catupiri

Komplexe Übung/Psychologie/Gesundheits- und Sozialmanagement

5 Beiträge in diesem Thema

Ich bin einigermaßen fachfremd, interessiere mich allerdings für die Arbeit im sozialen Bereich. Da nun das Fach Psychologie noch nie auf meinem Stundenplan stand, würde ich mich gerne vorab informieren, wie das Fach aufgebaut ist und was in der "Komplexen Übung" (statt Klausur) in diesem Fach "geübt" wird bzw. wie diese Übung strukturiert ist, welche Inhalte abgefragt werden, was genau erarbeitet werden muss etc.

Vielen herzlichen Dank schonmal im Voraus für alle Antworten!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hi,

im Webcampus findest Du unter den Materialien zu den Studiengängen einen Hinweis zum Ablauf und Inhalt der Komplexen Übung.

1.Sem. Zusatzmaterial

Dort wird der Inhalt der Studienbriefe durch Gruppenarbeit und Fallbeispiele vertieft.

Wahrnehmung, Kommunikation und Gesprächsführung sind der Schwerpunkt.

Danach noch eine Reflexionsaufgabe der 2 Tage, die Zuhause bearbeitet werden muss.

Anstelle einer Klausur wird hier die 2tägige Übung abgehalten.


Der Gedanke, der nicht gefährlich ist, ist gar nicht wert, gedacht zu werden.

Student HFH, Pflegemanagement 8.Sem., SZ Essen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bist Du Pfleger? Wenn ja, war Psychologie Bestandteil Deiner Ausbildung?

Gab es bei Deiner Übungsrunde Fachfremde, die die Übung bestanden haben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe einen anderen Studiengang belegt und daher keine Übung gemacht.

Laut Prüfungsstatistik kommen fast alle durch.

Du brauchst keine Vorkenntnisse haben. Die Studienbriefe bereiten Dich vor. Das ist ja der Sinn eines Studiums. Du erhälst die Studienbriefe und kannst im Studienzentrum an den Präsenzveranstaltungen teilnehmen. Diese vertiefen den Stoff, der erarbeitet werden muß.

Wenn Du gelernt hast, bestehst Du auch jede Klausur oder Übung.

Wir hatten 7 Briefe Psychologie zu bearbeiten und im Anschluß eine Klausur.

Psychologie wird in unserer Ausbildung in 30 Stunden abgehakt. Da kann niemand von Vorkenntnissen reden.

Fachfremde sind in diesem Sinn nicht dabei, da eine abgeschlossene Ausbildung im sozialen Bereich zur Zulassung benötigt wird.

Auch im Studiengang Gesundheitsmanagement werden Berufskenntnisse verlangt.


Der Gedanke, der nicht gefährlich ist, ist gar nicht wert, gedacht zu werden.

Student HFH, Pflegemanagement 8.Sem., SZ Essen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zuerst einmal vielen, vielen Dank für Deine Antwort!!!

Um nochmal drauf einzugehen:

Es werden auch Bewerber mit Fachhochschulreife und Vorpraktikum im Gesundheitsbereich zugelassen. Die Zulassung habe ich erhalten, weil ich mehrere Praktika in diesem Bereich absolviert hatte. Allerdings hatte ich keinen theoretischen Unterricht in diesem Gebiet.

Aber gut. Dann bleibt mir nur, gespannt zu sein, was die Hefte so beinhalten.

Dir noch alles Gute für den weiteren Verlauf Deines Studiums!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden