Coka

Fernstudium mit Bildungsgutschein?

3 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ich bin Betriebswirtin (FH), 40 Jahre, Mutter von 3 kleinen Kindern und derzeit leider arbeitslos.

Aufgrund meines beruflichen Werdegangs benötige ich nun eine Zusatzqualifikation, um weiter beschäftigt zu werden zu können. Mein Arbeitsberater hat mir deshalb angedeutet, dass ich wohl gute Aussichten habe, einen Bildungsgutschein zu erhalten.

Die für mich in Frage kommenden, vom Arbeitsamt geförderten Weiterbildungsmaßnahmen befinden sich in München oder Hamburg und dauern bis zu 2 Jahre.

Nun würde ich jedoch sehr gern meinen großen Traum verwirklichen und Lehrerin an einem beruflichen Gymnasium werden. Dazu müßte ich jedoch noch 2 Jahre einen Masterstudiengang entweder an der Uni Frankfurt oder an der WHL im Fernstudium absolvieren. Der Lehrermangel in Hessen ist sehr groß und die Wahrscheinlichkeit, danach in den Vorbereitungsdienst zu kommen liegen bei ca. 90 %!!!

Leider kann ich das Studium selbst nicht finanzieren. Bafög bekomme ich nicht da ich schon einen Abschluß habe, einen Kredit bekomme ich nicht da ich zu alt und arbeitslos bin, Harz IV nicht da ich Student wäre und ein Stipendium bekomme ich schon mal überhaupt nicht :-(.

Auch mein Arbeitsberater sagt, dass das Studium nicht bezahlt würde...

Ein Zimmer in Hamburg und alle andere üblichen Kosten für die berufliche Weiterbildung in meinem alten Beruf würden sie aber zahlen!?!? HÄ???

Immerhin haben diese Ausbildungsstätten eine Vermittlungschance von ca. 70 %. Und auch dann bleibt für mich als Mutter mit 3 kleinen Kindern nur noch das Problem, einen neuen Arbeitgeber zu finden- aber das Land Hessen sucht in den nächsten Jahren weiterhin Lehrer...

Ich habe mal etwas von einer Einzelfallbewilligung gehört, kann mir dazu jemand etwas sagen, oder wie ich das Studium mit dem Bildungsgutschein doch irgendwie finanziert bekommen kann?

Es wäre super wenn mir jemand hier helfen könnte,

danke,

Conny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Harz IV nicht da ich Student wäre und ein Stipendium bekomme ich schon mal überhaupt nicht :-(.

Soweit mir bekannt, ist man bei der WHL nicht Vollzeitstudent, sondern nur Teilzeitstudent. Zumindest bei BaföG macht das einen erheblichen Unterschied, weil man nur als Vollzeitstudent BaföG-berechtigt ist. Insofern frage ich mich schon, warum man dir kein Hartz IV zugestehen würde, da du ja nicht zu 100% Studentin bist und damit auch dem Arbeitsmarkt (teilweise) zur Verfügung stehst.

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schau mal hier:

http://www.obs-ev.de/aqua/

das ist eine Stiftung, die arbeitslose Akademikerinnen bei dem Wiedereinstieg finanziell unterstützt (vor allem Mütter).

Gruß und viel Erfolg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden