sleipa

Fachhochschulreife

11 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

werde bald meine Ausbildung beenden und überlege nun ob ich die Fachhochschulreife nachholen soll, habe mir auch schon Informationsmaterial zusenden lassen.

Allerdings bin ich nicht ganz schlau daraus geworden wo genau man die Prüfung ablegen muss?

Da beim "normalen" Abi muss man ja zb nach Hamburg

aber ob das bei der Fachhochschulreife auch so ist, komme aus Bayern und da ticken die Uhren zumeist etwas anders :rolleyes:

sprich hier ist es schwerer und der Lehrgang bereitet mich auf etwas anderes vor?

Würde mich über Antworten freuen!!!

Danke!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo,

ich glaube, danach hatte schon mal jemand gefragt. Wenn ich mich recht entsinne, war das bei der FHR so, dass man sich selber bei einer Schule in der Nähe vorstellen und dort beantragen muss, die FHR mitzuschreiben. Allerdings dürften dir die jeweiligen Fernlehrinstitute darüber besser Auskunft geben können - oder du versuchst es mal mit der Forumssuche hier.

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
komme aus Bayern

Hast Du schon mal über den Telekolleg nachgedacht? Ist sicher etwas einfacher zu bewerkstelligen da Du regelmässig Präsenzunterricht hast. Zudem dürfte es etwas billiger sein als eines der großen Fernlehrinstitute.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die schnellen Antworten!

Also ich habe einfach mal denen von ILS geschrieben und warte noch auf eine

Antwort, da ich im Forum nichts gefunden hab.

Zum Telekolleg: Ich will nicht unbedingt nach den finanziellen Aspekten gehn, natürlich ist es besser wenns billiger ist, aber das soll nicht ausschlaggebend sein.

Zudem bin ich dann wieder gebunden an deren Tempo und das wollte ich eben vermeiden noch dazu wo der nächste Lehrgang erst 2010 anfängt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf der Homepage steht, dass man sich mindestens ein halbes Jahr vor der Prüfung mit dem ILS in Verbindung setzen soll, damit das weitere Vorgehen mit dem Fernschüler besprochen werden kann. Das klingt, als ob man sich seine Schule für die Prüfung selbst sucht, man vom ILS aber unterstützt wird. HIER nachzulesen bei: Wann muss ich mich zur staatlichen Externenprüfung anmelden?


Viele Grüsse

Zippy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was für eine Ausbildung hast Du? Technisch oder kaufmännisch?

Empfehle Dir eine Aufstiegs-Weiterbildung z.B. zum staatl. gepr. Betriebswirt oder falls Du einen technischen Berufsabschluss hast zum staatl. gepr. Techniker! Gibt es beides an Vollzeit-, Abend- und Fernschulen.

Mit der Zusatzprüfung zur Fachhochschulreife, in manchen Bundesländer brauchst Du die nichteinmal (Hessen, NW, verschiedene Fern FHs, usw) darfts Du an einer FH, oder in Hessen sogar an einer UNI studieren!


Beim Umtrunk auf ihr Staatsexamen stand sie zu nah am Fensterrahmen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab eine kaufmännische, hm Betriebswirt wär vll auch was bringt mich wieder auf neue Ideen =)

Aber ob das nicht vll komplizierter ist auf ils beschreiben die 36 Monate

mit Fachabi 24 Monate.

Nachtrag: Die Prüfung für die Fachhochschulreife (Fachabi) wird im eigenen Bundesland abgelegt !

Inwiefern Ils darauf vorbereitet wurde mir nicht geantwortet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

INFO: An Uni mit Betriebswirt: (aus www.uni-kassel.de Hessen)

Die neue Verordnung sagt aus, dass bestimmte berufliche Zusatzausbildungen in Verbindung mit einer mindestens vierjährigen hauptberuflichen Berufstätigkeit als einer der Allgemeinen Hochschulreife entsprechenden Qualifikation gelten. Dies bedeutet, dass diesen Berufstätigen - genauso wie Abiturient/innen - alle Studiengänge an hessischen Universitäten zugänglich sind, ohne vorher eine Prüfung ablegen zu müssen.

Wer über eine der unten aufgelisteten Qualifikationen verfügt und mindestens 4 Jahre hauptberuflich tätig war, kann sich für alle an der Universität Kassel angebotenen Studiengänge bewerben bzw. einschreiben.

1. staatlich geprüfte Technikerinnen und Techniker,

2. staatlich geprüfte Betriebswirtinnen und Betriebswirte,

...

d.h. wohl das man nicht gleich mit Betriebswirt studieren kann sondern nach dieser Fortbildung noch 4 Jahre Berufserfahrung braucht.

Außerdem muss man bei uns in Bayern vorher noch den Fachwirt machen und dann Betriebswirt (laut IHK Weiterbildungsprogramm)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
INFO: An Uni mit Betriebswirt: (aus www.uni-kassel.de Hessen)

1. staatlich geprüfte Technikerinnen und Techniker,

2. staatlich geprüfte Betriebswirtinnen und Betriebswirte,

...

d.h. wohl das man nicht gleich mit Betriebswirt studieren kann sondern nach dieser Fortbildung noch 4 Jahre Berufserfahrung braucht.

Außerdem muss man bei uns in Bayern vorher noch den Fachwirt machen und dann Betriebswirt (laut IHK Weiterbildungsprogramm)

Der IHK Betriebswirt ist nicht vergleichbar mit dem staatlich gepr. Betriebswirt und für den braucht man zuvor keinen Fachwirt!

Laut Presse sollen jetzt auch in Bayern Meister, staatl. gepr. Techniker und staatl. gepr. Betriebswirte ohne Fachhochschulreife-Ergänzungsprüfung an Hochschulen studieren dürfen.

Bisher bedurfte es für die Erlangung der Fachhochschulreife bei den staatl. gepr. Betriebswirten das Bestehen der FOS-Englischprüfung und bei den staatl. gepr. Technikern und Meister das Bestehen der FOS-Matheprüfung.

Vor 25 Jahren war es noch viel schlimmer, da bestand die FHR-Prüfung aus fünf Fächern (D,E,M, Ph, Sozi) die ersten drei identisch und zeitgleich mit der FOS.


Beim Umtrunk auf ihr Staatsexamen stand sie zu nah am Fensterrahmen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok danke erstmal,

werd mir das nochmal durch den Kopf gehn lassen,

da man für den staatl. 1 Jahr Berufserfahrung braucht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden