Engel912

Terminübersichten 2009 online

9 Beiträge in diesem Thema

Tach zusammen,

falls ihr es noch nicht gesehen habt: die Terminübersichten für 2009 sind jetzt im StudyOnline vorhanden. So lassen sich schon jetzt die Klausurtermine für nächstes Jahr schön im Voraus planen.

Ich für meinen Teil habe mir gleich den Januar für GPI rausgepickt ;-)

Viel Spass zusammen

Danny


Danny

Ausbildung Industriekauffrau (1998)

Bachelor of Science in Angewandter Informatik 12/2007 - 12/2011

Master of Science Innovations- und Technologiemanagement 06/2012 -

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

... aber noch nicht zu sehr drauf verlassen. Momentan gibt es da noch sehr viele Änderungen. Regelmäßiges Reinschauen kann also nicht schaden :)


Wilhelm Büchner Hochschule - 1/2008 bis 5/2011 - Dipl.-Inform. (FH)

FernUni Hagen - M.Sc. Informatik - 3. Semester

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich hoffe es werden noch mehr Termine , nur 4 Stück für das ganze Jahr ist etwas dünn, aber ich habe mich dies bezüglich schon bei der WBH beschwert ..


Master of Science: (Innovations- und Technologiemanagement) (2013)

Bachelor of Engineering (B. Eng.)- Technische Informatik (Automatisierungstechnik) (2011)

technischer Betriebswirt IHK (2005)

staatlich geprüfter E-Techniker (1989)

Lehre zum Elektrogerätemechaniker (1984)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ohoh... 4 Termine sind wirklich etwas wenig. Wir Diplomer haben im 3. Semester zum Glück etwas mehr. Insgesamt sind das 10 Termine verteilt auf 12 Monate.


Wilhelm Büchner Hochschule - 1/2008 bis 5/2011 - Dipl.-Inform. (FH)

FernUni Hagen - M.Sc. Informatik - 3. Semester

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da dieser Bereich gerade von den Prüfungsterminen spricht, habe ich dazu eine Frage. Ich bin an ein Studium Angewandte Informatik (Wirtschaftinformatik) interessiert. Im Internet und im Studienhandbuch steht "je nach Zusammenstellung Ihrer Prüfungen müssen Sie für Präsenzveranstaltungen max. 1 Woche pro Semester einplanen". Wie ist das möglich? Während man lt. Handbuch z. B. im 1. Semester lediglich für das "Einführungsprojekt für Informatiker" vor Ort ist, sind es beispielsweise im 6. Semester "Datenbanken", "Geschäftsprozessmodellierung", "Angewandtes Informationsmanagement". Kann man 3 Prüfungen in 1 Woche schreiben? Könnt Ihr ein Beispiel eintragen oder gibt es vielleicht sogar die Prüfungstermin als Download, die ihr mir schicken könnt?

Ich würde auch gerne wissen, ob ihr nur 1 x pro Semester zu den Prüfungen fahrt oder doch öfters, auch wenn es nur 4 Termine pro Jahr gibt?

Wieviel Prüfungen besucht ihr im Kalenderjahr bzw. reicht Euer Jahresurlaub dafür oder müsste Ihr noch Unbezahlten Urlaub nehmen?

Waren es in diesem Jahr denn mehr Termine? Ich fände es schwierig das Einführungsprojekt zu besuchen, wenn man ein Vierteljahr warten muss bis zum nächsten Termin.

bearbeitet von TaB1976

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du kannst natürlich alle Klausuren pro Semester auf einem Rutsch schreiben, habe ich im ersten so gemacht, 3 Stück an einem Wochenende, der Regelfall wird sein das du 1-2 Klausuren auf einmal schreibst.

Das heißt im Schnitt 2-3-mal pro Semester in Pfungstadt je nach Entfernung jeweils 2-3Tage. Meist Do/FR die Rep´s und Fr/Sa die Klausuren. Das Einführungsprojekt ist meist jeden Monat, dass heißt 12 Termine pro Jahr. Ich habe 2008 4 Klausuren + Einführungsprojekt + ein zwei tätiges Labor absolviert und habe ca. 14 Tage Urlaub/Gleitzeit dafür verbraucht.

Also unbezahlten Urlaub braucht man dafür nicht ...


Master of Science: (Innovations- und Technologiemanagement) (2013)

Bachelor of Engineering (B. Eng.)- Technische Informatik (Automatisierungstechnik) (2011)

technischer Betriebswirt IHK (2005)

staatlich geprüfter E-Techniker (1989)

Lehre zum Elektrogerätemechaniker (1984)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich für meinen Teil war im ersten Jahr (Semester 1 und 2) im selben Studiengang, den du anstrebst, zum Einführungsprojekt 3 Tage, für den Mathe-Crashkurs 1 Tag, für das Mathe Rep 1 Tag, für Mathe Klausur 1 Tag, für BWI Rep 1 Tag und für BWI-Klausur 1 Tag in Pfungstadt.

Hinzu kommt noch das GPI-Rep und die GPI-Klausur jeweils 1 Tag.

Da ich einen kurzen Anfahrtsweg habe erschien mir das besser als alle Klausuren auf einmal zu schreiben. Urlaubsanspruch habe ich keinen - aber meinem Kunden ist nicht aufgefallen, dass ich übermäßig viel gefehlt habe - also ist es wohl noch im Rahmen.

Dazu kommt, dass du ja sowas wie die Repetitorien nicht zwingend machen musst...

Für das 3. und 4. Semester habe ich 7 Klausuren gezählt ... sprich, da werde ich wieder einige Male an der WBH sein. Und wie Armin schon schreibt werden die Termine auch noch angepasst. Für das 3. Semester stehen jetzt schon 12 Termine für "uns" zur Verfügung. Ich denke, dass für das 4. auch bald mehr als die 4 St. verfügbar sein werden.


Danny

Ausbildung Industriekauffrau (1998)

Bachelor of Science in Angewandter Informatik 12/2007 - 12/2011

Master of Science Innovations- und Technologiemanagement 06/2012 -

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich danke euch beiden für den ersten Einblick. Da ich aus dem hohen Norden komme (5-6 Std. Zugfahrt), müsste ich jedesmal 1 Tag vorher anreisen. Da werde ich wohl tatsächlich 2 Klausuren auf einmal schreiben müssen.

Ich weiß, dass die Reps nicht notwendig sind, und man die Klausuren auch in Hamburg oder war es Hannover schreiben kann (allerdings hier tatsächlich nur die Klausuren). Die Frage ist, ob sich die Teilnahme (und Gebühr) an einem Rep. lohnt? Wie ist eure Meinung dazu? Habt Ihr bisher ein Besuch als Geldverschwendung gesehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu den Rep´s gibt es keine pauschale Antwort, ich kann dir nur meinen Eindruck vermitteln, Rep´s beruhigen die Nerven und zu 60% waren Sie für mich nützlich, ich versuche immer die Rep´s zu machen, könnte ja immer der entscheidene Tip dabei sein.


Master of Science: (Innovations- und Technologiemanagement) (2013)

Bachelor of Engineering (B. Eng.)- Technische Informatik (Automatisierungstechnik) (2011)

technischer Betriebswirt IHK (2005)

staatlich geprüfter E-Techniker (1989)

Lehre zum Elektrogerätemechaniker (1984)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden