aenny

Wie Englisch-Leseverständnis verbessern?

11 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

suche Tipps zur Verbesserung des Kontext-Leseverständnisses

(nicht Vokabelpaukerei) von englischen Texten.

Niveau: wissenschaftliche Fachtexte

Wie seid ihr vorgegangen?

Gruß

aenny


"Aber denken kann ich, was ich will, solange ich mir selbst nicht widerspreche." (Kant)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Welches Fachgebiet ist da für dich am interessantesten?

Ich persönlich habe die besten Erfahrungen damit gemacht, gezielt Fachartikel zu lesen, die vielleicht eher an die Allgemeinheit gerichtet sind und nicht ganz speziell für Experten oder Studenten. Dafür habe ich eine zeitlang den Guardian Weekly abonniert, und mich dann mit einigen wenigen Artikeln sehr intensiv auseinandergesetzt.

Hier im Forum wurde aber noch eine andere Zeitung empfohlen. Vielleicht findest du die über die Forumssuche.

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

mir hat es sehr geholfen, mein Textverstaendnis zu verbessern, die Zeitschriften Spotlight und Business Spotlight zu lesen. Grüsse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das wichtigste ist es viel zu lesen, und zwar nicht mit dem Anspruch, jedes Wort zu verstehen.

Besorge Dir Fachtexte aus Deinem Bereich (ggf. auch englisch-sprachige Websites) und schlage bei jedem Text (zum Beispiel) zehn Vokabeln nach und notiere Dir diese bzw. nimm sie in eine Lernkartei mit auf.

So verbessert sich Dein Verständnis nach und nach ohne zu große Mühe - und Dein Fachwissen auf dem Gebiet noch zusätzlich.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo und danke für Eure Antworten.

Ja, es geht nicht um einzelne Vokabeln, denn das Vorgehen wäre für die Bearbeitung von Texten zu langwierig.

Habe bereits einen Kurs zu dem Thema absolviert, der mir nicht viel gebracht hat, da die Empfehlungen für mich schon eh angewandete Vorgehensweisen beinhalteten.

Denke mal, dass das Lesen sehr individuell ist.

Werde mir mal englische Zeitungen anschauen - nur ein daily Abo wird zeitliche Probleme mit sich bringen.

Mein Fachbereich erstreckt sich multidisziplinär über PoWi, Soziologie, BWL, Recht, Geschichte, Philosophie.

Zeitlich leichter zu verarbeiten wäre wohl ein alltäglicher Stoff.

Gruß

aenny


"Aber denken kann ich, was ich will, solange ich mir selbst nicht widerspreche." (Kant)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nur ein daily Abo wird zeitliche Probleme mit sich bringen

Zumindest der Guardian weekly ist eine Wochenzeitung, und die Bereiche Politik, Geschichte, Philosophie, auch PoWi werden ganz gut abgedeckt.

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sonja,

danke, habe ich gesehen. Hast Du den Guardian Online geordert, incl. Angabe der Kreditkartendaten?

Selbst ein Testabo kann man anscheinend nicht ohne diese

Angaben ordern - oder übersehe ich etwas?

Viell.gibt es den Guardian Weekly lokal in Presseshops ... ich schaue mal.

Merci!


"Aber denken kann ich, was ich will, solange ich mir selbst nicht widerspreche." (Kant)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt entsprechende Studentenportale bei denen man konstengünstiger abonnieren kann, dort gibt es meist auch Englischsprachige Zeitungen und Zeitschriften ... guck Dir das doch mal an - wenn es über einen deutschen Anbieter läuft geht es vllt. auch per Rechnung bzw. Bankeinzug.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

danke @chillie; wenn du auch noch einen portal-tipp hast: gerne:)


"Aber denken kann ich, was ich will, solange ich mir selbst nicht widerspreche." (Kant)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Aenny,

ich kann mich an die Details nicht mehr erinnern, weil das nun schon ein paar Jährchen her ist, aber ich gehe davon aus, dass ich über Kreditkarte gezahlt habe.

Bezüglich Presseportalen: Versuch mal studentenpresse.de

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden