Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
baracuda

informatik oder wirtschaftsinformatiker

4 Beiträge in diesem Thema

hi,

ich bin 25 jahre, habe abitur und eine abgeschlossene ausbildung zum informatikkaufmann.

überlege nun ob ich per fernstudium wirtschaftsinfo (denke akad) oder informatik (PFHD) studieren soll. Denke, dass WI näher liegt, was denkt ihr?

Wie sind die erfahrungen mit akad und wie mit der PFHD?

Hat ein Studium zum "staatlich geprüften (Wirtschafts-)Informatiker" ein ähnliches ansehen bei den unternehmen und in der wirtschaft?

gruß

baracuda

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

informatik (PFHD)

Meinst du mit PFHD die Private FernFachhochschule Darmstadt (PFFH)? - Der Studiengang nennt sich zwar Informatik, hat aber viele Elemente aus BWL, VWL und Management sowie Professional English.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Bin neu hier und froh darüber das es solch ein Board gibt wo man sich über alles zum Thema "Fernstudium" informieren kann und auch die Meinung anderer Fernstudenten erfährt!

Ich möchte auch ein Fernstudium absolvieren, wahrscheinlich bei der AKAD zum Wirtschaftsinformatiker.

Da ich eine kaufmännische Berufsausbildung habe und die Fachhochschulreife in der Richtung "Wirtschaft und Verwaltung" erworben habe (auf der Abendschule), mich aber privat für Informatik (Linux, Netzwerke usw.) interessiere scheint mir ein Studium zum Wirtschaftsinformatiker am sinnvollsten.

Hat man aber beim Bereich Softwareentwicklung als Wirtschaftsinformatiker genauso gute Chancen als ein "reiner" Informatiker?

Ich meine die Wirtschaftsinf. haben ja 50% BWL und 50% Informatik, während die reinen Informatiker ja zum Großteil in Informatik ausgebildet werden und nur etwas BWL haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Stefan,

wenn du Softwareentwickler=Programmierer setzen willst, dann ist sicher der Informatiker eher das Richtige (sofern man dazu überhaupt ein Studium benötigt).

In der Praxis dürfte aber doch Softwareentwickler eher Projektleiter/-manager bedeuten. Und da ist BWL-Wissen unverzichtbar, gerade bei der heutigen engen Kostenkalkulation.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0