puhli13086

Automobilkaufmann - welches Fernstudium passt?

6 Beiträge in diesem Thema

Hallo liebe Forumsnutzer,

ich bin 25 Jahre und gelernter Automobilkaufmann. Ich habe jetzt drei Jahre Berufserfahrung und bin jetzt auf der Suche nach einem Fernstudium. Da ich jeden Tag bis ca. 19 Uhr und Samstags bis 15 Uhr arbeite, kommt für mich nur ein reines Fernstudium in Frage.

Nach langer Suche im ganzen Fernstudiumangebots-Dschungel bin ich jetzt auf das FH-Studium zum staatlich geprüften Betriebswirt bei der SGD gestoßen.

Nun meine Fragen:

1. Hat jemand Erfahrungen, ob dieser Studiengang an der SGD anerkannt ist oder ob eventuell ein anderer besser ist, es gibt ja z. B. auch einen Betriebswirt bei der IHK.

2. Außerdem wüsste ich gerne, was man für berufliche Möglichkeiten nach erfolgreichem Abschluss hat, da ich nach meiner Suche meist nur Stellenangebote für BWLer gefunden habe und dies ist ja nun einmal nicht dasselbe.

3. Bietet die SGD beispielsweise mehrere Richtungen des Betriebswirts an. Ist es nun besser das allgemeine zu wählen oder sich lieber auf eine Richtung zu spezialisieren.

Ich freue mich auf eure Antworten.

MFG

Puhli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Nach langer Suche im ganzen Fernstudiumangebots-Dschungel bin ich jetzt auf das FH-Studium zum staatlich geprüften Betriebswirt bei der SGD gestoßen.

Das ist kein FH-Studium! Der staatlich gepr. Bw ist kein akademischer Abschluss und diesen würde ich Dir unbedingt empfehlen.

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo liebe Forumsnutzer,

2. Außerdem wüsste ich gerne, was man für berufliche Möglichkeiten nach erfolgreichem Abschluss hat, da ich nach meiner Suche meist nur Stellenangebote für BWLer gefunden habe und dies ist ja nun einmal nicht dasselbe.

nochmal auf deutsch?was meinst du, nach erfolgreichem ausbildungsabschluß? oder das ein betriebswirt kein bwler sein soll oder was?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

vielen Dank für eure Antworten bis jetzt.

Also ich würde den Betriebswirt vorziehen, da so eine Weiterbildung in der Regel 18 Monate dauert.

BWL würd ich nur machen, wenn mir der Betriebswirt so rein gar nichts bringt. Ich weiß, dass kann man so pauschal nicht sagen.

Ich bin mir halt nur nicht sicher, ob der Betriebswirt bei der SGD genauso anerkannt ist, wie der den ich bei der IHK machen könnte. Meine Wahl ist auf die SGD gefallen, da es dort keine Präsenzveranstaltungen gibt, durch meinen Job fallen für mich leider solche Angebote raus, ich kann auch nicht abends oder samstags "studieren".

Außerdem würd ich gern wissen, ob jemand Erfahrungen hat, ob man Jobs als Betriebswirt findet oder ob Firmen dann gleich lieber BWLer einstellen.

Vielen Dank im Voraus. Ich hoffe, man kann mich jetzt besser verstehen grins.

MfG

Puhli13086

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nochmal: was verstehst du unter bwler? ein betriebswirt ist ein bwler--

BWL = betriebswirtschaftslehre... was du vermutlich meinst ist der unterschied betriesbwirt als weiterbildung oder studierter betriebswirt....:rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Maik-81, 'spät' will damit sagen, dass alle Btw. mit Zusätzen wie 'IHK', 'st. gepr.' oder auch 'Btw. des Handwerks' natürlich keine akadem. Studiengänge sind und damit, ohne die Leistungen der Absolventen schmälern zu wollen, nicht deren Stellenwert genießen.

Natürlich zählt für manche die kürzere Studiendauer, aber meine persönliche Meinung: ein nebenberufliche Weiterbildung ist immer mit viel Arbeit und Einschränkungen verbunden; also: entweder ganz, oder gar nicht. @puhli13086: wir sind offenbar Berufskollegen und auch ich habe ein akademisches Fernstudium neben dem Job gut bewältigen können. Klar kannst du Sa. nicht zu Präsenzen, aber es geht zur Not auch ohne. Wenn du es dir also zutraust und die Zugangsvoraussetzungen mitbringst, mach ein 'echtes' Fernstudium. Zumal die 'neuen' Bachelor-Studiengängen z.B. an der HFH mit kürzerer Studiendauer locken, wie es noch zu meiner Zeit (Dipl.) der Fall war...

Gruß, Sven


Dipl.-Kfm. (FH) an der HFH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden