meikeaefer

Weiterbildung im Arbeitsrecht

6 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach Meinungen, Erfahrungen, Tipps etc.

Habe letztes Jahr die Weiterbildung zur Personalfachkauffrau IHK abgeschlossen.

Nun möchte ich mich im Bereich Arbeitsrecht weiterqualifizieren, damit ich bessere Einstiegschancen in diesem Bereich habe und auch weil ich es sehr interessant und wichtig finde.

Momentan bin ich noch in der Personalsachbearbeitung tätig, möchte aber gerne irgendwann in den Referentenbereich oder so wechseln.

Leider kam für mich ein Jurastudium oder ähnliches nie in Frage, da ich nur mittlere Reife, eine kaufm. Ausbildung und eben jetzt die Weiterbildung besitze. Möchte aber unbedingt in den Rechtsbereich.

Ich suche etwas das ich mit 80%-Job und bald schulpflichtigem Kind unter einen Hut bringe.

Könnt ihr mir einen Rat geben? Bin über jeden Austausch dankbar.

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hi,

ja, Tipp folgt: Wirtschaftsrecht berufsbegleitend studieren und dort Arbeitsrecht als Schwerpunkt wählen.

Das geht glaube ich an der www.fom.de

Schau auch mal an der www.diploma.de

Die Euro-FH und HFH bieten auch den Bachelor of law an. Die Schwerpunkte müsstest Du dort mal nachlesen.


Viele Grüße

Dr. Holger Schwarz

Lehrbeauftragter an der Diploma/Mannheim und SRH/Heidelberg,

Dozent an der IHK/Darmstadt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo meikeaefer,

ich hätte da mal eine Frage an Dich bezüglich des PFK. Ich habe letztens auch einen Thread eröffnet, in welchem ich gerne Meinungen darüber hören wollte, ob eine Fernstudium an der PFH zum Dip. BW (FH) oder die Weiterbildung zum PFK sinnvoller wäre. Zurzeit arbeite ich als Personaldispo und kann mich gut mit dem Gedanken anfreunden, auch längerfristig im Bereich Personal tätig zu sein (Personalreferent, Berater, Personalleiter etc.). Daher geht meine Neigung eher zum PFK. Mich verwundert jetzt, dass Du zum Thema Arbeitsrecht bezüglich einer Fortbildung o.ä. schreibst. Wird dieses Spektrum nicht ausreichend beim PFK behandelt oder geht es Dir eher um eine Auffrischung des Stoff´s?

LG

Bateman

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Bateman,

da kann ich vielleicht helfen.

Der individual- und kollektivarbeitsrechtliche Anteil im PFK ist enorm.

Meine Professoren an der FH sagten, dass ist mehr Stoff, als im Jurastudium bis zum 1. Examen vermittelt wird.

Ich fühlte mich nach dem PFK fit im Arbeitsrecht. Heute, mit der Ergänzung im Wirtschaftsrecht verstehe ich viele Zusammenhänge, die mir als PFK verborgen blieben, weil ich das dazu notwendige BGB nicht beherrschte.

Inhaltlich lernt mal also sehr viel im PFK, doch juristisches, analytisches Arbeiten im Gutachtenstil lernt man dort nicht, so dass ein tiefergehendes rechtliches Studium äußerst hilfreich ist, zumindest habe ich das so erlebt und schreibe heute meine Klageerwiderungen vor den Arbeitsgerichten selbst.


Viele Grüße

Dr. Holger Schwarz

Lehrbeauftragter an der Diploma/Mannheim und SRH/Heidelberg,

Dozent an der IHK/Darmstadt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo meikeaefer,

ich hätte da mal eine Frage an Dich bezüglich des PFK. Ich habe letztens auch einen Thread eröffnet, in welchem ich gerne Meinungen darüber hören wollte, ob eine Fernstudium an der PFH zum Dip. BW (FH) oder die Weiterbildung zum PFK sinnvoller wäre. Zurzeit arbeite ich als Personaldispo und kann mich gut mit dem Gedanken anfreunden, auch längerfristig im Bereich Personal tätig zu sein (Personalreferent, Berater, Personalleiter etc.). Daher geht meine Neigung eher zum PFK. Mich verwundert jetzt, dass Du zum Thema Arbeitsrecht bezüglich einer Fortbildung o.ä. schreibst. Wird dieses Spektrum nicht ausreichend beim PFK behandelt oder geht es Dir eher um eine Auffrischung des Stoff´s?

LG

Bateman

Hallo Bateman,

also der PFK ist eine sehr spannende und hilfreiche Weiterbildung. Ich würde es jederzeit wiedermachen.

Allerdings finde ich, dass Arbeitsrecht zu kurz kommt, um in der Praxis mitzuwirken und um Entscheidungen zu treffen.

Ich habe einen 6-monatigen Online-Blended Vorbereitungslehrgang bei der IHK besucht, vielleicht liegt es an der zeitlichen Begrenzung, dass Arbeitsrecht zu kurz kam. Allerdings war es bei der Prüfung mein absolut bestes Fach.

Also ich will meeeehr, um in diesem Bereich sicher auftreten zu können, und bin deshalb auf der Suche nach einer machbaren Möglichkeit.

Viele Grüße

meikeaefer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke an Euch Beide!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden