dass an der HFH teilweise Prüfungsleistungen anerkannt werden. Mir stellt sich nun die Frage, ob das auch Auswirkungen auf die Studiendauer hat, sprich kann ich ganze Semester überspringen?

Bei der PFH Göttingen könnte ich mit dem VWA-Abschluss direkt in das Hauptstudium einsteigen. Allerdings sagen mir die Studieninhalte (speziell der Schwerpunkt Controlling/Rechnungswesen) an der HFH mehr zu. Ich möchte nur nicht nochmal ein dreijähriges Studium anfangen, da es ja neben der Zeit- vor allem auch eine Kostenfragen ist.

Hat da schon mal jemand Erfahrungen mit diesem Thema gemacht?

Danke und Grüße

Björn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Sie Dir mal den Beitrag an, Du wirst ins dritte Semester gestufft, heisst aber nicht das Du alle Leistungen des der ersten 2 erlassen bekommst, sondern Leistungen der ersten 4 Semester ... das macht die Sache nicht unbedingt angenehmer da Du dann Leistungen von mehreren Semestern in einem erbringen musst.

Das kann durchaus stressig werden (normalerweise sind mind. 3 Wochen zwischen den Klausuren, so kann es sein das nur 1 Woche dazwischen liegt) ... wenn Du es richtig timst und durchziehst gewinnst Du aber ein Jahr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe ebenfalls den Betriebswirt VWA als Vorbildung und wurde damit offiziell ins 3. Semester eingestuft. Dadurch hat sich auch offiziell die Studiendauer verkürzt, so dass ich nicht mehr die vollen Studiengebühren zahlen muss.

Angerechnet bekommen habe ich: das komplette 1. Semester, nichts (!) aus dem 2. Semester (ergibt 4 Prüfungen), 1 Leistung aus dem 3. Semester (also 3 statt 4 Prüfungen), 2 Leistungen aus dem 4. Semester (also 2 statt 4 Prüfungen) und 1 Leistung aus dem 5. Semester (also 3 statt 4 Prüfungen).

Weiß aber nicht genau, was hierfür alles eine Rolle spielt. Englisch bekommt man glaub ich für Leistungen aus der Schule anerkannt. Kann also bei dir anders aussehen, bei der HFH gibt man dir diesbzgl. aber auch gerne vorab eine Auskunft. Ich habe es damals einmal durchrechnen lassen, bevor ich mich für den Studiengang entschieden habe.

Wenn man das Studium zügig durchziehen möchte, führt das dazu, dass man in dem ein oder anderen Semester halt mehr als 4 Prüfungen hat. Das kann schon stressig werden (ich spreche da aus aktueller Erfahrung :(). Aber zusammengefasst (wie chilie es auch schon sagte): Wenn du die Prüfungen gut verteilst oder auch mal die ein oder andere Klausur mehr schreibst, kannst du 1 von 3,5 Jahren (Regelstudienzeit!) bei der HFH sparen. Wie es bei der PFH Göttingen ist, weiss ich leider nicht, habe da keine Erfahrungen.


Derzeit: Master Arbeits- & Organisationspsychologie an der Universität Wuppertal

Abgeschlossen: Bachelor BWL an der HFH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei Mathe würde ich mich übrigens nicht drauf verlassen, ich kenne auch VWA'ler welche die WMT - Studienleistung absolvieren mussten.

Am besten vorab bei der HFH prüfen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Super, danke für die Infos. Das hört sich doch schon gar nicht mal so schlecht an. Ich werde mich mal an die HFH wenden.

Grüße

Björn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden