nuni

Hagener Management Studium

13 Beiträge in diesem Thema

Hallo Forumsteilnehmerinnen und Forumsteilnehmer,

ich spiele z.Z. mit dem Gedanken das 10-monatige "Hagener Management Studium" zu belegen.

Für dieses Fernstudium gibt es zwar keinen akademischen Grad, es gilt aber als Teil des Masterstudiums (wenn später noch Interesse besteht). Man bekommt ein Zertifikat/Zeugnis.

Der Preis beträgt stolze 5.900 Euro. Dazurechnen muss man noch die Anfahrts- und Übernachtungskosten für die 4 Präsenzseminare und die Abschlussklausur.

Meine Frage ist nun ob jemand mit diesem Studium Erfahrungen machen konnte?

Lohnt es sich überhaupt soviel Geld in ein Zertifikat zu investieren, ohne genau zu wissen ob die Wirtschaft solch einen Titel überhaupt zu würdigen weiss?

Ich danke allen im voraus für die Tipps und Kommentare und wünsche einen schönen Tag.

n

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

eine nicht einfach zu beantwortende frage.

es hängt zum einen davon ab, was du bisher gelernt hast und welcher tätigkeit du nachgehst, zum anderen wohin du willst, beruflich wie bildungstechnisch.

in unserem lande sieht man gerne öffentlich-rechtliche und/oder akademische abschlüsse, auch wenn weiterbildung sicherlich immer anerkannt ist.


"Aber denken kann ich, was ich will, solange ich mir selbst nicht widerspreche." (Kant)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo aenny,

danke für die Antwort.

Ich arbeite seit einigen Jahren als Projektmitarbeiter, bei kleineren Unterprojekten wurde mir die Leitung übertragen und das hat wirklich Spass gemacht.

Meine Ausbildung: Geisteswissenschaftler mit Uni-Abschluss.

Ich möchte in nächster Zeit die Firma wechseln und neue Herausforderungen suchen, v.a. im Projekt- / Managementbereich. So bin ich dann auf das o.g. Hagener Management Studium gestoßen.

Ein Vorteil ist wohl, dass der zu erlangende Abschluss als Teil des Master-Studiengang angerechnet werden kann.

Vielleicht hat noch jemand im Forum eine Meinung hierzu. Ich wäre sehr dankbar.

nuni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Nuni,

bei Deinem Background wäre das Management-Studium m.E. als optimal zu bezeichnen.

Vielleicht meldet sich hier nochmal jemand mit persönlichen Erfahrungen.

Schau auch mal hier

Gruß

aenny


"Aber denken kann ich, was ich will, solange ich mir selbst nicht widerspreche." (Kant)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke aenny.

Dein Verweis ist sehr hilfreich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

gibt es aktuelle Erfahrungsberichte oder auch derzeitige Studierende, die man mal zum Studiengang Msc Management kontaktieren kann?

Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe das Studium von einigen Jahren absolviert, allerdings komplett bis zum Master.

Mir hat es bis auf einige Kritikpunkte sehr gut gefallen. Mittlerweile ist das Studium ja sogar noch etwas umfangreicher geworden. Man sollte den Zeitaufwand jedoch nicht unterschätzen und auch beim finanziellen Aufwand ist es mit den Studiengebühren lange nicht getan. Man braucht auf jeden Fall die Unterstützung der Familie und von Freunden, viel eigenen Antrieb und Ehrgeiz, um das Studium vernünftig abzuschließen.

Bei konkreten Fragen, kann mir gern eine Nachricht geschickt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich habe mir aktuell das hagener management studium als m.sc. angesehen und fand es sehr überzeugend (inhaltlich ähnlich wie ein mba gelagert)....nur als zertifikat fände ich es im verhältnis zu teuer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aus eigener MSc-Erfahrung: Überzeugend ja aber es ist nicht wirklich wie ein MBA gelagert, wenn man mal von den Punkten Managementlehre sowie dem nicht-konsekutiven Zulassungsmodus absieht. Es ist in der Tat ein Programm, was letztlich auf Führungskräfte geopoolt ist ohne aber wichtige Bereiche eines MBA anzusprechen.

Ein sehr wichtiger Bereich bspw. - Finance/Accountig/Tax wurde bislang gar nicht angesprochen. Was jetzt der Bereich 3.8, der sich vornehmlich mit steuerlichen Planungsfragen wohl beschäftigt da zusätzlich bringt ist noch nicht ganz klar. Da hatte ich bei der Ankündigung vor gut ein, zwei Jahren mehr erwartet. Management-Accounting/ Controlling ist zwar eingegliedert aber eben aus einer sehr starken Vogelperspektive und aus einer stark strategischen Sicht (Controlling als Managementfunktion sowie als Managementunterstützungsfunktion). Finance und wichtige Bilanzfragen, die für einen guten General Manager wie ein MBA sinnvoll wären, bleiben wohl weiterhin aussen vor. Die kann man, bei Lust und Laune, an der DU-Krems nachholen und dort seinen MSc zum MBA ausbauen. Auch fehlen die Möglichkeiten eines MBA sich mit einem bestimmten Bereich noch einmal etwas vertiefend zu beschäftigen. Auch die Lehrmethoden, die typischerweise aus einem gewissen Anteil an Case-Studies besteht, findet in dem Programm recht wenig anklang.

Das soll nicht heißen, dass das Programm nicht gut ist. Ich habe es durchlaufen und würde mich rückblickend in der Situation wieder so entscheiden. Es ist aber eben kein MBA, das sollte man sich schon klar machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ aquila, der fehlden Fokus auf Finance/Accountig/Tax ist auch der Grund, warum ich den Gedanken nicht weiter verfolgt habe. Vom Gesamteindruck und den übrigen Inhalten machte das Studium einen runden Eindruck auf mich...konkrete Erfahrungen damit habe ich jedoch nicht :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden