Mapiyal

Bachelor of Arts - Bildungswissenschaften

8 Beiträge in diesem Thema

Hallo!

Ich hab eine Frage zum oben genannten Studiengang an der Fernuni Hagen. Ich arbeite momentan als Tagesmutter und wollte nebenher meinen Abschluss machen.

Wie ist das wenn man voher schon ein Präsenzstudium abgebrochen hat? Fallen dann Studiengebühren an bzw. wie hoch sind die monatlichen finanziellen Belastungen, wenn man dort studiert?

Und allgemeine Frage hat jemand schon Erfahrungen oder studiert dort Bildungswissenschaften?

Gruß

Yvonne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Ich glaube die FernUni kann da die besten Aussagen zu treffen. Frag doch dort ein mal nach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Gebührenhöhe ist unabhängig von abgebrochenen oder abgeschlossenen Studiengänge.

Die Gebühren werden pro Semester in Abhängigkeit vom Umfang der belegten Kurse erhoben, in Teilzeit sind das typischerweise 200-300 Euro.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

Danke für die Info, die Uni würd ich ja anrufen, nur leider ist die nur von 8-12 erreichbar und da ich bis 14 uhr momentan arbeite, ist das vormittags mim telefonieren nicht so einfach......

Gibt es denn jmd der das studiert?

und eine weitere Frage kennt sich jemand damit aus, ob bei der Fernuni die Fördermöglichkeiten für Eltern mit Kind genauso gelten wie an normalen unis?

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schau mal unter

www.studienservice.de

Da findet ein reger Austausch unter den Studenten der Fernuni Hagen statt.

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

und eine weitere Frage kennt sich jemand damit aus, ob bei der Fernuni die Fördermöglichkeiten für Eltern mit Kind genauso gelten wie an normalen unis?

Was meinst Du damit konkret? Man kann z. B. Bafög als Fernuni-(Vollzeit-)Student beziehen. Aber im Zweifelsfalle müsstest Du Dich konkret über die Förderugnen informieren, die Du in Anspruch nehmen willst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

gemeint ist, dass zum beispiel keinerlei studiengebühren anfallen beim studium mit kind bei nem präsenzstudium, was an der fernuni ja auch bis 2010 der fall ist und eben auch verringerte beitragssätze hat bei einem präsenzstudium

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine Studiengebührenbefreiung für Eltern gibt es höchstens in einzelnen Bundesländern oder Hochschulen, keinesfalls generell. Was Beitragssätze im Unterschied dazu sein sollen, ist mir nicht klar. Die Bezugsgebühren der Fernuni jedenfalls werden für Eltern nicht ermäßigt, wie es bei zukünftigen Studiengebühren aussieht, weiß keiner (das hat die Zukunft so an sich, die ist eben unbekannt). Allerdings gibt es in NRW m. W. keine Befreiung für Eltern. Insofern ist wohl eher unwahrscheinlich, dass es das an der Fernuni gäbe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden