Stromberg

Fernabitur in jungen Jahren?

10 Beiträge in diesem Thema

hallo leute,

ich bin 17 jahre alt und besuche zur zeit das 11. jahr eines gymnasiums,

ich wollte fragen ob in meinem alter ein fernabitur möglich ist....

ein fernabitur ist nicht so zeitaufwendig und man hat nicht die vielen unnötigen Kurse wie z.b sport,

das eigentliche problem ist dass meine mündliche Beteitigung so im 4-5er bereich ist da ich oftmals nicht aus dem ,,knie,, komme

für einen mündlichen prüfungstag wie es beim fernabitur der fall ist wäre ich auch besser gerüstet, ich bin mehr der typ der zu hört und weniger beiträgt, im endeffekt wird dies als mangelnde beteitigung gewärtet und meine noten sind oftmals nicht ausreichend da ich schriftlich nicht so herausragend bin sodass ich die schlechte mündliche note decken könnte

das ende vom lied ist ein unterdurchschnittliches abitur mit wiederholungsjahr was mir am ende wenig bringt, beim fernabitur sehe ich mehr chancen für mich

die frage ist nun ob ein fernabitur für einen 17 jährigen möglich ist?!

ich danke im vorraus für eure beiträge

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Ich glaube Du verklärst das Thema etwas, zum einen geht es aus gutem Grund erst mit 18 - zum anderen kostet es eine Menge Geld.

Du musst nochmal relativ weit vorne anfangen, lernst dann 1,5 oder 2 Jahre vor Dich hin - in der Zeit hast Du rein gar nichts in der Hand und am Ende setzt Du Deinen nächsten Karriereschritt auf die Leistung an 1-2 Tagen ohne jegliche Vorzensur.

Und wenn Du versuchts uns hier zu erzählen ein Fernstudium wäre weniger zeitaufwändig muss ich Dir einfach unterstellen das Du Dich noch kein wenig mit dem Thema beschäftigt hast, es fällt alles weg was Du kennst. Lehrveranstaltungen, Übungen mit Mitschülern, sofortige Klärung von Fragen.

Wenn Du eh jetzt in einer Präsenzschule schon durchschnittliche bis unterdurchschnittliche Leistungen erbringst warum wärst Du dann motivierter das ganze im Fernstudium zu machen? Du bist dann total auf Dich allein gestellt - ich würde Dir raten vllt. einfach Hilfe zu suchen, bei Eltern oder Lehrern??

Hier in einem Forum von Wildfremden fällt es Dir doch sehr leicht Deine Probleme mit der Schule einzugestehen und Du würdest ein derartiges Abenteuer eingehen wollen ... nutze lieber die Energie Dich mit Deinen Problemen auseinanderzusetzen und Hilfe zu suchen, kneife die nächsten 2 Jahre die Backen zusammen und schau das Du das geregelt bekommst, denn eines kannst Du sicher sein nach dem Abitur wird es sicher nicht einfacher ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

es liegt nicht an der motivation das ich auf einem normalen gymnasium wohl nicht so gut abschneiden werde, ich habe einfach keine lust auf diesen schulaltag, gehe jetzt das 11. jahr in die schule und habe einfach keine lust mehr auf den normalen schulaltag

das paradoxe ist das ich dennoch lust habe mich zu bilden um später ein studium zu machen

ich würde lieber ein fernabi machen und mich dabei wohl fühlen und evtl bessere noten im abitur haben als ein schlechtes abitur zu machen

hinterher müsste ich mir vorhalten wesshalb ich kein fernabi gemacht habe

meine schlechten noten hängen mit meinem unwohlen gefühl zusammen, und darunter leidet die motivation mit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Stromberg,

ich schliesse mich Chillies Meinung an. Versuche eine Lösung zu finden, damit Du den normalen Schulalltag wieder ertragen kannst. Sport sehe ich jetzt nicht als unnötiges Fach an, es dient vielmehr dem Ausgleich.

Beim Fernabitur musst Du 8 Fächer belegen, ob sie Dir gefallen oder nicht.

Was sagen Deine Eltern zu Deinen Gedanken? Sind diese nicht der erste Ansprechpartner, zumal sie das ja auch finanzieren müssten?

hinterher müsste ich mir vorhalten wesshalb ich kein fernabi gemacht habe

Am Ende würdest Du Dir vorwerfen, nicht auf der Schule geblieben zu sein...


Viele Grüsse

Zippy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wenn ich weiterhin auf der schule bleibe breche ich entweder ab,wenn das nicht dann bekomme ich ein schlechtes abitur oder schaffe es evtl garnicht obwohl das potenzial da ist

mit meinen eltern rede ich erst darüber wenn mein entschluss fest steht, ich tendiere aber stark zum fernabitur weil es einfach viel felxibler ist, habe mich mal nach den fächern erkundet, sind ganz erträglich in etwa so wie jetzt

im endeffekt ist es doch egal wie ich mein abitur bekomme, fernabitur scheint die lösung für mein eher selteneres problem zu sein

ich habe keine lust mehr auf den normalen schulaltag,kann mich nicht merh richtig konzentrieren und habe darauf eifnach 0 bock mehr, ich kann das problem nicht richtig beschreiben, geht seit der 9. klasse so, trotzdem gute noten, quäle mich jetzt 2 jahre, nun in der oberstufe is soweit das ich sage ,,es geht nicht mehr,,

was tun??

eine ausbildung sagt mir auch nicht zu, ich will ja lernen um irgentwann studieren zu können, aber nicht mehrlernen wie bisher,

ich werde mich wohl für das fernabi entscheiden wenn es keinen sehr guten grund dagegen gibt

habe mich etwas eingelesen in manchen foren, hin und wieder findet man leute in meinem alter die das genauso gemacht haben wie ich, diese scheinen erleichtert zu sein, über die flexibilität, zudem kann man sich den lernstoff besser einteilen und es wird nicht einfach weiter gemacht wenn man was nicht verstanden hat, man hat mehr zeit den sachen auf den grund zu gehen

zeit werde ich so viel investieren wie nötig, die aufgaben werden anders erledigt wie bisher, kein abschreiben vor der stunde wie es häufig verlockenderweise war

mein entschluss steht nahezu fest, ein risiko ist schon dabei da man keine direkte hilfe von lehrern bekommt und aufgaben nicht innerhalb des kurses besprochen werden können, diesen vorteil der normalen schulen habe ich aber nie genutzt, wenn ich was nciht verstanden habe musste ich das zu hause nachholen, in der stunde packe ich solch tiefgründige sachen nicht,

beim fernabitur brechen mir die mündlichen notne auch nicht das genikck da man nicht jeden tag anwesend sein muss und nicht genervt da sitzen muss, fächer wie sport entfallen auch, ich mache freizeitlich bodybuilding zur auslastung, und da stört der sportunterricht sowieso nur meine regeneration

habe mir meinen text so durchgelesen, klingt als ich überschnell handle oder sogar unüberlegt, ich denke jedoch das meine entscheidung mir unter dem strich mehr bringen könnte, ich werde das thema an meine eltern ranbringen und denen das erklären, wenn sie einverstanden sind ist meine entscheidung gefestigt

bis dahin hoffe ich das ihr meine fragen dennoch benatwortet:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Stromberg,

eigentlich hast Du doch gar keine Fragen mehr. Für Dich steht es doch fast fest, dass Du das machen möchtest. :)

Zu den Hausaufgaben, die Du jetzt in der Pause abschreibst - beim Fernabitur schreibst Du zwar Einsendearbeiten, aber die Lösung könntest Du auch aus den Lernheften / Internet beziehen. Zumal die Noten, die daraus resultieren, unerheblich für die spätere Prüfung sind.

Der Zeitraum, den Du für das Fernabitur aufwenden musst, ist auch ziemlich lange. Du musst zwar in keine Schule gehen, aber stelle es Dir nicht zu leicht vor, sich jeden Tag selbst zu motivieren und alleine zu lernen.

Wichtig ist, dass Deine Eltern hinter Dir stehen, dann werdet ihr die richtige Entscheidung treffen!


Viele Grüsse

Zippy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja die ein oder andere frage wird sich trotzdem noch ergeben, ich habe nich lange zeit mir das zu überlegen, aber für mich steht die entscheidung schon fest, die halbjahreszeugnisse sind eine gute gelegenheit mit meinen eltern zu reden....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Stromberg,

ich denke auch, dass das Schulsystem nicht für alle gleich gut ist und jemand, der im mündlichen zurückhaltend ist wird eher schlecht benotet, als jemand der schriftlich schlecht ist aber dafür im Mündlichen gut.

Ist ja auch irgendwie logisch, denn die 3-4 schriftlichen Leistungskontrollen,meistens sogar weniger reißen den Rest der Schulveranstaltung nicht heraus.

Dann gibt es von den Lehrern zur mündlichen Note ein paar "nette Kommentare"...."mündlich 5; zu passiv; unscheinbar"oder Ähnliches.

Bei so viel Bloßstellung hat man dann auch keine wirkliche Motivation mehr zur

Mitarbeit.

Also, wenn Du Dir schon so gut wie sicher bist, das Abi im Fernstudium zu machen, kann ich Dir nur viel Erfolg wünschen.

Vielleicht kannst Du Dir auch Rat bei einem Psychologen holen, wenn es Dir z.B. gegenüber anderen nicht leicht fällt Deine Entscheidung zu untermauern.

Denn ich denke es ist gerade bei außergewöhnlichen Schritten notwendig, genügend Rückhalt zu haben, um seine Ziele zu erreichen.

Viele Grüße

Sandy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also bevor du deine Eltern mit so nem Hammer triffst, informier dich noch ein wenig genauer. In welchem Bundesland bist du denn? Thema http://de.wikipedia.org/wiki/Schulpflicht . Außerdem, welcher Anbieter, welche Kosten? Mein Tipp, willst du deine Eltern überzeugen, musst du dich gut vorbereiten.

Weiterhin gebe ich zu bedenken, wie sieht ein Fernabitur denn in deinem Lebenslauf aus? In meinen Augen machst du es dir viel zu leicht und läufst vor deinen Problemem davon. Es gibt 1000de Schüler die unglücklich in der Schule sind weil sie gemobbt werden. Sei es, weil sie Streber sind, unsportlich sind oder als "Nerd" gelten. Die Aussage "der Schulalltag ist nervig" empfinde ich als Ausrede. Alltag wirst du immer haben, später im Beruf ist auch nicht alles lustig. Und wenn du nun schon so früh kneifst... naja.

Wenn es an deinen Mitschülern liegt überleg doch einen Schulwechsel zu machen, zur 12. würde das ja nochmal "passen".

Das Schulleben ist eine Erfahrung die zum Leben gehört. Wenn dir diese Erfahrung nicht gefällt, kannst du wenigstens in 2 Jahren sagen "ich habs durchgezogen und geschafft". Dann wirst du viel stolzer sein, als wenn du es durch eigene Motivation das Abitur heimlich still und leise in deinem Kämmerlein gemacht hast.


Bachelor of Arts

(abgeschlossenes Fernstudium bei der HFH - Studienzentrum Hannover - Studiengang BWL)

Disziplin ist am Anfang schwer. Dann macht sie alles leichter.

(Edita Gruberova)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja ich werde mich informieren und evtl ein paar anbieter anrufen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden