Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Celine

WiWi - Probleme in Mathe, wo kriege ich Hilfe her?

4 Beiträge in diesem Thema

Hallo in die Runde,

ich will mich jetzt in den nächsten Tagen an der Fernuni Hagen einschreiben und bin schon seit einiger Zeit dabei, mir die "elementaren Grundlagen" in Mathe (Bücher von Dr. Jochen Schwarze) anzueignen.

Bislang kam ich - obwohl Mathe nun wirklich nicht "mein Ding" ist - bemerkenswert gut klar, habe die Übungsaufgaben gemacht und hinbekommen und konnte anhand der Lösungen auch meine Fehler nachvollziehen und ausbügeln.

Jetzt hänge ich allerdings bei den Logarithmen fest, verstehe nur Bahnhof und komme einfach nicht mehr vom Fleck!! :cry: Wer kann mir wie helfen??

Jetzt schon mal Danke für jeden einzelnen Tipp!

Celine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hi,

was die Log betrifft. Schau doch mal in Deiner Stadtbücherrei im Bereich Mathematik nach, da gibt es sehr gut Nachhilfe Bücher für Schüler.

Sind meist von Schülerhilfe oder DUDEN.

Da schaue ich meist zuerst nach, wenn ich Probleme habe.

Gruß

Markus G.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Logarithmen sind eigentlich ne ganz einfache Sache, so lange man nur wissen muss, was sie tun und einfach am Taschenrechner eingeben kann. Eigentlich muss man nur wissen, dass die das Gegenteil des Potenzierens sind. Ein Beispiel. Wenn ich 2 mit x potenzieren will, dann schreibe ich 2^x (2 hoch x). Hab ich zum Beispiel eine Gleichung:

2^x=32

dann möchte ich für gewöhnlich wissen, was ich in x einsetzen muss, damit die Gleichung stimmt. Also mit welcher Zahl muss ich 2 Potenzieren, dass 32 raus kommt. Hier muss man dann nur auf beiden Seiten den Logarithmus nehmen und kann mit ein paar Rechenhilfen, die bestimmt auch in Deinem Mathe-Buch erklärt sind, so umformen:

logarithmusZurBasisZwei(2^x)=logarithmusZurBasisZwei(32)

lässt sich umformen zu

x*logarithmusZurBasisZwei(2)=logarithmusZurBasisZwei(32)

Der Logarithmus zur Basis der Zahl ergibt immer 1 also:

x=logarithmusZurBasisZwei(32)

Jetzt kann es noch sein, dass Dein Taschenrechner nur einen logarithmus zur Basis 10 kann und nicht zur Basis 2, dann muss man das noch ein bisschen umformen:

x=logarithmusZurBasisZehn(32)/logarithmusZurBasisZehn(2)

Dass kann man recht leicht in den Taschenrechner eintippen und kriegt dann

x=5. D.h. die Gleichung 2^x =32 stimmt nur dann, wenn x=5 ist.

Klingt vielleicht immer noch ein bisschen kompliziert und meine Schreibweise der Gleichungen ist bestimmt auch nicht hilfreich, aber mehr gibt das Forum nicht her. Sorry :wink:

Kuck Dir das Beispiel hier nochmal an und frag einfach wenn etwas unklar ist. Bis dann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Frag doch mal bei einer Uni / Fh in deiner Gegend nach. Oft gibt es zu Semesterbeginn Vorbereitungskurse in Mathe. An diesen dürfen oft auch "Nichtstudierende" teilnehmen.


Viele Grüße aus dem hohen Norden,

Michael Kieselstein

Jade Hochschule, Studienort Wilhelmshaven

Online-Studiengänge

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0