JudithBK

Brückenkurse Master Soziologie

6 Beiträge in diesem Thema

Hi,

Hat jemand von Euch schon mal die Brückenkurse für den Soziologie-Master gemacht? Ich spiele mit dem Gedanken, nach Abschluß meines momentanen Fernstudiums nach Hagen zu wechseln. Ich habe zwar (bis dahin) Abschlüsse, die mir ein Masterstudium erlauben, jedoch nicht in verwandten Disziplinen, daher die Brückenkurse.

Was mich besonders interessiert sind die Kosten und der Arbeitsaufwand (geisteswissenschaftlicher Hintergrund, aber nur geringe Soziologiekenntnisse (gute Allgemeinbildung)).

Danke :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Mit den Brückenkursen speziell für den Master in Soziologie habe ich keine Erfahrung. Aber im Vergleich von OU-Studienmaterialien mit denen der FernUni würde ich sagen, dass die FernUni weniger anschauliches Material hat und daher meist Sekundärliteratur hinzugezogen werden muss, um die Inhalte zu erarbeiten. Von daher würde ich durchaus von einer größeren zeitlichen Belastung ausgehen, als die FernUni sie angibt. Bei den Kursen sind ja immer die Semesterwochenstunden (SWS) mit angegeben, und da würde ich durchaus die eine oder andere Stunde dazugeben.

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die SWS sind ja eine Angabe, was man im Präsenzstudium an Lehre (Vorlesung, Übung) hätte. Lernzeiten kommen also in jedem Falle dazu. Die Verständlichkeit der Unterlagen schwankt natürlich etwas, aber generell braucht man soviel Sekundärliteratur nicht (anders sieht es natürlich für Hausarbeiten etc. aus, die in Soziologie vielleicht eine gewisse Rolle spielen). Ich würde schon sagen, dass das Studium mit angemessenem Aufwand machbar ist. Aber von selbst geht es natürlich nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Aussage bezog sich jetzt eher im Vergleich von OU zu FernUni, da Judith ja bereits OU-Studienerfahrung hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die schnellen Antworten :D

Es sind insgesamt sechs Kurse zu je 2 SWS (http://www.fernuni-hagen.de/KSW/masis/studiengang/qualifizierungspakete.shtml), also 12 SWS*30h Aufwand=360h. Wenn ich dazu dann noch mal 20% "Sicherheitsabstand" addiere, muß ich wahrscheinlich ein volles Jahr alleine für die Brückenkurse einrechnen. *schmoll*

(Prüfungen für Brückenkurse sind wahlweise als Fachgespräch oder als Seminararbeit, also kein Problem)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hagen hat seine Zulassungsbedingungen für fachfremde Masterstudierende in der Soziologie geändert. Anstatt Brückenkurse zu belegen muß man jetzt als Akademiestudierender drei komplette Module (d.h. 12 Kurse zu 2 SWS) mit durchschnittlich 2.5 bestehen :mad: Durch die drei Bachelormodule würde der Master (8+3 Semester) dann genau so lange dauern wie der BA (11, alle Angaben beziehen sich auf Teilzeitstudium).

(An der OU würde der BA 6 Jahre, der MA 3 Jahre in Teilzeit dauern, aber ich weiß nicht, ob ich einen weiteren Abschluß an der OU finanzieren kann :), und eigentlich wollte ich zur Abwechslung eine andere Uni ausprobieren).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden